> > > > Grafikkarten mit Flüssigmetall-Kühlung (Update)

Grafikkarten mit Flüssigmetall-Kühlung (Update)

Veröffentlicht am: von
Vor einigen Tagen kündigte ein Hersteller eine revolutionäre Kühlung für Grafikkarten an. Doch bei näherem Hinsehen stellte sich schnell heraus, dass es hierbei nur um eine kühne Marketing-Behauptung handelt. [url=http://www.sapphiretech.de]Sapphire[/url] aber könnte in den kommenden Wochen und Monaten mit einer echten Revolution aufwarten. Es handelt sich dabei um eine Flüssigkeits-Kühlung, allerdings kein Wasser. In einem Kreislauf zirkuliert ein flüssiges Metall, bestehend aus Gallium und Indium sowie Zinn. Diese Mischung ist bereits bei einer Temperatur von 10 °C flüssig und leitet die Wärme 65 mal besser als Wasser und sogar 1.600 mal besser als Luft. Ein weiterer positiver Punkt ist die Tatsache, dass keine herkömmliche Pumpe zum Einsatz kommt, sondern eine magnetische Pumpe, die die Flüssigkeit ohne Bewegliche Teile transportieren kann. In einer Art Radiator kann die Wärme dann an die Umgebung abgegeben werden, zur Not auch mit einem leisen aktiven Lüfter. Wann genau die erste Flüssigmetall-Kühlung eingesetzt wird, wird wohl maßgeblich von der weiteren Entwicklung der Grafikchips und den Kosten für eine solche Kühlung abhängen. Auch Intel ist mit einem Patent in diesem Bereich aktiv. Konzept-Zeichnung einer Flüssigmetall-Kühlung:



Sapphire Prototyp mit Flüssigmetall-Kühlung:



Offenbar hat [url=http://www.sapphiretech.de]Sapphire[/url] die Flüssigmetall-Kühlung bereits zur Marktreife hin entwickelt, und bietet auf seiner [url=http://www.sapphiretech.com/vga/blizzard.asp]Homepage Informationen[/url] zu einer Sapphire Radeon 850XTPE Blizzard an.


Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht



Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht



Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht



Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht


Features:
  • 65x's more thermally conductive then water-cooled options
  • 10 degrees cooler then Artic Cooling solution
  • 25% more silent then standard ATI solution
  • Eliminates the need to refill water-cooleded options
  • Compact on-card cooler eliminates large footprint demand of water-cooled devices
  • 256MB of GDDR3 memory
  • 256-bit quad-channel GDDR3 memory interface
  • 16 parallel pixel pipelines
  • PCI Express x16 lane native support
  • 6 parallel vertex processing engines
  • Digital DUO™ technology allows for DUAL DVI connections for multiple flat panel use
  • Dual integrated 400MHz DAC's
  • 2048x1536 @ 85Hz Maximum Resolution
  • YPrPB component HDTV output
  • Full support for DirectX® 9.0 and the latest OpenGL® functionality
  • New SMARTSHADER™ HD technology allows for support for Microsoft® DirectX® 9.0 programmable vertex and pixel shaders in hardware as well as OpenGL® via extensions.
  • SMOOTHVISION™ HD technology provides enhanced image quality by removing jagged edges and bringing out fine texture detail, without compromising performance
  • 3Dc™ High quality 4:1 Normal Map Compression delivers beautiful scenes without the performance hit.
  • Unique VIDEOSHADER™ HD engine uses programmable pixel shaders to accelerate video processing and provide better-looking visuals
  • HYPER Z™ HD is optimized for performance at high display resolutions, including widescreen HDTV resolutions.

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]