> > > > Das sind die Partnermodelle der GeForce GTX 1080 Ti (6. Update)

Das sind die Partnermodelle der GeForce GTX 1080 Ti (6. Update)

Veröffentlicht am: von

custom gtx1080tiAb heute dürfen auch die Boardpartner von NVIDIA über ihre Modelle der GeForce GTX 1080 Ti sprechen. Wer möchte kann bereits die Founders Edition bestellen, da diese nicht jedem in Sachen Leistung und Kühlung liegt, sind die zahlreichen Partnermodelle natürlich eine gute Alternative.

Die GeForce GTX 1080 Ti Founders Edition auf Basis der GP102-GPU ist die derzeit schnellste Single-GPU-Grafikkarte am Markt und löst nur die NVIDIA Titan X aus gleichem Hause ab. Die Karte kann dabei auf 3.584 Shadereinheiten zurückgreifen, denen wiederum 11 GB GDDR5X zur Verfügung stehen. Die weiteren Merkmale sind 224 Textureinheiten und 88 Render Backends. Der 1.375 MHz schnelle Speicher ist über ein 352 Bit breites Speicherinterface angebunden und erreicht damit eine Speicherbandbreite von 484 GB/s.

Der Basis-Takt der GeForce GTX 1080 Ti Founders Edition beläuft sich auf 1.480 MHz und per GPU-Boost sollen mindestens 1.582 MHz möglich sind. Beim Takt der Karte dürfte neben der Kühlung der hauptsächliche Unterschied zwischen Founders Edtition und den Partnerkarten liegen.

 
Partnermodelle der GeForce GTX 1080 Ti
Modell GPU-Takt Speichertakt Kühlung Lüfter aus Stromversorgung
ASUS ROG Strix GeForce GTX 1080 Ti OC 1.594 / 1.708 MHz 1.388 MHz 3x Axial Ja 2x 8-Pin
ASUS ROG Strix GeForce GTX 1080 Ti - - 3x Axial Ja -
ASUS GeForce GTX 1080 Ti Turbo 1.480 / 1.582 MHz 1.375 MHz 1x Radial Nein 1x 6-Pin
1x 8-Pin
EVGA GeForce GTX 1080 Ti FTW3 Gaming 1.569 / 1683 MHz 1.375 MHz 3x Axial Ja 2x 8-Pin 
EVGA GeForce GTX 1080 Ti SC2 Gaming 1.556 / 1.670 MHz 1.375 MHz 2x Axial Ja 1x 8-Pin
1x 6-Pin
EVGA GeForce GTX 1080 Ti SC Gaming  1.556 / 1.670 MHz 1.375 MHz 2x Axial Ja 1x 8-Pin
1x 6-Pin
Gigabyte GeForce GTX 1080 Ti AORUS Xtreme Edition 1.632 / 1.746 MHz 1.431 MHz 3x Axial Ja 2x 8-Pin
Gigabyte GeForce GTX 1080 Ti G1 Gaming 1.544 / 1.657 MHz 1.375 MHz 3x Axial Ja 1x 8-Pin
1x 6-Pin
Gigabyte Aorus GeForce GTX 1080 TI 1.594 / 1.708 MHz 1.375 MHz 3x Axial Ja 2x 8-Pin
Inno3D GeForce GTX 1080 Ti Twin X2 1.480 / 1.582 MHz 1.375 MHz 2x Axial Ja 1x 6-Pin
1x 8-Pin
Inno3D GeForce GTX 1080 Ti Gaming OC 1.556 / 1.670 MHz 1.375 MHz 2x Axial Ja 1x 6-Pin
1x 8-Pin
Inno3D GeForce GTX 1080 Ti iChill X3 1.607 / 1.721 MHz 1.425 MHz 3x Axial Ja 1x 6-Pin
1x 8-Pin
Inno3D GeForce GTX 1080 Ti iChill X4 1.607 / 1.721 MHz

1.425 MHz

3x Axial Ja 1x 6-Pin
1x 8-Pin
Inno3D GeForce GTX 1080 Ti Black - - AiO Nein  
KFA2 GeForce GTX 1080 Ti EXOC - - 2x Axial Ja 1x 8-Pin
1x 6-Pin
KFA2 GeForce GTX 1080 Ti 1.480 / 1.582 MHz 1.375 MHz 1x Radial - 1x 8-Pin
1x 6-Pin
MSI GeForce GTX 1080 Ti Gaming X 1.569 / 1.683 MHz 1.683 MHz 2x Axial Ja 2x 8-Pin
MSI GeForce GTX 1080 Ti Gaming 1.506 / 1.620 MHz 1.375 MHz 2x Axial Ja 2x 8-Pin
MSI GeForce GTX 1080 Ti Armor 1.480 / 1.582 MHz 1.375 MHz 2x Axial Ja 2x 8-Pin
MSI GeForce GTX 1080 Ti Armor OC 1.506 / 1.620 MHz 1.375 MHz 2x Axial Ja 2x 8-Pin
MSI GeForce GTX 1080 Ti Aero 1.480 / 1.582 MHz 1.375 MHz- 1x Radial - 1x 8-Pin
1x 6-Pin
MSI GeForce GTX 1080 Ti Aero OC 1.506 / 1.620 MHz 1.375 MHz 1x Radial - 1x 8-Pin
1x 6-Pin
MSI GeForce GTX 1080 Ti Sea Hawk - - AiO - -
MSI GeForce GTX 1080 Ti Sea Hawk EK - - Wasser - -
Zotac GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme 1.645 / 1.759 MHz 1.375 MHz 3x Axial Ja 1x 8-Pin
1x 6-Pin
Zotac GeForce GTX 1080 Ti AMP! 1.569 / 1.683 MHz 1.375 MHz 2x Axial Ja 1x 8-Pin
1x 6-Pin
Zotac GeForce GTX 1080 Ti (Blower) 1.480 / 1.582 MHz 1.375 MHz 1x Radial Nein 1x 8-Pin
1x 6-Pin

Wir werden die Tabelle in den kommenden Stunden und Tagen immer wieder ergänzen und auch die dazugehörige Bildergalerie um die offiziellen Fotos, sobald wir diese von den Herstellern bekommen. Bisher ist keines der Modelle konkret Lieferbar.

1. Update:

ASUS hat als einer der ersten Hersteller konkrete Taktraten genannt, die wir in der Tabelle aufgenommen haben.

2. Udpate:

Inzwischen hat auch Inno3D die Informationen zu seinen Modellen veröffentlicht.

3. Update:

EVGA hat einige Details zu seinen Karten verraten. Wir haben die Angaben in der Tabelle ergänzt.

4. Update:

Auch MSI hat nun die technischen Daten zu zumindest einem Modell, der MSI GeForce GTX 1080 TI GAMING X veröffentlicht.

5. Update:

Wir haben die Tabelle im weitere Angaben zu einigen Modellen von Gigabyte , MSI und KFA2 ergänzt.

6. Update:

Wir haben die Angaben um die beiden Custom-Modelle von Zotac ergänzt.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 3

Tags

Kommentare (49)

#40
customavatars/avatar210533_1.gif
Registriert seit: 23.09.2014

Bootsmann
Beiträge: 576
Persönlich würde ich kein Gigabyte mehr kaufen (nur ärger mit den Produkten grakas und Motherboard) aber der Preis is gut und wen de nix ggn Gigabyte hast denk ich kannst se nehm
#41
Registriert seit: 29.10.2006
NRW
Flottillenadmiral
Beiträge: 4763
Zitat BF2-Gamer;25447727
Meint ihr die Gigabyte 1080 TI FE ist zu gebrauchen? Habe eine Möglichkeit an einen etwas günstiger (700,00 Euro) zu kommen.

Ich übertakte nicht und möchte auch keine Wasserkühlung einsetzen.


Naja ich würde als LuKühler keine FE nehmen. Ist schon bissl laut unter Last.
#42
Registriert seit: 17.03.2017

Matrose
Beiträge: 9
Würde dir auch abraten eine FE zu nehmen. Egal von wem die stammt.

Hatte selbst für knapp 3 Tage eine verbaut und hab sie dann innerhalb der 14 Tage zurückgeschickt. Der Lüfter is halt ned wirklich zu gebrauchen... Der einzige Grund für ne FE wäre glaube ich wenn man nen anderen Kühler verbauen möchte.
#43
Registriert seit: 22.01.2010
NRW
Kapitänleutnant
Beiträge: 1628
Vielen Dank für den Rat. :)
#44
customavatars/avatar46146_1.gif
Registriert seit: 29.08.2006
Neubrandenburg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1376
Ich hatte die EVGA FE verbaut und mich auch dagegen entschieden. Der Boost sackte trotz meines sehr gut durchlüfteten Gehäuses auf abnorm tiefe Werte. Da wollte man an den Sommer gar nicht erst denken. Bei den Custom-Designs wird mit ein paar hundert Umdrehungen mehr, die den Ohren nicht weh tun im Sommer sicher ein ähnlicher Boost erreicht werden können wie im Winter @ stock. Bei 75 % Lüfterdrehzahl waren 2Ghz Chip und 12 Ghz Speicher aber problemlos drin.

Das größte Übel dieser an sich sehr ansehnlich gestalteten Karte ist aber m.E. ihre Winzigkeit. Die FE kann man im Gehäuse ja irgendwie als 1080 Ti gar nicht ernst nehmen. Brachiale Leistung trifft Spielzeugkühler. Wie ein W16-Motor im Polo. Als ich meine Zotac 980 Ti AMP Extreme daneben legte musste ich lachen.
#45
customavatars/avatar46146_1.gif
Registriert seit: 29.08.2006
Neubrandenburg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1376
Jetzt hab ich es endlich sehen können. Die MSI Gaming X fährt genauso wie die ASUS Strix OC 275 Watt PowerTarget. Im Rahmen des Tests der Gigabyte AORUS Extreme auf TechPowerUp.com ist es zu lesen. Endlich Klarheit.

Was sich Gigabyte da nur gedacht hat mit 250 Watt Powertarget bei den nach der Zotac Amp Extreme zweithöchsten Taktraten. Auch PCGH.de hat ein Video veröffentlich wo man sehr schön sieht, wie es in der Praxis zugeht. Die Gigabyte steigt in Witcher 3 direkt mit nur 1.898 Mhz Boost ein und regelt dann auf 1.824 bis 1.848 Mhz runter weil sie ständig im Powerlimit hängt. Da machte die niedriger taktende ASUS Strix OC trotz niedrigeren Taktes nen höheren Boost dank des 25 Watt höheren Powertargets. Das einzig gute an der Gigabyte ist dann aber letztlich, das man per MSI Afterburner ihr PT um krasse 50 % auf 375 Watt erhöhen kann. Ab da boostet sie in Witcher 3 bereits locker auf 1.987 Mhz aber LOL - bereits damit hängt sie auch dann bereits im Powertarget von 375 Watt. Heftig was der Chip so zieht.

Gigabyte Aorus GTX 1080 Ti Xtreme Gaming 11 GB Review | techPowerUp
#46
customavatars/avatar20538_1.gif
Registriert seit: 10.03.2005
Düsseldorf
Flottillenadmiral
Beiträge: 5420
Was ich halt echt nicht kapiere ist, dass es NVidia nicht schafft, einen leisen Radiallüfter in ihren FEs zu verbauen. Arctic Cooling hat das vor 14 Jahren auch schon geschafft. Dann wären die auch brauchbar. Oder von mir aus eben auch auf ne Axiallüfter Lösung zu setzen. Aber so sind sie wirklich nur was für Wakü Nutzer oder eben Leute mit Hörschaden.
#47
customavatars/avatar46146_1.gif
Registriert seit: 29.08.2006
Neubrandenburg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1376
3.584 Shader sind halt 40 % mehr als die 2.560 Shader der 1080 und 86,67 % mehr als die 1920 Shader der 1070. Dafür ist der Kühler eben unterdimensioniert. Wenn sie sich bei NVIDIA mal ein 3-Slot-breites Axiallüfterdesign zutrauen würden wären sicher annehmbarere Akustik- und Temperaturwerte drin.
#48
customavatars/avatar1651_1.gif
Registriert seit: 01.04.2002

Admiral
Beiträge: 13170
Zitat mynx;25455786
Was sich Gigabyte da nur gedacht hat mit 250 Watt Powertarget

Die hatten doch schon bei der GTX1080 enttäuscht mit nur 1x 8pin aber für Leute die auf den Stromverbrauch achten kann das auch gut sein.
#49
customavatars/avatar46146_1.gif
Registriert seit: 29.08.2006
Neubrandenburg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1376
Aber einen höheren Boost bewerben und ihn sich fürstlich bezahlen lassen, dann aber in der Praxis ohne Modifikation gar keinen höheren, nein sogar einen niedrigeren zu erreichen ist doch der Oberwitz.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]

MSI GeForce GTX 1060 Gaming X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-GTX-1060-GAMING-X/MSI_GEFROCE_GTX_1060_GAMING_X-TEASER

Ob von ASUS, EVGA, Inno3D oder Gigabyte – von nahezu allen großen Grafikkarten-Herstellern konnten wir bereits ein oder mehrere Modelle auf Basis der GeForce GTX 1060 testen. Gefehlt in unserer Liste hat allerdings noch MSI. Das holen wir nun mit einem Test zur MSI GeForce GTX 1060 Gaming X... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]