> > > > Zotac präsentiert PCI-E-x1-Version der NVIDIA GeForce GT 710

Zotac präsentiert PCI-E-x1-Version der NVIDIA GeForce GT 710

Veröffentlicht am: von

zotacAuch wenn wir uns hier meist Grafikkarten mit einem PCI-Express-Interface über 16 Lanes anschauen, so gibt es dennoch den Bedarf nach kompakten Karten, die dann auch deutlich weniger PCI-Express-Lanes benötigen bzw. denen dann deutlich weniger zur Verfügung stehen, weil das Mainboard nur noch einen solchen Steckplatz bietet. Zotac hat nun eine GeForce GT 710 vorgestellt, welche genau diese Bedingungen erfüllt.

Die GeForce GT 710 basiert noch auf der Kepler-Architektur und kommt auf 192 Shadereinheiten. Große 3D-Leistungswunder sind deshalb nicht zu erwarten. Der Speicherausbau beläuft sich auf 1 GB DDR3-Speicher. Angebunden ist der Speicher über ein 64 Bit breites Speicherinterface. Die Anzahl der Textureinheiten beläuft sich auf 16 und acht Rasterendstufen sind ebenfalls noch vorhanden. Den GPU-Takt gibt Zotac mit 954 MHz an, der Speicher taktet mit 1.600 MHz.

Damit dürfte aber auch leicht ersichtlich sein, dass die Anbindung über nur eine Lane des PCI-Express-Interfaces sicherlich nicht der Flaschenhals der Karte ist. Vielmehr folgt hier die Funktion dem speziellen Bedarfsfall des kompakten Steckplatzes. Für die kompakten Abmessungen liefert Zotac auch gleich mehrere Slotblenden mit, da die Karte auch auf ein Low-Profile umgebaut werden kann. Eine passive Single-Slot-Kühlung reicht aus, um die maximalen 25 W Leistungsaufnahme abzuführen. Eine zusätzliche Stromversorgung ist daher nicht notwendig. Als Display-Ausgänge sieht Zotac jeweils einmal VGA, HDMI und Dual-Link-DVI vor. Der VGA-Anschluss fällt allerdings weg, wenn die Low-Profile-Slotblende angebracht wird. Die Länge der Karte beträgt 146,05 mm.

Mit einer Rechenleistung von 366 GFLOPS bei einfacher Genauigkeit dürfte auch klar sein, dass Compute-Anwendungen nicht die Stärke dieser Karte sein werden. Diese unterstützt allerdings Direct Compute, OpenCL und OpenGL 4.5. Damit dürfte sich die ZT-71304-20L vor allem für den Zweitschirmbetrieb eignen. Allerdings sind hier auch einige Einschränkungen vorhanden, denn keiner der Anschlüsse ist der Lage ein 4K-Display mit vollen 60 Hz anzusteuern.

Die ZT-71304-20L, so der Produktname der Zotac GeForce GT 710 mit PCI-Express-x1-Interface, ist derzeit noch nicht in deutschen Handel zu finden. Daher fehlen uns auch die Angaben zum Preis und der Verfügbarkeit.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (12)

#3
customavatars/avatar43329_1.gif
Registriert seit: 21.07.2006
Mainz-KH
Kapitän zur See
Beiträge: 4042
Bin etwas raus bei nvidia.
War früher nicht GTX den schnellen Karten vorbehalten?
710 klingt für mich eher nach gts.
#4
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 7735
Früher gab es glaube GTS (schwache) GT (normale) und GTX (starke) Karten...
#5
customavatars/avatar97341_1.gif
Registriert seit: 23.08.2008
Bitz
Anime und Hardware Otaku
Beiträge: 14466
--> http://geizhals.de/zotac-geforce-gt-730-gk208-passiv-zt-71107-10l-a1133459.html
#6
Registriert seit: 13.07.2007

Matrose
Beiträge: 30
Zitat drakrochma;24513788
Bin etwas raus bei nvidia.
War früher nicht GTX den schnellen Karten vorbehalten?
710 klingt für mich eher nach gts.


Da hast du schon recht. Es handelt sich hierbei um eine GT Version. Sieht man auch im dritten Bild
#7
customavatars/avatar139847_1.gif
Registriert seit: 02.09.2010
Bergisch Gladbach
Vizeadmiral
Beiträge: 7007
4K war doch damals schon in rede... Einfach mal lesen ihr wisst was ich meine: http://www.apfelpage.de/2014/01/19/4k-und-der-krampf-hinter-dem-hdmi-anschluss/
#8
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
@MENCHI: Falls sich das auf mich bezog, ja die kann 4K, aber nur 30 Hz über HDMI. Das ist mein Problem, denn das kann meine aktuelle auch, aber es fehlt ein zweiter DP 1.2 für 60 Hz. Es gibt wohl eine GT 640/740 mit DP aber die sind extrem selten, ansonsten erst ab 650/750Ti Boost und da sind dann locker 80 € fällig nur für eine Desktopkarte.

Für den Aufpreis bekäme ich eine 970, aber sowas kommt mir nicht ins Haus (Wir wissen ja warum), ich warte noch mal 2 Monate auf die 1070, vielleicht so eine gebraucht als Übergang.
#9
customavatars/avatar234560_1.gif
Registriert seit: 13.11.2015

Flottillenadmiral
Beiträge: 4496
Zitat BrahmandYaatra;24515513
@MENCHI: Falls sich das auf mich bezog, ja die kann 4K, aber nur 30 Hz über HDMI. Das ist mein Problem, denn das kann meine aktuelle auch, aber es fehlt ein zweiter DP 1.2 für 60 Hz. Es gibt wohl eine GT 640/740 mit DP aber die sind extrem selten, ansonsten erst ab 650/750Ti Boost und da sind dann locker 80 € fällig nur für eine Desktopkarte.

Für den Aufpreis bekäme ich eine 970, aber sowas kommt mir nicht ins Haus (Wir wissen ja warum), ich warte noch mal 2 Monate auf die 1070, vielleicht so eine gebraucht als Übergang.


Gebraucht geht nicht? Da wäre eine 650/750 für ca 50€ möglich.
#10
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Zitat Powl;24524583
Gebraucht geht nicht? Da wäre eine 650/750 für ca 50€ möglich.


Geht schon, aber gebraucht für die 650 sind eher 70 €, zudem haben die meisten keinen DP, 750er gehen locker für 90-100 weg. Das ist mir zu viel Geld um einen Desktop anzuzeigen dies lege ich dann lieber drauf für eine 1070 oder wenn ich Glück habe 980 (Obwohl ich das Budget hier knapp bemesse da es mir keine Mehrleistung gäbe).
#11
customavatars/avatar97341_1.gif
Registriert seit: 23.08.2008
Bitz
Anime und Hardware Otaku
Beiträge: 14466
Mittlerweile sind die 750er (Ti) bei 85€ :)
#12
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Leider immer noch zuviel. Eigentlich wären mir 30-40 € am Liebsten. So eine GT630/640 mit Displayport. Ich habe schonmal eine ganze Menge Leute auf Ebay Kleinanzeigen angeschrieben, leider hat keiner von denen Ahnung oder es sind nur die Standardvarianten.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Die GeForce RTX 2080 Ti und RTX 2080 Founders Edition im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GEFORCERTX2080

    Heute nun ist es endlich soweit und wir präsentieren die vollständigen Leistungsdaten und Messwerte zu den beiden ersten Karten der GeForce-RTX-20-Serie von NVIDIA. Nach der Vorstellung der Pascal-Architektur im Mai 2016 sind die neuen Karten für NVIDIA in vielerlei Hinsicht ein... [mehr]

  • GeForce RTX 2080 Ti von ASUS und MSI im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-STRIX-RTX2080TI-25_EBA36C79E22348199FB2B590657E5413

    Nach den ersten drei Modellen der GeForce RTX 2080 schauen wir uns nun zwei Custom-Varianten der GeForce RTX 2080 Ti an. Diese stammen aus dem Hause ASUS und MSI, unterscheiden sich äußerlich in einigen Aspekten natürlich, sind sich auf den zweiten Blick aber ähnlicher als man denken möchte.... [mehr]

  • Kleiner Turing-Ausbau: Gigabyte GeForce RTX 2070 WindForce 8G im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE-RTX2070-WINDFORCE-LOGO

    Gestern war es soweit und mit der GeForce RTX 2070 startet die vorerst "kleinste" GeForce-RTX-Karte der neuen Serie von NVIDIA. Mit der Gigabyte GeForce RTX 2070 Windforce 8G haben wir ein Partnermodell im Test, denn die Founders Edition ist bislang noch nicht verfügbar. Erwartet wird die GeForce... [mehr]

  • 7-nm-GPU und 16 GB HBM2: Die Radeon VII im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEONVII

    Heute ist es endlich soweit: Es gibt in Form der Radeon VII endlich wieder eine neue Grafikkarte aus dem Hause AMD. Zwar kommt auch hier die bekannte Vega-Architektur zum Einsatz, durch die Kombination einer in 7 nm gefertigten GPU mit 16 GB an extrem schnellen HBM2, ist die Radeon VII aber... [mehr]

  • ASUS ROG Strix GeForce RTX 2070 OC im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-ROG-RTX2070

    Nach dem ersten Einstiegsmodell können wir uns nun auch eines der schnelleren Modelle der GeForce RTX 2070 anschauen. Die ASUS ROG Strix GeForce RTX 2070 OC ist eine typische ROG-Strix-Lösung, die das Maximum aus der Hardware herausholen soll. Allerdings gönnt sich ASUS auch einen... [mehr]

  • GeForce RTX 2080 von ASUS, Gigabyte und PNY im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-GEFORCE-RTX

    Nach dem Test der GeForce RTX 2080 in der Founders Edition, wollen wir uns nun die ersten Custom-Modelle genauer anschauen. Diese stammen von ASUS, Gigabyte sowie PNY. Zwei Modelle verwenden das Referenz-PCB von NVIDIA, eines baut aber auch schon auf einem eigenen PCB des Herstellers auf. Eine... [mehr]