> > > > NVIDIA startet GeForce Go 6600 GPU

NVIDIA startet GeForce Go 6600 GPU

Veröffentlicht am: von
Bereits letzte Woche wurden [url=http://www.hardwareluxx.de/story.php?id=1986]erste Details[/url] zu [url=http://www.nvidia.de]NVIDIAs[/url] GoForce 6600 bekannt. Nun folgte die offizielle Einführung des mobilen Grafikchips.

NVIDIA, ein weltweit führender Hersteller von Grafik- und digitalen Multimedia-Prozessoren, kündigte heute die GeForce Go 6600 GPU an. Sie gehört zur mehrfach ausgezeichneten GeForce 6 Serie der mobilen Graphics Processing Units (GPUs) und ist eine mobile GPU, die für atemberaubende Multimedia-Funktionalitäten entwickelt wurde ohne dabei die Portabilität zu beeinträchtigen. Notebooks auf Basis der GeForce Go 6600 GPU sind verfügbar von industrieführenden OEMs und ODMs wie Acer, Asus, Gericom, Medion, Toshiba und von einigen anderen Notebook-Anbietern.

"Historisch gesehen war es bei Notebooks immer so - wenn sie über großartige Video- und 3D Performance verfügten - dass es beschwerlich war, sie immer bei sich zu haben. Leichte, kleine Notebooks hingegen boten nicht mehr als rudimentäre PC-Funktionalität," erläuterte Rob Csongor, General Manager Mobile Business bei NVIDIA. "Jetzt mit der mehrfach ausgezeichneten Grafik-Performance der GeForce 6 Serie, der PureVideo Technologie für hochwertige Video-Wiedergabe in Consumer-Qualität und der fortschrittlichen Leistung-per-Watt Architektur setzt die GeForce Go 6600 GPU einen Meilenstein für die Notebook-Industrie. Nun muss bei echten portablen Notebooks kein Kompromiss hinsichtlich Video- und Grafikqualitäten eingegangen werden."

Die nächste Generation von Multimedia-Notebooks wird auf der GeForce Go 6600 GPU und der neuesten mobilen Technologie von Intel® basieren. Mit der GeForce Go 6600 ist eine echte GPU der nächsten Generation verfügbar, die speziell für die mobile Intel Centrino(tm) Plattform (Codename Sonoma) entwickelt wurde und gleichzeitig die Vorteile die PCI Express Architektur nutzt. Für den Anwender bedeutet das: Er besitzt ein Notebook, dass aufgrund des Gewichtes extrem portabel und vielseitig einsetzbar ist und dabei eine Video- und Grafik-Performance bietet, die weit über das hinaus geht, was früher zu sehen war.

"Durch die neueste mobile Intel Centrino Technologie wird die PCI Express Architektur bei Notebooks vorherrschen und bietet diskreter Grafik eine größere Bandbreite," sagte Mooley Eden, General Manager, Mobile Platforms Group, Intel Corporation. "Die Kombination der Intel Centrino Technologie mit Produkten wie der NVIDIA GeForce Go 6600 GPU sorgt für eine hervorragende Multimedia-Performance und verwandelt Notebooks in eine perfekte Spiele und Unterhaltungs-Plattform."

NVIDIA, ein weltweit führender Hersteller von Grafik- und digitalen Multimedia-Prozessoren, gab heute bekannt, dass die GeForce Go 6600 und 6200 Graphics Processing Units (GPU) in der jüngsten Generation der PCI Express Notebooks verfügbar sind. Notebooks, welche die Grafikpower der GeForce Go 6 GPU Familie und die aktuellste Intel Centrino Mobil-Technologie (Codename Sonoma) kombinieren, sind ab sofort im Handel verfügbar von Aopen, Arima, Asus, Clevo, Compal, ECS, FIC, Gericom, Medion, Mitac, MSI, Packard Bell, Sharp, Sony, Toshiba, Twinhead, Uniwill und Wistron.

Neben Gericom und Medion werden Notebooks auf Basis der GeForce Go 6 GPU in Europa auch von Adam Riesig GmbH (Deutschland), AJP (UK), Aquarius (Russland), Enface (Italien), Evesham Technology Ltd. (UK), iRU (Russland) MV (UK) and Rover (Russland) angeboten werden.

"Die NVIDIA GeForce Go 6600 GPU verfügt über fortschrittliche Grafik- und Multimedia-Leistung, die das mobile Computing-Erlebnis für unsere Tecra-Kunden steigert," sagt Taro Hiyama, Vice President of Marketing, Digital Products Division, Toshiba America Information Systems, Inc. "Die Integration der GeForce Go 6600 GPU sowie anderer Features differenziert das Tecra und ermöglicht es Toshiba technologisch hochwertige Notebooks kontinuierlich anzubieten."

"Acers Ziel ist es, die Schranken zwischen Mensch und Technologie zu brechen. Die Verwirklichung dieses Ziels wird dadurch erreicht, dass wir dem Anwender ein absolut beeindruckendes Erlebnis zur Verfügung stellen," sagt Lutz Schoppe, Director for Mobile & Convergence Products bei Acer EMEA/PANAMERICA. "Indem wir die Geforce Go 6 GPU Serie in unsere preisgekrönten Notebooks integrierten, haben wir uns für State-of-the-Art Grafik, ausgezeichnete Video-Qualität und kompromisslose Batterie-Lebensdauer entschieden. Die NVIDIA GeForce Go 6600 GPU sorgt für ein atemberaubendes Multimedia-Erlebnis."

Weitere Notebooks auf Basis der GeForce Go 6 Familie werden von Acer, Medion, Packard Bell und anderen OEMs für Ende April 2005 erwartet. Diese führenden OEMs und ODMs haben sich alle für die GeForce Go 6 Serie entschieden um PCI Express basierte Notebooks anzubieten, die sich durch noch nie dagewesene Grafik- und Videoleistung auszeichnen.

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]