1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Grafikkarten
  8. >
  9. GeForce GTX 1070 mit Micron-Speicher benötigen VBIOS-Update

GeForce GTX 1070 mit Micron-Speicher benötigen VBIOS-Update

Veröffentlicht am: von

nvidia 2013Anders als die GeForce GTX 1080 setzt NVIDIA bei der GeForce GTX 1070 noch auf GDDR5-Speicher. Während die ersten Chargen allesamt noch mit Speicher aus dem Hause Samsung bestückt waren, stellten einige Hersteller ihre Modelle nun teilweise auch auf GDDR5-Speicher von Micron um. Sowohl Samsung wie auch Micron bieten den diesen Speicher bei 2.000 MHz mit den identischen Leistungswerten und Spannungen an. Es ist auch nicht weiter unüblich, dass die Hersteller auf zwei Speicherhersteller vertrauen, denn so können sie bei Lieferengpässen oder Problemen auf die zweite Quelle wechseln.

Allerdings scheint es bei Karten, die mit Micron-Speicher bestückt sind, Probleme zu geben. Einige Anwender sprechen in den verschiedensten Support-Foren, darunter auch bei uns, von Bildfehlern unter Last. Diese treten sowohl bei Standardtakt auf, als auch im übertakteten Zustand. Während eine zu starke Übertaktung aber eben zur Folge haben kann, dass es zu Bildfehlern oder auch Totalabstürzen kommt, sollten solche bei Standard-Takt eigentlich nicht auftreten. Genau dies scheint nun aber der Fall zu sein.

NVIDIA GeForce GTX 1070 Founders Edition
NVIDIA GeForce GTX 1070 Founders Edition

Häufig ist im Zusammenspiel mit dem Problem von Partnerkarten die Rede, während die Founders Edition offenbar nicht betroffen ist. Dies liegt wohl daran, dass NVIDIA bei der Foundes Edition noch keine zweite Speicherquelle einsetzt und es bisher bei Speicher von Samsung belassen hat. Inzwischen ist auch die Fehlersuche abgeschlossen und während sich die meisten Nutzer an die Boardpartner von NVIDIA direkt gewendet haben, scheint NVIDIA wohl der richtige Ansprechpartner zu sein. Das an die Boardpartner ausgelieferte VBIOS scheint fehlerhaft zu sein und spricht den Speicher von Micron nicht korrekt an, so dass es zu Bilderfehlern kommt.

Inzwischen hat NVIDIA die Veröffentlichung eines neues VBIOS angekündigt. Dieses will man nun schnellstmöglich an seine Boardpartner ausliefern, damit diese wiederum Anpassungen für ihre Custom-Karten vornehmen können. Neben einer werksseitigen Übertaktung betrifft dies vor allem Einstellungen wie das Power-Target und die Lüftersteuerung. NVIDIA kann also nicht einfach ein allgemeingültiges BIOS veröffentlichen, das dann auf allen Karten installiert werden kann. Es wird also noch einige Tage dauern, bis die Boardpartner das jeweils aktualisierte VBIOS für jedes Modell anbieten können.

„We have implemented a change to our video BIOS which should improve the overclocking experience for certain users. The updated video BIOS should be available through our add-in board partners at a later date."

Wer wissen möchte, welcher Speicher beim eigenen Modell der GeForce GTX 1070 verbaut ist, kann einfach GPU-Z starten und findet im Info-Feld zum Speicher den Hinweis auf GDDR5 (Samsung) oder GDDR5 (Micron). Das Prozedere eines BIOS-Updates der Grafikkarte dürfte für die meisten alles andere als eine geringe Hürde sein. Einige Hersteller bieten dies über ihre eigene Software an, andere wiederum werden auf Drittsoftware zurückgreifen müssen.