> > > > NVIDIA GeForce GTX 1080 in der Redaktion eingetroffen

NVIDIA GeForce GTX 1080 in der Redaktion eingetroffen

Veröffentlicht am: von

geforce gtx 1080Nachdem wir alle bisher bekannten Details zur GeForce GTX 1080 mit der Vorstellung durch NVIDIA in einer ausführlichen News zusammengefasst haben und NVIDIA auch einige wenige Benchmarks (über deren Aussagekraft man sich streiten kann) veröffentlicht hat, haben wir heute auch das dazu passende Sample erhalten.

Noch aber befinden wir uns auf dem NVIDIA Editors Day und somit sind die Fotos schnell im Hotel entstanden, bevor wir die Karte eingepackt haben und uns gleich auf den Rückweg machen. Mit dem Wochenstart beginnt dann auch die Arbeit am Review zur GeForce GTX 1080. Neben den obligatorischen Benchmarks werden wir uns auch die neue Technologien wie VRWorks Audio, Simultaneous Multi Projection sowie die Details zur Pascal-Architektur der GP104-GPU genauer anschauen.

NVIDIA GeForce GTX 1080 Founders EditionNVIDIA GeForce GTX 1080 Founders Edition

NVIDIA GeForce GTX 1080 Founders Edition

Die technischen Daten der GeForce GTX 1080 im Überblick
Modell NVIDIA GeForce GTX 1080 AMD Radeon R9 Fury X NVIDIA GeForce GTX 980 Ti
Straßenpreis 599 US-Dollar ab 615 Euro ab 620 Euro
Homepage www.nvidia.de www.amd.de www.nvidia.de
Technische Daten
GPU GP104 Fiji XT GM200
Fertigung 16 nm 28 nm 28 nm
Transistoren 7,2 Milliarden 8,9 Milliarden 8 Milliarden
GPU-Takt (Base Clock) 1.607 MHz - 1.000 MHz
GPU-Takt (Boost Clock) 1.733 MHz 1.050 MHz 1.075 MHz
Speichertakt 1.250 MHz 500 MHz 1.750 MHz
Speichertyp GDDR5X HBM GDDR5
Speichergröße 8 GB 4 GB 6 GB
Speicherinterface 256 Bit 4.096 Bit 384 Bit
Speicherbandbreite 320 GB/s 512,0 GB/Sek. 336,6 GB/s
DirectX-Version 12 12 12
Shadereinheiten 2.560 4.096 2.816
Textureinheiten 160 256 176
ROPs 64 64 96
Typische Boardpower 180 W 275 W 250 W
SLI/CrossFire SLI CrossFire SLI

Die GeForce GTX 1080 soll ab dem 27. Mai verfügbar sein. Der Preis für die GeForce GTX 1080 liegt bei 599 US-Dollar. Bei diesem Preis werden die Boardpartner mit ihren günstigsten Modellen einsteigen. NVIDIA wird aber auch eine Founders Edition anbieten. Dabei handelt es sich um das neue Referenzdesign, welches 699 US-Dollar kosten soll. NVIDIA rechtfertigt den Preis damit, dass es sich um eine besonders hochwertige Grafikkarte handelt – sowohl Materialwahl als auch Verarbeitung sollen durch den Preis wiedergespiegelt werden. Damit stellt NVIDIA aber auch das Prinzip der Referenzversionen auf den Kopf. Früher bot NVIDIA diese zum Start an und ließ sie in der Folge schnell auslaufen. Damit gab man den Boardpartnern Zeit die Custom-Modelle zu entwickeln und auf den Markt zu bringen. Die GeForce GTX 1080 in der Founders Edition wird über die komplette Lebenszeit der Karte angeboten werden – direkt von NVIDIA aber auch von einigen Boardpartnern.

NVIDIA GeForce GTX 1080 Founders EditionNVIDIA GeForce GTX 1080 Founders Edition

NVIDIA GeForce GTX 1080 Founders Edition

Diese wiederum werden am 27. Mai die Founders Edition anbieten, je nach Hersteller aber auch in der Lage sein bereits eigene Modelle zu präsentieren. Diese sollen dann teilweise bei den besagten 599 US-Dollar starten. Es wird aber auch Modelle der GeForce GTX 1080 geben, die mehr als 699 US-Dollar kosten. Die Founders Edition ist laut NVIDIA ein Premium-Angebot an alle Kunden, die auf das Design und die Fertigung von NVIDIA setzen wollen.

NVIDIA GeForce GTX 1080 Founders EditionNVIDIA GeForce GTX 1080 Founders Edition

NVIDIA GeForce GTX 1080 Founders Edition

Auf der Computex Ende Mai / Anfang Juni werden wir sicherlich von allen Boardpartnern erste Custom-Modelle sehen. Ab diesem Zeitraum ist auch mit einer besseren Verfügbarkeit der GeForce GTX 1080 zu rechnen. Bis zum gewohnt ausführlichen Review müsst ihr euch noch etwas gedulden.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 4

Tags

Kommentare (416)

#407
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 29947
Ich bin bereit ;)

Dann auch bitte mit den Kommentaren in den Thread zum Artikel wechseln.
#408
customavatars/avatar194062_1.gif
Registriert seit: 30.06.2013

Fregattenkapitän
Beiträge: 2593
Zitat deC9r;24579160
Benchmarks here we go


Interessant.

Welches DX12 Spiel ist dies denn?

#409
customavatars/avatar39814_1.gif
Registriert seit: 07.05.2006

Korvettenkapitän
Beiträge: 2506
Zitat Don;24579223
Ich bin bereit ;)

Dann auch bitte mit den Kommentaren in den Thread zum Artikel wechseln.


Endlich eine offizielle Bestätigung, dass es gleich wirklich los geht! :-P
#410
customavatars/avatar27860_1.gif
Registriert seit: 29.09.2005
Hamburg
Vizeadmiral
Beiträge: 6813
noch 6 min, ich bin mal gespannt :)
#411
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 6928
http://cdn.videocardz.com/1/2016/05/VC-GTX-1080-96.jpg

Bedeutet das Async Shaders??
Ich hoffe doch sehr, wenn Spiele das dadurch implementieren gewinnen auch AMD Nutzer davon! :)
#412
Registriert seit: 05.03.2014
NRW
Hauptgefreiter
Beiträge: 230
Zitat TARDIS;24579226
Interessant.

Welches DX12 Spiel ist dies denn?


Ashes of Singularity, steht doch drüber ;-)
#413
Registriert seit: 14.08.2014

Bootsmann
Beiträge: 671
Zitat deC9r;24579160
Benchmarks here we go


20-25% mehr als die 980Ti. Nett, aber haut mich auch nicht gerade vom Hocker.
#414
customavatars/avatar51320_1.gif
Registriert seit: 11.11.2006
C:\Bayern\Nürnberg
Moderator
Beiträge: 6193
15:00. Ich bin ganz nervös!
#415
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 29947
Bitte hier weitermachen: NVIDIA GeForce GTX 1080 mit Pascal-Architektur im XXL-Test
#416
customavatars/avatar87597_1.gif
Registriert seit: 20.03.2008

Oberbootsmann
Beiträge: 929
Zitat cerubis;24578490
Eine höhere Auflösung bedeutend nicht unbedingt mehr Last für die CPU. Das hängt viel stärker von den verwendeten Details ab, insbesondere Dinge, die die Weitsicht beeinflussen oder durch die viele Einzelobjekte generiert werden. Ich denke da an das "Gras-Setting" in oblivion oder skyrim was das auch immer war... Das generiert wie verrückt CPU-Last, aber die Auflösung an sich geht erstmal auf die GPU.
Von daher, alles eine Frage der Grafikdetails und weniger der Auflösung (eine höhere Auflösung generiert natürlich eine höhere CPU-Last, wenn du damit dein Sichtfeld und damit die Zahl der zu berechnenden Objekte vergrößerst. Das hier genannte Downsampling, heißt das Anzeigen von z. B. 4k runtergerechnet auf 1080p ist damit tendenziell reine Grafiklast... und man nennt das auch nicht "Downsamplen", wenn man in einer nicht nativen Auflösung des Monitors spielt. Das nennt sich Interpolieren...)
Korrigiert mich gerne, falls ich falsch liege. ;-)


bedeutet geringere Last für die cpu, da man ins gpu Limit rennt, dachte das wäre klar.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]