> > > > Inno3D präsentiert die GeForce GTX 1080 iChiLL Black mit AiO-Wasserkühlung

Inno3D präsentiert die GeForce GTX 1080 iChiLL Black mit AiO-Wasserkühlung

Veröffentlicht am: von

inno3dInno3D hat eine weitere Variante der GeForce GTX 1080 vorgestellt, die bei der Kühlung auf einen All-in-One-Wasserkühler vertraut. Bereits bei den vorangegangenen GPU-Generationen hat sich gezeigt, dass eine möglichst effektive Kühlung der Leistung zuträglich ist. Die Inno3D GeForce GTX 1080 iChill Black verwendet eben eine solche AiO-Wasserkühlung und wurde nun offiziell vorgestellt, nachdem es auf der Computex bereits eine kleine Vorschau gab.

Bevor wir genauer auf die Kühlung eingehen, ein paar Worte zu den technischen Daten. Während NVIDIA einen Basis- und Boost-Takt von 1.607 und 1.733 MHz für die GPU vorsieht, übertaktet Inno3D die Karte auf 1.759 bzw. 1.898 MHz. Damit ist die Karte auf dem Papier ebenso schnell wie die Inno3D iChill GeForce GTX 1080 X3. Diese erreicht einen maximalen Boost-Takt von 1.961 MHz und man darf gespannt sein, was die per AiO gekühlte Varianten für einen Takt erreichen wird. Die 8 GB GDDR5X-Speicher übertaktet Inno3D ebenfalls und lässt diese mit 2.600 anstatt 2.500 MHz arbeiten.

Der AiO-Kühler soll dafür sorgen, dass die GPU-Temperatur von 85 °C der Founders Edition auf 60 °C reduziert wird. Das Kühlprinzip einer solchen Kühlung ist hinlängst bekannt. Ein Kühler samt Pumpe nimmt auf der GPU die Abwärme auf. Das Wasser transportiert die Abwärme in den Radiator, der sie mit Hilfe eines 120-mm-Lüfter wieder an die Umgebungsluft abgibt. Damit aber nicht nur die GPU auf der Karte aktiv gekühlt wird, setzt Inno3D für die spannunsversorgenden Komponenten auf einen Kühler im hinteren Bereich der Karte, der wiederum von einem 80-mm-Lüfter gekühlt wird. Dieser Lüfter steht im Idle-Betrieb auch still, während der Lüfter am Radiator sich weiter dreht.

Bereits bekannt ist die RGB-Beleuchtung auf der Karte, denn diese verbaut Inno3D auch auf der iChill GeForce GTX 1080 X3. Eine blaue LED zeigt dabei eine niedrige Last an. Bei grüner LED leistet die Karte eine mittlere Last und ein rotes Aufleuchtet deutet auf die volle Auslastung hin.

Zwar ist die Inno3D GeForce GTX iChill Black bereits im Preisvergleich gelistet, noch aber nennt kein Shop eine Verfügbarkeit oder einen Preis. Gut 800 Euro dürfen für eine solche Karte aber fällig werden.

Social Links

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar169480_1.gif
Registriert seit: 06.02.2012

Bootsmann
Beiträge: 563
"Du bist so abgrundtief hässlich!"
#2
customavatars/avatar188910_1.gif
Registriert seit: 21.02.2013
Brandenburg
Oberbootsmann
Beiträge: 905
Schade das die VRAMs nicht aktiv mit Wasser gekühlt werden, so hätte man ein Lüfter sparen können und die Karte wäre schicker.
#3
customavatars/avatar201451_1.gif
Registriert seit: 03.01.2014
Niederösterreich
Kapitänleutnant
Beiträge: 1824
Zitat NeeDankee;24904498
Schade das die VRAMs nicht aktiv mit Wasser gekühlt werden, so hätte man ein Lüfter sparen können und die Karte wäre schicker.


Verstehe auch nicht warum das nicht gemacht wird.
Nur Gigabyte bekommt das recht ordentlich hin.
#4
customavatars/avatar60873_1.gif
Registriert seit: 26.03.2007

Hauptgefreiter
Beiträge: 129
Zitat Flitschbirne;24904391
"Du bist so abgrundtief hässlich!"


Ist doch eh sch...egal, wenn das Ding erst in die beige Kiste eingebaut ist, sieht´s doch eh niemand mehr. *duck und weg* ;)
#5
customavatars/avatar7384_1.gif
Registriert seit: 05.10.2003
Nahe Dortmund
Flottillenadmiral
Beiträge: 5936
so unterschiedlich sind die Geschmäcker, mir gefällt die Karte von den Hybridlösungen am besten. Hatte auch die 970 mit dieser Kühllösung

#6
customavatars/avatar120848_1.gif
Registriert seit: 04.10.2009
Eisscholle hinten links
Fregattenkapitän
Beiträge: 2805
Zitat Flitschbirne;24904391
"Du bist so abgrundtief hässlich!"

Da gibts nur ein passendes Gehäuse dazu: Aerocool Predator

vom Z5 unterwegs
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]

MSI GeForce GTX 1060 Gaming X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-GTX-1060-GAMING-X/MSI_GEFROCE_GTX_1060_GAMING_X-TEASER

Ob von ASUS, EVGA, Inno3D oder Gigabyte – von nahezu allen großen Grafikkarten-Herstellern konnten wir bereits ein oder mehrere Modelle auf Basis der GeForce GTX 1060 testen. Gefehlt in unserer Liste hat allerdings noch MSI. Das holen wir nun mit einem Test zur MSI GeForce GTX 1060 Gaming X... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]