> > > > NVIDIA soll GPUs zukünftig auch bei Samsung in Auftrag geben

NVIDIA soll GPUs zukünftig auch bei Samsung in Auftrag geben

Veröffentlicht am: von

nvidia 2013Der Grafikschmiede NVIDIA lässt seine Grafikprozessoren schon mehrere Jahre von TSMC herstellen. Dies soll sich aber in Zukunft ändern, denn angeblich möchte NVIDIA einen Teil seiner GPUs auch von Samsung fertigen lassen. Zwar soll TSMC mit seinem aktuellen 16-nm-Prozess 16FF (FinFET) und 16FF+ (FinFET Plus) auch in den nächsten zwei Jahren im Auftrag von NVIDIA die Chips herstellen, aber Samsung könnte durch seinen 14-nm-Prozess als zusätzlicher Partner hinzukommen. Neben Samsung sei auch der Chipriese Intel als Partner zu NVIDIA im Gespräch. Angeblich laufen im Jahr 2017 einige wichtige Lizenzabkommen mit Intel aus, sodass NVIDIA seine Grafikprozessoren auch bei Intel in Auftrag geben könnte.

Sollte NVIDIA in Zukunft tatsächlich seine Chipproduktion auf verschiedene Hersteller verteilen, könnten das Unternehmen auch verschiedene Versionen seiner Grafikprozessoren anbieten. Während Samsung den 16-nm-Prozess komplett übersprungen hat und auf 14 Nanometer setzt, steigt die Ausbeute der etwas größeren Strukturbreite von 16 Nanometern bei TSMC erst langsam an.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar23976_1.gif
Registriert seit: 16.06.2005
■█▄█▀█▄█■█▄█▀█▄█■ addicted to black & white kaname chidori ftw!
SuperModerator
Bruddelsupp
Luxx Labor

Hippie
Beiträge: 25129
Sind nur GPUs gemeint oder auch die Tegra SoCs?
#2
Registriert seit: 21.10.2014

Obergefreiter
Beiträge: 111
Eine gute Entwicklung. Nvidia(und AMD) saßen zu lange bei alten Fertigungstechniken fest.
#3
customavatars/avatar175320_1.gif
Registriert seit: 04.06.2012

Bootsmann
Beiträge: 671
Ich vermute mal stark, dass wenn, dann nur die Tegra SoCs bei Samsung vom Stapel gehen werden und klassische GPUs weiterhin bei TSMC gefertigt werden.
#4
customavatars/avatar22858_1.gif
Registriert seit: 14.05.2005
der 1000 Waküteile
Das Bastelorakel !
Beiträge: 47217
Der Grafikschmiede
Der Gerät

;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]