> > > > NVIDIA plant keine Unterstützung von Adaptive-Sync

NVIDIA plant keine Unterstützung von Adaptive-Sync

Veröffentlicht am: von

nvidia 2013Wie der NVIDIA-Mitarbeiter Tom Petersen in einem Videointerview bekanntgab, will das kalifornische Unternehmen NVIDIA den federführend von AMD entwickelten DisplayPort 1.2a-Standard „Adaptive-Sync“ nicht unterstützen. Damit ist AMD bis jetzt das einzige Unternehmen welches Grafikchips herstellt, die Adaptive-Sync mit der „Freesync“ getauften Technologie unterstützen. Laut Petersen ist es "very unlikely", dass sein Unternehmen die von AMD entwickelte Technologie unterstützen wird. Es scheint so, als ob der einzige Grund für das Auslassen des DisplayPort 1.2a-Standards der Grund ist, dass er von AMD entwickelt wurde.

Allerdings hält sich NVIDIA noch offen, den Standard eventuell in geraumer Zukunft zusätzlich zum selbstentwickelten und NVIDIA-exklusiven G-Sync zu unterstützen. Tom Petersen drückte dies sehr diplomatisch mit einem „Never say never“ aus.

Adaptive-Sync bzw. im AMD-Jargon Freesync wurde als G-Sync-Alternative von Advanced Micro Devices entwickelt und als optionaler Bestandteil der DisplayPort 1.2a Spezifikationen verabschiedet.

G-Sync und auch Freesync sind eine Lösung gegen ein Problem welches vor allem Spielern allgegenwärtig ist: Das Tearing. Tearing tritt vor allem dann auf, wenn die von der Grafikkarte gelieferte FPS-Zahl über der Bildwiederholfrequenz des Monitors liegt. So wird beispielsweise auf der oberen Hälfte noch das vorher berechnete Bild angezeigt während auf der unteren Hälfte des Monitors bereits das neu berechnete Bild zu sehen ist.

So treten quasi „Schnitte“ auf, die besonders bei schnellen Bewegungen auffallen. Ein Lösungsansatz um Tearing zu verhindern wäre V-Sync. Hierbei wird die FPS-Anzahl auf maximal die Bildwiederholfrequenz des Monitors beschränkt, sodass die Grafikkarte keine neuen Bilder liefern kann, während der Monitor einen Refresh durchführt. Ein weiterer Ansatz wäre einen Monitor zu nutzen, der über besonders hohe Refresh-Frequenzen verfügt wie beispielsweise 120 oder 144 Hz-Monitore.

G-Sync und Freesync gehen mit einem anderen Ansatz das Problem an. Bei beiden Technologien signalisiert die Grafikkarte dem Monitor, wann dieser einen Refresh durchführen soll. Und das genau dann, wenn die Grafikkarte mit der Berechnung eines Bildes fertig ist. So soll verhindert werden, dass in der oberen Hälfte ein anderes Bild angezeigt wird als in der unteren.

Freesync bzw. Adaptive Sync ist lizenzfrei für Monitorhersteller zu nutzen, sodass hier lediglich die Hardware für Adaptive Sync an sich eine geringe Kostensteigerung verursacht.

Social Links

Kommentare (42)

#33
customavatars/avatar2985_1.gif
Registriert seit: 03.10.2002
DE
Flottillenadmiral
Beiträge: 4857
Schaut mal hier. So viel zum Thema G-Sync. Offenbar gibt es modifizierte Treiber, die es erlauben G-Sync mit einem Non-G-Sync-Screen zu nutzen. Das G-Sync-Modul scheint lediglich für das DRM des Treibers wichtig zu sein und keinerlei technische Funktion zu besitzen.
#34
customavatars/avatar20706_1.gif
Registriert seit: 13.03.2005

Vizeadmiral
Beiträge: 6565
@c3
Das ist ja der Hammer. Wenn das mal publik wird. Ich kann es nicht glauben (Verwunderung, ich glaube schon dass es stimmt), dass es nur ein DRM Modul ist und der Rest Marketing
#35
customavatars/avatar2985_1.gif
Registriert seit: 03.10.2002
DE
Flottillenadmiral
Beiträge: 4857
Habe leider zZt. keine nVidia-GPU da, sonst hätte ich es selbst schon getestet. Vielleicht klappt es Ende der Woche bei mir.
#36
customavatars/avatar20706_1.gif
Registriert seit: 13.03.2005

Vizeadmiral
Beiträge: 6565
Ich kann es nicht testen, da meine Grafikkarte nur MiniHdmi und DVI hat
#37
customavatars/avatar205203_1.gif
Registriert seit: 15.04.2014
/home
Banned
Beiträge: 1011
Zitat c3;23117548
Schaut mal hier. So viel zum Thema G-Sync. Offenbar gibt es modifizierte Treiber, die es erlauben G-Sync mit einem Non-G-Sync-Screen zu nutzen. Das G-Sync-Modul scheint lediglich für das DRM des Treibers wichtig zu sein und keinerlei technische Funktion zu besitzen.

Soviel zu "ist besser weil teurer".
(sollte das stimmen)

Zitat Fried_Knight;23112297
Weil es eine vernünftige Entwicklung erfahren hat. Wie gesagt bringt DP1.2a ja an und für sich nichts weltbewegend neues. War ja schon mal da. Wäre das die Lösung allen Übels gewesen, hätte man schon längst wieder drauf zurückgegriffen.

:fresse:
#38
customavatars/avatar184494_1.gif
Registriert seit: 12.12.2012

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1410
Zitat john201050;23119517
Soviel zu "ist besser weil teurer".
(sollte das stimmen)


Don hat bereits im entsprechenden Thread mitgeteilt, dass er das nicht bestätigen kann.
Aber er bittet auch um die Hilfe der User.

http://www.hardwareluxx.de/community/f14/nvidia-g-sync-durch-hack-auf-allen-dp1-2-displays-moeglich-1058110.html
#39
customavatars/avatar62126_1.gif
Registriert seit: 14.04.2007
Euskirchen, NRW
AMD-Fanboy
Beiträge: 21232
Zitat Schaffe89;23111287
Solche Quacksalber am Ende unterstützen sie es doch, ganz bestimmt.
Ergo kaufe ich nen Freesyncmonitor.;)

"Never Say Never" ist doch schon der Wink mit dem Zaunpfahl.
Aktuell sind schon 15 Freesyncmonitore angekündigt.


wow 15 Stück gleich
und auch noch angekündigt!
gibt Leute die spielen seit August 2014 mit G-Sync

ankündigen kann AMD gut, da sind sie definitiv Marktführer
#40
customavatars/avatar20706_1.gif
Registriert seit: 13.03.2005

Vizeadmiral
Beiträge: 6565
Dürfte durchaus stimmen der Sachverhalt der oben verlinkt wurde.
Dass Nvidia Karten sich abschalten, wenn sie zusammen mit einer AMD Karte nur als PhysX-Beschleuniger arbeiten sollen, wurde ja auch durch einen Treiberhack wieder umgangen.
Also wenn das schon von NVidia künstlich erzwungen wird. Dann glaube ich auch, dass sie adaptive Sync nutzen und es mit einem DRM Chip vermarkten als GSync.
#41
customavatars/avatar62126_1.gif
Registriert seit: 14.04.2007
Euskirchen, NRW
AMD-Fanboy
Beiträge: 21232
nein tun sie nicht
ja, das Ding erfüllt auch DRM Maßnahmen
nein es ist nicht adaptiv/freesync

man kann googlen nach Problemen mit AMD freesync wenn die FPS schwanken, diese Probleme hat G-Sync nicht
#42
customavatars/avatar38507_1.gif
Registriert seit: 12.04.2006

Vizeadmiral
Beiträge: 6258
Zitat Naennon;23119594
gibt Leute die spielen seit August 2014 mit G-Sync

Ändert allerdings auch nichts daran, dass G-Sync Monitore nach wie vor Mangelware sind und sich das auch in Zukunft nicht ändern wird. Freesync hat definitiv den stärkeren Support seitens der Hersteller. Und das aus guten Gründen.

Zitat Naennon;23120074
man kann googlen nach Problemen mit AMD freesync wenn die FPS schwanken

Ja, nur bezweifle ich, dass du da was stichhaltiges finden wirst. Freesync greift nicht mehr, wenn die FPS zu niedrig sind (<30). Das Problem hat G-Sync aber genauso.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]

MSI GeForce GTX 1060 Gaming X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-GTX-1060-GAMING-X/MSI_GEFROCE_GTX_1060_GAMING_X-TEASER

Ob von ASUS, EVGA, Inno3D oder Gigabyte – von nahezu allen großen Grafikkarten-Herstellern konnten wir bereits ein oder mehrere Modelle auf Basis der GeForce GTX 1060 testen. Gefehlt in unserer Liste hat allerdings noch MSI. Das holen wir nun mit einem Test zur MSI GeForce GTX 1060 Gaming X... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]