1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Grafikkarten
  8. >
  9. EVGA stellt die GeForce GTX 1080 HydroCopper erstmals auf der Gamescom aus

EVGA stellt die GeForce GTX 1080 HydroCopper erstmals auf der Gamescom aus

Veröffentlicht am: von

evgaEVGA hat die diesjährige Gamescom genutzt, um die GeForce GTX 1080 HydroCopper erstmals vorzuführen. Gemeinsam mit diesem Modell wurde auch die komplette Produktpalette an Grafikkarten der Pascal-Generation gezeigt – GeForce GTX 1060, GTX 1070, GTX 1080 und das in den Ausführungen SC, SSC und FTW.

Während die meisten Modelle aber bereits bekannt sind und gezeigt wurden, trifft dies beispielsweise auf die GeForce GTX 1080 FTW Hybrid Gaming nicht zu. Wir konnten das erste mal einen Blick auf die Karte werfen, deren PCB mit der FTW-Variante mit Luftkühlung identisch ist, die aber über den besagten Hybrid-Kühler verfügt. Dieser nutzt eine AiO-Wasserkühlung zur Kühlung der GPU, während die übrigen Komponenten über einen Radiallüfter gekühlt werden. 10+2 Spannungsphasen, 2x 8-Pin-Anschlüsse und eine maximale Leistungsaufnahme von 215 W sollen ein möglichst hohes Overclocking-Potenzial zur Verfügung stellen. Bereits ab Werk liegen der Basis-Takt bei 1.721 und der Boost-Takt bei 1.860 MHz. Damit wird sich die Karte aber sicherlich nicht zufrieden geben, denn die AiO-Wasserkühlung dürfte den Boost-Takt auf den höchsten theoretischen Wert bringen, der weit über 1.900 MHz liegt. Per Overclocking sollten dann noch ein paar Megahertz mehr möglich sein.

Erstmals ausgestellt wurde auch die GeForce GTX 1080 HydroCopper. Wie ZOTAC bei der GeForce GTX 1080 ArcticStorm verwendet auch EVGA keinen Wasserkühler eines Drittherstellers mehr, sondern will diesen eigens entwickelt haben. Das PCB der Karte basiert ebenfalls auf der GeForce GTX 1080 FTW mit 10+2 Spannungsphasen und einer zusätzlichen Versorgung über 2x 8-Pin. Angaben zum Werkstakt macht EVGA noch nicht. Das Potenzial für einen höheren Takt, ob nun ab Werk oder per manuellem Overclocking, dürfte noch einmal höher sein als bei der Hybrid Gaming.

EVGA will den Wasserkühler auch einzeln anbieten, er soll zu den SC- und SSC-Karten kompatibel sein. Einen Preis nennt EVGA derzeit weder zur Karte noch zum Kühler selbst. Auch die Verfügbarkeit ist derzeit noch nicht gegeben.