> > > > KFA2 950 OC LP 2GB: Übertaktete Low-Profile-Grafikkarte

KFA2 950 OC LP 2GB: Übertaktete Low-Profile-Grafikkarte

Veröffentlicht am: von

kfa2 2015KFA2 hat seine neue Low-Profile-Grafikkarte KFA2 950 OC LP 2GB vorgestellt. Aufgrund des kompakten Designs misst dieses Modell, Bracket nicht einberechnet, nur 169 x 68,9 x 38,6 mm. Daher kann die Karte zum Beispiel auch in Mini-ITX-Gehäusen zum Einsatz kommen. Um die Flexibilität noch zu erhöhen, legt der Hersteller im Lieferumfang gleich zwei Slot-Blenden bei – eine in voller und eine in halber Höhe. Da die KFA2 950 OC LP 2GB auf der NVIDIA GeForce GTX 950 basiert, unterstützt sie natürlich auch Nvidia Gameworks, GameStream, Dynamic Super Resolution für 4K, Multi-Display-Gaming und Microsoft DirectX 12.

kfa2 gtx 950 low profile 1

Die GPU der Karte erreicht im Boost-Takt bis zu 1.216 MHz. NVIDIAs Referenzwert für den Boost-Takt liegt regulär bei 1.188 MHz. Für die 2 GB GDDR5-RAM liegen 6.610 MHz an, was den Standard-Vorgaben entspricht. Angebunden ist der Speicher über eine 128-bit-Schnittstelle. Gekühlt wird die KFA2 950 OC LP 2GB über ein Custom-Design mit zwei 50-mmLüftern und einer großen Aluminium-Kühlfläche. KFA2 stellt trotz der Übertaktung niedrigere Temperaturen und geringere Lautstärke als bei Referenzmodellen in Aussicht. Als Anschlüsse bietet die Grafikkarte DisplayPort 1.2, HDMI und DVI.

kfa2 gtx 950 low profile 2

Im Handel ist die neue KFA2 950 OC LP 2GB im Low-Profile-Design noch ab diesem Monat zur unverbindlichen Preisempfehlung von 145 Euro zu haben. Damit liegt die Preisempfehlung quasi mit regulären Varianten der GeForce GTX 950 auf Augenhöhe. Interessant dürfte dieses Modell vor allem für diejenigen sein, die nach einer Low-Profile-Karte suchen, welche auch einen kleinen Leistungsschub mit sich bringt.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (8)

#1
customavatars/avatar43329_1.gif
Registriert seit: 21.07.2006
Mainz-KH
Kapitän zur See
Beiträge: 3551
Wie schlägt sich die gegenüber meiner 750ti mit 2gb ddr5?
Hat schon jemand nen test gefunden zur lautstärke in idle und last?
#2
Registriert seit: 10.09.2007
Schmallenberg
Stabsgefreiter
Beiträge: 258
hat die karte nen strom anschluss? oder könnte diese wie drakrochma meinte eine 750ti ersetzen?
#3
Registriert seit: 18.02.2005
Oldenburg
Fregattenkapitän
Beiträge: 2835
@ drakrochma

Sollte schon schneller sein. Es handelt sich ja wohl um den regulären 950 Chip.

@ CrkLarry

Da die GTX 950 zuletzt als 75W Karte eingeführt wurde, sollte sie keinen Anschluss besitzen.
#4
customavatars/avatar121653_1.gif
Registriert seit: 19.10.2009
NRW
Lesertest-Fluraufsicht
Beiträge: 5796
Sehr Geil. Endlich Power für den HTPC.
#5
Registriert seit: 18.02.2005
Oldenburg
Fregattenkapitän
Beiträge: 2835
Falls es eine RX460 LP geben wird, hätte es diese Karte etwas schwierig, finde ich. Falls die RX etwas flotter als die 370 wird, dann wäre der Abstand zur 950 nicht sehr groß. Oc ist bei der LP Variante ja nicht drin. Der Preis würde dann für die 460 sprechen.
#6
Registriert seit: 13.06.2006
Würzburg
Fregattenkapitän
Beiträge: 3038
Jau, und nun bitte das gleiche mit nem AMD-Chip. Darf auch nen halben Meter lang werden, immer diese Sparsamkeit bei der Länge wenns eh schon LP ist... ;)
#7
customavatars/avatar215183_1.gif
Registriert seit: 01.01.2015
€uropäische Union - Bairischer Sprachraum
Korvettenkapitän
Beiträge: 2434
Zwei Slots, ohje ohje, nicht gerade LadyLike ;)
#8
customavatars/avatar121653_1.gif
Registriert seit: 19.10.2009
NRW
Lesertest-Fluraufsicht
Beiträge: 5796
Gibt es die Karte nun schon in DE oder EU?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]

MSI GeForce GTX 1060 Gaming X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-GTX-1060-GAMING-X/MSI_GEFROCE_GTX_1060_GAMING_X-TEASER

Ob von ASUS, EVGA, Inno3D oder Gigabyte – von nahezu allen großen Grafikkarten-Herstellern konnten wir bereits ein oder mehrere Modelle auf Basis der GeForce GTX 1060 testen. Gefehlt in unserer Liste hat allerdings noch MSI. Das holen wir nun mit einem Test zur MSI GeForce GTX 1060 Gaming X... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]