> > > > AMDs neue Embedded-Lösungen bieten Tonga-Vollausbau

AMDs neue Embedded-Lösungen bieten Tonga-Vollausbau

Veröffentlicht am: von

amd radeon 2013Oftmals verstecken sich dedizierte GPUs in Geräten, wo man sie gar nicht erwarten würde. Großflächige Werbedisplays mit gleich mehreren anzusteuernden Panels sind ein Beispiel. Medizinische Geräte mit Bildauswertung ein anderes und auch Spielautomaten und Kasinos wären längst nicht so bunt und effektvoll. AMD hat eine neue Generation der Embedded-Serie vorgestellt, die ungewohnt großzügig hinsichtlich des Hardwareausbaus gewählt ist.

AMD bietet die neuen Module als XMX-Modul oder PCI-Express-Erweiterungskarte an. Neu sind die Modelle Embedded Radeon E6465MXM, E6465PCIe, E8870MXM und E8950MXM – wie die Produktnamen schon verraten, gibt es die höherklassigen Karten nur als PCI-Express-Erweiterungskarte, während die Embedded Radeon E6465 in beiden Varianten angeboten wird. Die Embedded Radeon E6465 besitzt 128 Shadereinheiten, organisiert in zwei Compute Units. Die 2 GB Grafikspeicher sind über ein 64 Bit breites Speicherinterface angebunden. Hinsichtlich der Leistung richtet sich die Embedded Radeon E6465 sicherlich an den Einsteiger-Markt. Über vier Mini-DisplayPort-Ausgänge können ebenso viele Displays angesteuert werden. Die maximale Leistungsaufnahme wird mit 20 W angegeben.

AMD Embedded Radeon Roadmap
AMD Embedded Radeon Roadmap

In einer anderen Leistungsklasse spielt die Embedded Radeon E8870MXM, deren GPU-Takt AMD mit 1.000 MHz angibt. Mit diesen 1.000 MHz arbeiten 768 Shadereinheiten auf Basis der Bonaire-GPU. Die 4 GB Grafikspeicher sind über ein 128 Bit breites Speicherinterface angebunden. Theoretisch erreicht die Embedded Radeon E8870MXM eine Rechenleistung von 1,5 TFLOPS und ist um den Faktor acht schneller als die Embedded Radeon E6465. Die maximale Leistungsaufnahme beträgt 75 W und macht damit sicherlich auch eine aktive Kühlung notwendig. Sechs Displays lassen sich von der Embedded Radeon E8870MXM ansteuern.

Vorläufiges Highlight der neuen Serie ist die Embedded Radeon E8950MXM. Hier verwendet AMD die Tonga-GPU im Vollausbau mit 2.048 Shadereinheiten. Angaben zum Takt macht AMD nicht, nennt aber eine Rechenleistung von 3 TFLOPS – doppelt so schnell wie die Embedded Radeon E8870MXM. Bis zu sechs Displays mit 4K-Auflösung sollen sich von dieser Karte ansteuern lassen. Unterstützt wird dies unter anderem von 8 GB Grafikspeicher, die per 256 Bit breitem Speicherinterface angebunden sind. Die Leistungsaufnahme beträgt 95 W.

Embedded Radeon E8870MXM
Embedded Radeon E8870MXM

Eine länger garantierte Verfügbarkeit ist bei solchen Lösungen besonders wichtig. AMD gibt für die Embedded Radeon E6465MXM, E6465PCIe, E8870MXM eine Verfügbarkeit über die kommenden fünf Jahren an. Die Embedded Radeon E8950MXM soll mindestens über drei Jahre erhältlich sein. Die Anfang des Jahres vorgestellte Embedded Radeon E8860MXM ist nun auch als PCI-Express-Variante erhältlich. An den technischen Daten (640 Shadereinheiten, 600 MHz GPU-Takt, 6x Mini-DisplayPort, 2 GB GDDR5 Grafikspeicher) hat sich nichts getan.

AMD nennt weder Preise noch Verfügbarkeit – was bei solchen Produkten aber auch nicht unüblich ist.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (13)

#4
customavatars/avatar220193_1.gif
Registriert seit: 29.04.2015

Banned
Beiträge: 965
die karte ist nicht für notebooks gedacht, steht doch sogar in der überschrift für was die gedacht sind:\

AMD :: Investor Relations :: News Release
#5
customavatars/avatar89889_1.gif
Registriert seit: 19.04.2008
PorscheTown
Vizeadmiral
Beiträge: 6346
Zitat ELKINATOR;23905662
die karte ist nicht für notebooks gedacht, steht doch sogar in der überschrift für was die gedacht sind:\

AMD :: Investor Relations :: News Release

Ok, das habe ich wohl verwechselt, jeden falls gibt es XMX schon länger, wobei das inzwischen wohl auch mit PCI-Express gelöst wird.
Hier z.B. http://www.notebookcheck.com/fileadmin/_migrated/pics/hd6990m3.jpg
Quelle: Test GeForce GTX 580M SLI vs. Radeon HD 6990M CF - Notebookcheck.com Tests

:)
#6
Registriert seit: 05.11.2007
Neckar-Odenwald Kreis
Kapitän zur See
Beiträge: 3376
embedded != notebook

https://de.wikipedia.org/wiki/Eingebettetes_System
#7
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Korvettenkapitän
Beiträge: 2484
XMX ist glaube ich ein Buchstabendreher.
#8
customavatars/avatar89889_1.gif
Registriert seit: 19.04.2008
PorscheTown
Vizeadmiral
Beiträge: 6346
Zitat Kommando;23905929
XMX ist glaube ich ein Buchstabendreher.

Jetzt macht mich doch nicht wuschig! :)

Zitat
AMD bietet die neuen Module als XMX-Modul oder PCI-Express-Erweiterungskarte an. Neu sind die Modelle Embedded Radeon E6465MXM, E6465PCIe, E8870MXM und E8950MXM – wie die Produktnamen schon...

XMX-Module evt. verständlicher?
#9
customavatars/avatar104207_1.gif
Registriert seit: 12.12.2008
Wien
Kapitänleutnant
Beiträge: 1633
Zitat Phantomias88;23905696
Ok, das habe ich wohl verwechselt, jeden falls gibt es XMX schon länger, wobei das inzwischen wohl auch mit PCI-Express gelöst wird.

MXM heißt das und steht für Mobile PCI Express Module
Oft ist weniger wirklich mehr, meinst Du nicht auch :)
#10
customavatars/avatar89889_1.gif
Registriert seit: 19.04.2008
PorscheTown
Vizeadmiral
Beiträge: 6346
Zitat fideliovienna;23905986
MXM heißt das und steht für Mobile PCI Express Module
Oft ist weniger wirklich mehr, meinst Du nicht auch :)

Ok, in Wiki wird es wirklich so geschrieben.
Bedanke dich bei Don, habe nur den Artikel und ein Thread aus dem Forum im Hinterkopf. :)

Nein, mehr hilft Grundsätzlich mehr! :cool:
#11
Registriert seit: 06.06.2009
Westküste Geiseltalsee
Stabsgefreiter
Beiträge: 291
Zitat unl34shed;23905700
embedded != notebook

https://de.wikipedia.org/wiki/Eingebettetes_System


Sorry,aber in diesem Wiki-Artikel werden Notebooks gar nicht erwähnt
#12
Registriert seit: 05.11.2007
Neckar-Odenwald Kreis
Kapitän zur See
Beiträge: 3376
Is nich wahr...
#13
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Korvettenkapitän
Beiträge: 2484
Zitat klippenkuckuck;23907193
Sorry,aber in diesem Wiki-Artikel werden Notebooks gar nicht erwähnt


That's what he said... ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]

Gigabyte GeForce GTX 1080 Ti AORUS im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GIGABYTE-GTX1080TI-AORUS-LOGO

Bei den Grafikkarten scheint sich derzeit alles auf den High-End-Markt zu konzentrieren, denn besonders NVIDIA ist mit der Titan Xp und den Custom-Modellen der GeForce GTX 1080 Ti hier sehr gut aufgestellt. Heute nun wollen wir uns die Gigabyte GeForce GTX 1080 Ti AORUS einmal genauer anschauen,... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]