> > > > Overclocking-Monster: MSI präsentiert die GeForce GTX 980 Ti Lightning (Update)

Overclocking-Monster: MSI präsentiert die GeForce GTX 980 Ti Lightning (Update)

Veröffentlicht am: von

msiBesser spät also nie – scheinbar wird MSI in Kürze die GeForce GTX 980 Ti Lightning offiziell vorgestellen. Damit gehört man zu den letzten Herstellern, die ein Custom-Modell dieser Karte, die initial am Anfang Juni von NVIDIA präsentiert wurde, auf den Markt bringen. Man will sich aber aus bestimmten Gründen so viel Zeit gelassen haben, denn mit der Lightning-Serie spricht man eine Kundschaft an, die das Maximum aus der jeweiligen GPU erwartet und zudem auch noch das Overclocking-Potenzial der Karte nutzen möchte.

Zunächst einmal ein paar Worte zur Leistung. Diese will MSI mit einer werksseitigen Übertaktung auf hohem Niveau halten. Der Hersteller sieht dazu einen Basis-Takt von 1.203 MHz und einen Boost-Takt von mindestens 1.303 MHz vor. Zum Vergleich: Die Referenzvorgaben von NVIDIA belaufen sich auf 1.000 MHz im Basis- und 1.075 MHz im Boost-Takt. Den Speicher übertaktet MSI von 1.750 auf 1.775 MHz.

MSI GeForce GTX 980 Ti Lightning
Bildergalerie: MSI GeForce GTX 980 Ti Lightning

Die hohe werksseitige Übertaktung wird durch eine aufwändige Kühlung ermöglicht. Der TwinFrozr-Kühler setzt dazu auf drei Lüfter und ist zudem mit drei Slots deutlich höher als sonst üblich. Ein großflächige Kühlkörper und fünf Heatpipes sollen die Abwärme schnellstmöglich von der GPU abführen und an die Umgebungsluft abgeben. Eine Backplate unterstützt den schweren Kühler, da dieser fest auf die GPU gepresst werden kann, ohne das es zu mechanischen Problemen durch das hohe Gewicht kommt.

Die Stromversorgung erfolgt über zwei 8-Pin- und einen 6-Pin-Anschluss. Zu den 75 W, die über den PCI-Express-Steckplatz angeliefert werden, können somit zusätzlich zweimal 150 W und einmal 75 W gesellen, was zu einer theoretisch maximalen Leistungsaufnahme von 450 W führt. Diese dürften im Normalbetrieb und selbst bei Übertaktung bei Luftkühlung kaum ein Hindernis darstellen. Anders könnte dies bei extremen Overclocking mit LN2-Kühlung aussehen. Hier fließen schnell mehrere hundert Watt über die Anschlüsse, deren Spezifikationen sich zwar auf 150 bzw. 75 W beschränken, die aber auch deutlich mehr übertragen können, wenn dies abverlangt wird.

MSI GeForce GTX 980 Ti Lightning
Bildergalerie: MSI GeForce GTX 980 Ti Lightning

Die gewaltige elektrische Leistung muss natürlich auch irgendwie verarbeitet werden. MSI hat dazu ein PCB mit zehn Lagen entwickelt. Auf diesem befindet sich unter anderen eine 15-phasige Spannungsversorgung. 12 sind dabei der GPU vorbehalten, während sich die Speicherhips mit den übrigen drei begnügen müssen. Für die Strom- und Spannungsversorgung kommen natürlich nur hochwertige Bauteile zum Einsatz, die MSI unter dem Begriff Military Class 4 Komponenten zusammenfasst.

Spezielle Overclocking-Features sind Spannungsmesspunkte und ein Dual-BIOS. BenchBro Andreas Bock als Teil des Team Hardwareluxx testet die MSI GeForce GTX 980 Ti Lightning bereits seit einigen Wochen und war auch bei der Entwicklung mit eingebunden. Bereits recht frühe Versionen der Karte erreichten luftgekühlt bei 1,18 V Taktraten von 1.540 MHz für die GPU und 2.100 MHz für den Speicher.

Die MSI GeForce GTX 980 Ti Lightning soll noch diese Woche in den Handel gelangen. Informationen zum Preis gibt es bislang nicht.

Update:

Inzwischen hat uns auch die offizielle Pressemitteilung von MSI erreicht. In dieser wird auch der Preis von 849 Euro genannt. Über ein zweites LN2-BIOS lassen sich einige Power-Limits und Sicherheitsbeschränkungen aufheben. Außerdem lassen sich die Spannung von GPU, Speicher und PLL unabhängig voneinander konfigurieren.

Social Links

Kommentare (11)

#2
customavatars/avatar129236_1.gif
Registriert seit: 08.02.2010
Hannover
Oberbootsmann
Beiträge: 962
Führe mich nicht in Versuchung - der Preis wird entscheiden
#3
customavatars/avatar54828_1.gif
Registriert seit: 01.01.2007
Exil
Der Saft ist mit euch!
Beiträge: 8377
Zitat User6990;23806816
Ich glaub nicht das man unter Luft noch weit über 1,5 Ghz kommt ;)
Kommt man auch nicht... ist ne Karte für LN2.
#4
customavatars/avatar192680_1.gif
Registriert seit: 29.05.2013
Im Ländle
Flottillenadmiral
Beiträge: 5907
Schöne Karte, bleib bei der Strix 1600/2150. @ Air ;)
#5
Registriert seit: 08.12.2005
Duisburg
Matrose
Beiträge: 23
Hat hier noch niemand mitbekommen das der 980 TI bzw. Maxwell schlecht mit mehr Spannung skaliert, dass sagt seit Wochen schon Kingpin und andere Leute in der/aus Branche, erst unter LN2 oder Helium wird es interessant. Für den Mehrpreis lieber einen Wakü auf eine Referenz und gut ist es. Der Unterschied in FPS zwischen 1350 und 1550 MHz sind wahrscheinlich eh nur 2 bis 3 Bilder, wenn überhaupt. Das für eine extreme Hitzeentwicklung, die erst mal der Luftkühler und das PCB abführen müssen.
#6
Registriert seit: 22.05.2009

Korvettenkapitän
Beiträge: 2308
Zitat Noghri666;23806873
Hat hier noch niemand mitbekommen das der 980 TI bzw. Maxwell schlecht mit mehr Spannung skaliert, dass sagt seit Wochen schon Kingpin und andere Leute in der/aus Branche, erst unter LN2 oder Helium wird es interessant. Für den Mehrpreis lieber einen Wakü auf eine Referenz und gut ist es. Der Unterschied in FPS zwischen 1350 und 1550 MHz sind wahrscheinlich eh nur 2 bis 3 Bilder, wenn überhaupt. Das für eine extreme Hitzeentwicklung, die erst mal der Luftkühler und das PCB abführen müssen.


200 Mhz sind nicht nur 2-3 FPS ;-)
#7
customavatars/avatar167361_1.gif
Registriert seit: 31.12.2011
München
Flottillenadmiral
Beiträge: 4379
Kann man so pauschal eigentlich nicht sagen, aber ich weiß was du meinst, 200 Mhz mehr Takt sind prozentual gesehen schon eine recht ordentliche Steigerung.
#8
customavatars/avatar97719_1.gif
Registriert seit: 29.08.2008

Kapitänleutnant
Beiträge: 1959
"Damit gehört man zu den letzten Herstellern, die ein Custom-Modell dieser Karte, die initial am Anfang Juni von NVIDIA präsentiert wurde, auf den Markt bringen."

Falsch!

Mit dem Modell "MSI GTX980Ti Gaming 6G" hat auch MSI schon seit längerer Zeit ein Custom Design der Karte am Markt.

Die "Lightning" ist nun lediglich das OC Monster von MSI.
#9
Registriert seit: 29.12.2007
Rhein-Sieg-Kreis
Leutnant zur See
Beiträge: 1044
Offiziell vorgestellen?

#10
customavatars/avatar30247_1.gif
Registriert seit: 24.11.2005

Bootsmann
Beiträge: 570
Leider taktet auch dieses "OC Monster" nicht weiter als alle anderen Modelle bisher. Zumindest nicht unter Luft und Wasser.
#11
Registriert seit: 30.10.2009

Matrose
Beiträge: 8
Wow, allein im ersten Satz schon zwei Rechtschreibfehler. Herr Schilling macht seinem Namen mal wieder alle Ehre.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]

MSI GeForce GTX 1060 Gaming X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-GTX-1060-GAMING-X/MSI_GEFROCE_GTX_1060_GAMING_X-TEASER

Ob von ASUS, EVGA, Inno3D oder Gigabyte – von nahezu allen großen Grafikkarten-Herstellern konnten wir bereits ein oder mehrere Modelle auf Basis der GeForce GTX 1060 testen. Gefehlt in unserer Liste hat allerdings noch MSI. Das holen wir nun mit einem Test zur MSI GeForce GTX 1060 Gaming X... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]