> > > > Gigabyte verkauft WaterForce-Karten nun auch einzeln

Gigabyte verkauft WaterForce-Karten nun auch einzeln

Veröffentlicht am: von

gigabyteIm vergangenen Jahr machte Gigabyte mit einem WaterForce-System auf sich aufmerksam. Erstmals auf der Computex 2014 gezeigt, sollte es aber noch bis Ende des Jahres dauern, bis die wassergekühlten Grafikkarten den Weg in den Handel finden sollten. Die Entwicklung der Wasserkühlung selbst war dabei wohl nicht die größte Schwierigkeit. Vielmehr tüftelte man bei Gigabyte lange am WaterForce-Block und dessen Komponenten, die letztendlich die drei Radiatoren aufnehmen sollten.

Zum damaligen Zeitpunkt war die GeForce GTX 980 die schnellste Single-GPU-Grafikkarte am Markt und dennoch schreckte der Preis von 2.899 Euro für das Kit bestehend aus drei wassergekühlten GeForce GTX 980 und die dazugehörige Radiatorkühlung wohl viele Käufer ab. Die Zielgruppe dürfte ohnehin nicht sonderlich groß gewesen sein und auch wenn uns keine Verkaufszahlen vorliegen – in großen Stückzahlen dürfte das WaterForce-System nicht über die Ladentische gegangen sein. Die Konzeption eines 3-Way-SLI-Kits, bestehend aus drei Karten, die allesamt von einer All-in-One-Flüssigkeitskühlung gekühlt werden und deren Radiatoren auf einer Box auf dem PC-Gehäuse ihren Platz finden, klingt zunächst einmal spannend, doch am Ende schien vieles wenig durchdacht. Der 120-mm-Radiator pro Karte schien mit der Aufgabe der Kühlung überfordert zu sein. Auf die in der WaterForce-Box befindlichen Lüfter traf dies ebenfalls zu, denn sie waren viel zu laut, obwohl Gigabyte eine intelligente Lüftersteuerung plante und auch die Verarbeitungsqualität bliebt hinter dem zurück, was bei einem Preis von 2.899 Euro zu warten wäre. Mehr dazu kann man in unserem Test des Gigabyte GeForce GTX 980 WaterForce 3-Way-SLI Kit lesen.

Gigabyte GeForce GTX 980  WaterForce 3-Way-SLI Kit
Gigabyte GeForce GTX 980 WaterForce 3-Way-SLI Kit

Inzwischen kostet das komplette System auch "nur" noch 1.930 Euro und seit einigen Tagen sind die dort verbauten Karten auch einzeln zu haben – eine offizielle Ankündigung seitens Gigabyte fehlte bislang. An den Spezifikationen der Karten hat sich allerdings nichts geändert. Als Basis dient weiterhin die GeForce GTX 980 mit 2.048 Shadereinheiten auf der GM204-GPU. Dazu gesellen sich 128 Textureinheiten und 64 ROPs. Die 4 GB GDDR5-Grafikspeicher sind über ein 256 Bit breites Speicherinterface angebunden. Aufgrund der Kühlung eine Schippe drauflegen wollte Gigabyte bei der werksseitigen Übertaktung. Diese ist auf identischem Niveau zur Gigabyte GeForce GTX 980 und Gigabyte verwendet auch das Standard-PCB-Layout für die GeForce GTX 980. Den Basis-Takt hat Gigabyte also von 1.126 auf 1.228 MHz angehoben und per GPU-Boost sollen es mindestens 1.328 MHz (Standard: 1.216 MHz) sein. Den Speicher hat Gigabyte auf 1.750 MHz belassen.

Gigabyte GeForce GTX 980  WaterForce 3-Way-SLI Kit
Gigabyte GeForce GTX 980 WaterForce OC

Wer also noch auf der Suche nach einer GeForce GTX 980 ist und diese auch gerne mit vormontierter Wasserkühlung haben möchte, der kann sich die GeForce GTX 980 WaterForce OC 4GB, so der offizielle Name, einmal etwas genauer anschauen. Allerdings sind für die aufgerufenen 580 Euro auch gute Modelle mit Luftkühler zu finden – die Auswahl bei den Varianten der GeForce GTX 980 ist groß. Hier lohnt sich auch ein Blick in unsere Grafikkarten-Artikel.

Social Links

Kommentare (2)

#1
Registriert seit: 11.12.2006

Korvettenkapitän
Beiträge: 2050
Ohhh Sind wir schon im Jahr 2024 :D
#2
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 30669
Heute ist ja auch größer Zurück in die Zukunft Tag ;)

Ich korrigiere das gleich.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

NVIDIA Titan V: Volta-Architektur im Gaming-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA-TITANV

In der letzten Woche hatte NVIDA noch eine Überraschung für uns parat: Die brandneue NVIDIA Titan V wurde vorgestellt. Damit gibt es das erste Consumer-Modell mit der neuen Volta-Architektur, das auch für Spieler interessant sein kann, in erster Linie aber auch professionelle Nutzer ansprechen... [mehr]

Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro+ im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAPPHIRE-VEGA

Heute ist es endlich soweit: Wir können uns das zweite Custom-Design der Radeon RX Vega anschauen. Dabei handelt es sich um die Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro+, die besonders durch die Kühlung auf sich aufmerksam machen will. Drei Slots, drei Axiallüfter und sogar eine spezielle... [mehr]

Mega-Roundup: 14 aktuelle GeForce-Grafikkarten in 11 Blockbuster-Spielen...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GPU_BLOCKBUSER_VGL_ZOTAC-TEASER

In Kooperation mit Zotac Auch in diesem Jahr veranstalteten die Spielepublisher wieder ein regelrechtes Feuerwerk an neuen Videospielen. Vor allem in den letzten Wochen des Jahres wurden zahlreiche neue Triple-A-Titel veröffentlicht, wie beispielsweise ein neues "Call of Duty",... [mehr]

Die GeForce RTX 2080 Ti und RTX 2080 Founders Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GEFORCERTX2080

Heute nun ist es endlich soweit und wir präsentieren die vollständigen Leistungsdaten und Messwerte zu den beiden ersten Karten der GeForce-RTX-20-Serie von NVIDIA. Nach der Vorstellung der Pascal-Architektur im Mai 2016 sind die neuen Karten für NVIDIA in vielerlei Hinsicht ein... [mehr]

Die ersten Custom-Modelle der GeForce GTX 1070 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1070TI-LOGO

Nach der Vorstellung aller Details dürfen wir heute die Leistungswerte der GeForce GTX 1070 Ti veröffentlichen. Dabei stand uns dieses Mal keine Founders Edition zur Verfügung, die nur von NVIDIA verkauft wird, dafür aber einige Custom-Modelle. Diese stammen aus dem Hause ASUS, Inno3D und... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 im mGPU-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

In den letzten Tagen war es so weit. Wir hatten endlich Hard- und Software zusammen, um die Radeon RX Vega 64 im mGPU testen zu können. Zum einen halten wir die ASUS ROG Strix Radeon Vega 64 OC Edition in Händen, zum anderen hat AMD den Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.9.2... [mehr]