1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Grafikkarten
  8. >
  9. Sapphire präsentiert Radeon R9 Fury Nitro mit neuer Kühlung und überarbeitetem PCB (Update)

Sapphire präsentiert Radeon R9 Fury Nitro mit neuer Kühlung und überarbeitetem PCB (Update)

Veröffentlicht am: von

sapphireMit der Radeon R9 Fury Tri-X OC präsentierte Sapphire zum Start der abgespeckten Fiji-GPU ein Modell mit Custom-Kühlung aber dem gleichen PCB-Layout wie bei der Radeon R9 Fury X. Aufgrund der Kühlung versuchte sich Sapphire an einer Übertaktung der GPU von 1.000 auf 1.040 MHz, beließ es für den HBM aber bei den standardmäßigen 500 MHz. Dank der Abschaltung der drei Lüfter und guten Leistung der Karte insgesamt verdiente sich die Sapphire Radeon R9 Fury Tri-X OC  en "Excellent Hardware Award" von Hardwareluxx.

Nun scheint man bei Sapphire die Notwendigkeit gesehen zu haben, ein weiteres Modell vorzustellen, welches das bisherige aber auch ablösen soll. Die neue Karte hört auf den Namen Radeon R9 Fury Nitro und wurde in einigen Punkten überarbeitet. Hauptsächlich von der Überarbeitung betroffen ist die Kühlung. So belegt diese zwar weiterhin drei Slots in der Höhe, ist mit 12,5 cm aber deutlich tiefer. Am PCB hat sich aber auf den ersten Blick wenig getan, denn es scheint, dass Sapphire weiterhin das PCB-Layout der Radeon R9 Fury X für seine Karte verwendet. Allerdings ist das PCB etwas länger und breiter und damit handelt es sich um eine Eigenentwicklung. Die Änderungen belaufen sich auf acht anstatt sechs Schichten im PCB. Wozu diese genutzt werden, ist derzeit nicht bekannt. Das bei der Tri-X-Variante verwendete Referenzlayout des PCBs der Radeon R9 Fury X sieht eine Stromversorgung über sechs Spannungsphasen vor. Versorgt wird diese über zwei PCI-Express-Anschlüsse mit jeweils acht Pins. Ob dies auch bei der Radeon R9 Fury Nitro der Fall ist, ist derzeit nicht bekannt. Hinzu kommt die Frage nach der GPU-Tach-Anzeige mit roten LEDs, welche die Auslastung der Karte verdeutlichen sollen - auch diese könnte Sapphire mit der Nitro-Variante gestrichen haben.

Die Änderungen am Kühler betreffen aber nicht nur die Tiefe mit 12,5 cm, sondern auch die Gestaltung der Kühlfinnen des Aluminium-Kühlers. Diese sollen deutlich enger zusammenstehen, so dass sich die Anzahl und Oberfläche erhöhen. Weiterhin kommen drei Lüfter zum Einsatz. Ob diese im Idle-Betrieb ab einer bestimmten GPU-Temperatur ihren Betrieb einstellen, ist derzeit nicht bekannt. Sapphire hat sich bei der Radeon R9 Nitro zu einer höheren Übertaktung entschieden. Diese beläuft sich auf 1.050 MHz, während es beim Speicher bei 500 MHz bleibt. Die Slotblende sieht als Ausgänge jeweils einen Dual-Link-DVI sowie HDMI 1.4 sowie dreimal DisplayPort 1.2 vor.

Ab wann die neue Radeon R9 Fury Nitro verfügbar sein wird, ist derzeit noch nicht bekannt. In unserem Preisvergleich wird die Tri-X-Variante ab 565 Euro geführt (Non-OC-Modell), während die Nitro-Variante 649 Euro kosten soll.

Die technischen Daten der Sapphire Radeon R9 Fury Tri-X OC im Überblick
Modell Sapphire Radeon R9 Fury Nitro Sapphire Radeon R9 Fury Tri-X OC AMD Radeon R9 Fury
Straßenpreis ab 649 Euro ab 565 Euro ab 629 Euro
Homepage www.sapphiretech.de www.sapphiretech.de www.amd.de
Technische Daten
GPU Fiji PRO Fiji PRO Fiji PRO
Fertigung 28 nm 28 nm 28 nm
Transistoren 8,9 Milliarden 8,9 Milliarden 8,9 Milliarden
GPU-Takt (Base Clock) - - -
GPU-Takt (Boost Clock) 1.050 MHz 1.040 MHz 1.000 MHz
Speichertakt 500 MHz 500 MHz 500 MHz
Speichertyp HBM HBM HBM
Speichergröße 4 GB 4 GB 4 GB
Speicherinterface 4.096 Bit 4.096 Bit 4.096 Bit
Speicherbandbreite 512 GB/s 512 GB/s 512 GB/s
DirectX-Version 12 12 12
Shadereinheiten 3.584 3.584 3.584
Textureinheiten 224 224 224
ROPs 64 64 64
Typische Boardpower 275 Watt 275 Watt 275 Watt
SLI/CrossFire CrossFire CrossFire CrossFire

Update: Laut Sapphire sollen die Karten ab sofort in Deutschland erhältlich sein. In unserem Preisvergleich ist sie es auch.

Preise und Verfügbarkeit
Nicht verfügbar Nicht verfügbar Nicht verfügbar