> > > > Dieshots zum Napalm VSA-100 alias Voodoo 5 5500

Dieshots zum Napalm VSA-100 alias Voodoo 5 5500

Veröffentlicht am: von

polaris10-die-shotEs gibt eine neue Runde Dieshots. Auch dieses Mal können wir dabei einen Blick in die Vergangenheit werfen. OC_Burner hat eine 3dfx Voodoo 5 5500 in ihre Einzelteile zerlegt bzw. die eigentliche GPU abgeschliffen und abgelichtet.

Die Voodoo 5 5500 gab es in einer PCI-, AGP- und einer PCI-Variante für den Mac. Die Dual-GPU-Lösung war schneller als beispielsweise eine NVIDIA GeForce 256 oder ATI Rage 128 MAXX, erschien aber derart spät, dass bereits die GeForce 2 GTS and Radeon DDR die Gegner waren und diese waren deutlich schneller.

Die Architektur hört auf den Namen VSA-100. Die GPU wurde in 250 nm gefertigt und kommt auf 14 Millionen Transistoren. Zum Vergleich: Derzeit bewegen wir uns auf die nächste Generation in 7 nm zu und inzwischen sind für große Ausbaustufen bereits über 20 Milliarden Transistoren in einer GPU vereint.

Im Hinterkopf der Entwicklung der VSA-100 war die Voodoo Scalable Architecture fest verankert. Die Voodoo 4 4500 verwendet nur eine GPU. Geplant und auch gebaut wurden aber außerdem Varianten mit zwei (Voodoo 5 5500) und vier GPUs (Voodoo 5 6000). Theoretisch sollten bis zu 32 GPUs zusammenarbeiten können. Miteinander verbunden waren die GPUs mittels Scan-Line Interleave (SLI). Die Skalierung hatte aber mit ähnlichen Problemen zu kämpfen, wie sie heute bei Multi-GPU-Lösungen noch immer vorhanden sind.

Die VSA-100-GPU machte aber in vielen Bereichen große Fortschritte. So wurde das Verhältnis aus Pixel Pipeline zu Textureinheit von 1:2 auf auf 2:1 geändert. Außerdem konnten Farben erstmals mit einer Farbtiefe von 32 Bit berechnet werden. Die maximale Größe der Texturen wuchs von 256 x 256 auf 2.048 x 2.048 Pixel an. Erstmals zum Einsatz kamen zudem Verfahren zur Kompression von Texturen.

Die DDR-Speicheranbindung erfolgt über ein 128 Bit breites Speicherinterface. Da die jeweilige Speichermenge an die GPU gebunden war, war die Speicherbandbreite immer gleich – egal ob eine oder vier GPUs auf der Karte zum Einsatz kamen.

Wie immer sind solche Dieshots ein interessanter Blick in die Vergangenheit und zeigen auch noch einmal deutlich, wie sich die Technologie entwickelt hat. Die Voodoo-5-Serie ist die letzte Grafikkartenserie von 3dfx, bevor das Unternehmen von NVIDIA aufgekauft wurde.

Im Fotostream von OC_Burner finden sich die Bilder in voller Auflösung und noch viele mehr.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (12)

#3
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Die wurde mal wieder vergessen.

3dfx-voodoo5-6000-review

Hat 4 mal den VSA drauf ! :love:

Zu der Zeit gab es keine Konkurrenz. NV hätte gut daran getan die Technik weiter zu entwickeln. Dann hätte heute AMD als auch Intel nur noch sehr wenig zu lachen, und könnte man mit Matrox auf eine Stufe stellen.

3dfx hatte Potenzial und eine geile Grafik !
#4
Registriert seit: 01.11.2004
Bärlin
Super Moderator
Mr. Alzheimer
Beiträge: 18710
Zitat Zidane;26369205
Die wurde mal wieder vergessen.

3dfx-voodoo5-6000-review

Hat 4 mal den VSA drauf ! :love:


Wurde sie?

Zitat
aber außerdem Varianten mit zwei (Voodoo 5 5500) und vier GPUs (Voodoo 5 6000).


Lesen, aber nicht nur die Überschrift.
#5
customavatars/avatar8697_1.gif
Registriert seit: 03.01.2004
Bayerischer Wald
Admiral
Beiträge: 8241
Zitat Zidane;26369205
Die wurde mal wieder vergessen.

3dfx-voodoo5-6000-review

Hat 4 mal den VSA drauf ! :love:

Zu der Zeit gab es keine Konkurrenz. NV hätte gut daran getan die Technik weiter zu entwickeln. Dann hätte heute AMD als auch Intel nur noch sehr wenig zu lachen, und könnte man mit Matrox auf eine Stufe stellen.

3dfx hatte Potenzial und eine geile Grafik !


Lass die Kirche bitte im Dorf. Nvidia war zu dieser Zeit schon voraus. Einzig ATi war dran ein würdiger Konkurrent zu werden - was letztendlich auch geschah. 3dfx hat sich zu sehr auf den Lorbeeren des 1. Voodoo ausgeruht und einfach zu viel verschlafen. Dazu die Übernahme von STB...

Das sage ich als Fan - wo eine Voodoo 5 5500 noch im Retro PC werkelt. ;)
#6
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Wenn man es genau nimmt, hätten die Spieleprogrammierer damals gut daran getan die Voodoo Karten zu unterstützen.

Weiß noch das ich damals Tombraider auf der PS 1 gezockt habe, und dann die PC-Version mit Glide und einer Voodoo Karte.

Die erste Nvidia die ich hatte war eine Geforce 2 Pro, und ich drücke dir mal ein rein das die Karte von der Bildquali nicht an die Voodoo ran kam.

Geforce 3 meine ich nicht gehabt zu haben.

Geforce 4 TI 4200 hatte ich noch.

Geforce 5900XT ohne PS3 Murks

Geforce 6800GT

Geforce 7 hatte ein Scheiß Bild

Wenn wir nun den Schrott mal weglassen war die Geforce 8 in meinen Augen die mit guter Bildqualität glänzen konnte, und alles nachfolgende.
#7
customavatars/avatar12967_1.gif
Registriert seit: 28.08.2004
Radeberg (Bierstadt)
Moderator
Beiträge: 1821
Naja...Der VSA100 war zu der zeit wo auch nVidia den NV10 Chip entwickelte deutlich nvidia überlegen...nur nvidia hatte ein deutlich besseres marketing und eben auch weniger mit Fehlern zu kämpfen wie 3DFX mit ihrer SLI Technik die 3dfx immer wieder nach hinten geworfen hatte weil hier und da was nicht funktionierte. 3dfx konnte keine Funktionstüchtige karte auf den Markt bringen, und nVidia holte sich mit der GeForce256 immer mehr kunden ran, da die "konkurenz" von 3dfx - die Voodoo 3-3500 damals eben noch das schnellste von 3dfx darstellte, aber eben dennoch ein gutes stückchen langsamer war.
Als 3dfx dann irgendwann die Voodoo 5-5500 und die 4500 rausgewurfen hat um irgendwas mal zu veröffentlichen (die v5-6000 sollte eigentlich die erste karte von 3dfx werden die auf den mark kommen sollte) hatte nvidia schon die GeForce2 draußen - und die war eben der bis dahin wieder veralteten V5-5500 überlegen :( eine v5-6000 hätte die GeForce2 geschlagen...wurde aber eben leider nie Released :(

Tja, so endete einst ein sehr mächtiges Unternehmen, was innerhalb von 2 Jahren nach der Gründung schon einen massiven durchbruch in der Computergeschichte erung, ganz schnell wieder platt gemacht, da 3dfx eben wie schon zuoft gesagt wurde, zuwenig energie in die neuentwicklung legte, und sich einfach zulange auf der Voodoo1 ausgeruht hat :(
Ganze Spiele wurden ja reinweg auf die Glide API gebaut, bei einigen wurde erst später ein Patch nachgelegt um die auch unter D3D oder OpenGL zu spielen... also Spiele wie wie GTA, Descend 2, Need For Speed 2 SE, Carmageddon, Tomb Raider, Turok,...
#8
Registriert seit: 11.07.2004
Hamburch
Kapitän zur See
Beiträge: 3324
Zitat Zidane;26369205
Die wurde mal wieder vergessen.

3dfx-voodoo5-6000-review

Hat 4 mal den VSA drauf ! :love:

Pfft, 4xVSA-100 - Kinderkram! Es gab für Flugsimulatoren von Quantum3D die AAlchemy 8164 (8xVSA-100 mit insgesamt 512 MB RAM, also 64 MB RAM pro VSA-100) und die AAlchemy 8232, wo zwei von den Karten, allerdings mit jeweils "nur" 256 MB RAM, also 32 MB RAM pro VSA-100, werkelten. ;)

P.S.: ich habe mal 3dfx-Karten gesammelt und hatte sowohl eine Voodoo 5 6000 als auch eine Quantum3D AAlchemy 8x32 mit Powerboard (zu sehen im 8164-Link), beide habe ich mit deutlichem Gewinn verkauft...
#9
customavatars/avatar12967_1.gif
Registriert seit: 28.08.2004
Radeberg (Bierstadt)
Moderator
Beiträge: 1821
der VSA100 kann ja mit bis zu 32 GPUs im SLI zusammen arbeiten, wurde aber nie auf einem SingleBoard genutzt, aber die z.B. AAlchemy 8164 konnte man über ein LAN-Interface koppeln, also 4 solche karten, sodass man am ende 32 GPUs hatte...


es gibt da aber noch solche "Prototypen" hier :D
Voodoo5 9000 - SLI in the 3dfx way! - Off Topic - Linus Tech Tips
#10
customavatars/avatar8697_1.gif
Registriert seit: 03.01.2004
Bayerischer Wald
Admiral
Beiträge: 8241
Zitat Zidane;26370394
Wenn man es genau nimmt, hätten die Spieleprogrammierer damals gut daran getan die Voodoo Karten zu unterstützen.

Weiß noch das ich damals Tombraider auf der PS 1 gezockt habe, und dann die PC-Version mit Glide und einer Voodoo Karte.


Die 3dfx Glide Schnittstelle war doch die API schlechthin von 1996-2000 ca. und wurde doch sowieso von jedem großen Hersteller unterstützt. Verstehe diese Aussage nicht ganz. Erst ab 2000 wurde die Glide API immer unbedeutender.

Zitat Zidane;26370394
Die erste Nvidia die ich hatte war eine Geforce 2 Pro, und ich drücke dir mal ein rein das die Karte von der Bildquali nicht an die Voodoo ran kam.


BQ wie definierst du das? Die 3dfx Karten vor dem VSA 100 konnten kein 32 Bit Rendering, nur 256x256 Texturen auflösen und hatten meist kaum Features in Hardware. Erst ab dem VSA 100 konnte 3dfx aufschließen und auch mit dem genialen FSAA punkten. Den NVidia Karten schlechte BQ zu attestieren halte ich für nicht korrekt.

Allerdings basiert auch der VSA 100 auf dem ersten Voodoo Graphics. Also älter als alt. 3dfx schaffte es nicht Rampage (der erste wirklich neue Grafikchip) marktreif zu bekommen.

Nvidia hingegen puschte von Generation zu Generation und war ab 2000 einfach Vorreiter und führend. Bis 2002 als NVidia Schwierigkeiten mit dem NV30 alias GeForce FX bekam.

Zitat AssassinWarlord;26370562
Naja...Der VSA100 war zu der zeit wo auch nVidia den NV10 Chip entwickelte deutlich nvidia überlegen...


Das stimmt einfach nicht. Die GeForce 256 war ein toller Wurf.
#11
customavatars/avatar12967_1.gif
Registriert seit: 28.08.2004
Radeberg (Bierstadt)
Moderator
Beiträge: 1821
Habe ich auch nie abgestritten ;) die GF256 war wirklich toll, und eben eher da als die V5-5500...die Voodoo hätte gegen die Geforce 256 antreten müssen, denn reinweg von der Performance her währe die geforce der Voodoo 5500 unterlegen...aber so ist es eben leider nie gekommen, da die V5 erst released wurde, als es schon die GeForce2 gab.
Klar gab es auch Spiele wo auch mal eine GeForce256 schneller als die V5 war, aber das waren nur games die Hardware TnL unterstützten - was die Voodoo nicht konnte, und die damaligen CPUs nicht genügend dampf für Software TnL geboten haben...allerdings gabs damals als die GeForce released wurde auch sogut wie gar keine Spiele mit Hardware TnL...
#12
customavatars/avatar8697_1.gif
Registriert seit: 03.01.2004
Bayerischer Wald
Admiral
Beiträge: 8241
Man brauchte 2 VSA 100 um die GeForce 256 zu schlagen. Also kann der VSA 100 dem NV10 gar nicht überlegen gewesen sein. Im Gegenteil. Der NV10 war die modernere, schnellere GPU.

Gut, dass das 3dfx SLI so gut skaliert hat. Da gab es noch keine Microruckler und dergleichen. Erinnere mich noch an die Rage Fury MAXX, der einzige Gegner der Gf256 zu dieser Zeit. Hier verwendete ATi das AFR Verfahren. Die V5 5500 machte die Arbeit mit dem SLI deutlich besser.

Keine Frage, die V5 5500 ist ne super Grafikkarte und es wäre echt spannend geworden, hätte 3dfx das Ding schon Ende 99 releasen können. Aber NV wäre auf Dauer einfach zu stark gewesen für 3dfx. Rampage und Co wären auch nicht der "Wunder" Grafikchip geworden. NV hat das meiste an Rampage verworfen. Im NV30 und NV40 sind Ideen des Rampage enthalten. Mehr nicht...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Die GeForce RTX 2080 Ti und RTX 2080 Founders Edition im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GEFORCERTX2080

    Heute nun ist es endlich soweit und wir präsentieren die vollständigen Leistungsdaten und Messwerte zu den beiden ersten Karten der GeForce-RTX-20-Serie von NVIDIA. Nach der Vorstellung der Pascal-Architektur im Mai 2016 sind die neuen Karten für NVIDIA in vielerlei Hinsicht ein... [mehr]

  • Kleiner Turing-Ausbau: Gigabyte GeForce RTX 2070 WindForce 8G im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE-RTX2070-WINDFORCE-LOGO

    Gestern war es soweit und mit der GeForce RTX 2070 startet die vorerst "kleinste" GeForce-RTX-Karte der neuen Serie von NVIDIA. Mit der Gigabyte GeForce RTX 2070 Windforce 8G haben wir ein Partnermodell im Test, denn die Founders Edition ist bislang noch nicht verfügbar. Erwartet wird die GeForce... [mehr]

  • PowerColor Radeon RX Vega 56 Red Devil im Test

    Heute wollen wir unsere Artikelübersicht zu den Custom-Modellen der Radeon RX Vega abrunden, denn mit der PowerColor Radeon RX Vega 56 Red Devil steht uns das Modell eines weiteren AMD-Exklusivpartners zur Verfügung. Das erste Mal haben wir nun auch die Gelegenheit uns eine solche Variante auf... [mehr]

  • Die GeForce RTX 2080 Ti leidet offenbar an erhöhter Ausfallrate (6. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GEFORCERTX2080TI

    Reddit und diverse Foren laufen heiß, denn seit einigen Tagen mehren sich die Berichte, nach denen es bei der GeForce RTX 2080 Ti zu einer erhöhten Ausfallrate kommt. Bestätigt ist dies bislang nicht, auch weil belastbare Zahlen fehlen und diese sicherlich nur durch NVIDIA selbst oder die... [mehr]

  • GeForce RTX 2080 Ti von ASUS und MSI im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-STRIX-RTX2080TI-25_EBA36C79E22348199FB2B590657E5413

    Nach den ersten drei Modellen der GeForce RTX 2080 schauen wir uns nun zwei Custom-Varianten der GeForce RTX 2080 Ti an. Diese stammen aus dem Hause ASUS und MSI, unterscheiden sich äußerlich in einigen Aspekten natürlich, sind sich auf den zweiten Blick aber ähnlicher als man denken möchte.... [mehr]

  • ZOTAC Gaming GeForce RTX 2080 Ti AMP im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ZOTAC-RTX1080TI

    Nach der Veröffentlichung und den ausführlichen Tests zur GeForce RTX 2080 Ti und GeForce RTX 2080 Founders Edition kommen wir nun zum ersten Test eines Custom-Modells. ZOTAC konnte uns die Gaming GeForce RTX 2080 Ti AMP bereits zum Start der neuen Generation zur Verfügung stellen, ein... [mehr]