> > > > AMD Embedded GPU als OpenCL-Unterstützung im medizinischen Ultraschall

AMD Embedded GPU als OpenCL-Unterstützung im medizinischen Ultraschall

Veröffentlicht am: von

AMD Logo 2013Immer stärkere GPUs finden ihren Weg in Embedded-Systeme, in denen sie mehr und mehr die Rechenaufgaben übernehmen, die zuvor Prozessoren oder dedizierten Chips vorbehalten waren. Wie AMD nun per Pressemitteilung bekanntgibt, wird die Embedded Radeon HD 7850 GPU als bisher schnellste disktrete GPU in diesem Bereich auch im medizinischen Bereich mehr und mehr Verwendung finden. In Zusammenarbeit mit Analogic wurde das Ultraschall-System BK Ultrasound bk3000 entwickelt und nun auf den Markt gebracht.

Mithilfe der GPU will Analogic die interne Datenverarbeitung solcher Geräte verbessern. Ultraschallbilder könnten eine dreifache höhere Auflösung erreichen, da nicht nur die Sensorik über die Ultraschallmessung zum Flaschenhals werden kann, sondern auch die Verarbeitung der Daten. Zuvor mussten solch komplexe Aufgaben von FPGAs und DSPs übernommen werden, die aber nur auf diesen Anwendungsfall hin entwickelt und per Software unterstützt werden mussten. Über die OpenCL-Schnittstelle könne neben der besseren Leistung eines Ultraschalls aber auch dessen Entwicklungs- und Herstellungskosten reduziert werden.

bk3000 Ultraschallgerät von Analogic
bk3000 Ultraschallgerät von Analogic mit AMD Embedded Radeon HD 7850 GPU

"It was a critical design goal for us to implement a platform that delivered exceptional performance," sagt Jacques Coumans, Chief Marketing und Scientific Officer bei Analogic. "After reviewing the options available, we chose the AMD Embedded Radeon HD 7850 GPU for its excellent quality and scalability. The bk3000 ultrasound system, powered by AMD embedded graphics technology, delivers exceptional speed and image fidelity, which allows clinicians to identify anatomy and flow dynamics deeper in challenging patients."

Sowohl für AMD wie auch für NVIDIA werden neben dem klassischen Grafikkarten-Markt mehr und mehr auch andere Geschäftsfelder wichtig, da hier ein größeres Wachstumspotenzial vorhanden ist, als bei den klassischen PC-Komponenten. Bei NVIDIA konzentriert man sich augenscheinlich auf den Automobilmarkt und möchte dort Fuß fassen. AMD stellt sich selbst etwas breiter auf und nennt die eigenen GPUs und deren Möglichkeiten in zahlreichen Geschäftsfeldern.

Welchen Stellenwert solche Bestrebungen für AMD haben, unterstreicht folgendes Zitat: "The AMD Embedded Radeon HD 7850 GPU with OpenCL provides a powerful and efficient pairing," sagt Cameron Swen, Segment Marketing Manager, Medical Applications, AMD Embedded Solutions. "This product is yet another proof point to AMD’s dedication to the healthcare segment through its technology, which helps facilitate crisp, detailed medical image visualization and other advanced graphics-driven capabilities, helping doctors provide improved care for patients."

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (3)

#1
customavatars/avatar49770_1.gif
Registriert seit: 20.10.2006
non paged area
Kapitän zur See
Beiträge: 3832
NR.5 lebt!
#2
customavatars/avatar53289_1.gif
Registriert seit: 09.12.2006

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 482
Solange da die große US-Geräte-Hersteller (Toshiba, Philips, GE) da mit drauf ein steigen, bringt das AMD wenig - auch wenn in den Geräten schon oft FirePros genommen werden (neben allen anderen professionellen Karten)

Gesendet von meinem Nexus 4 mit der Hardwareluxx App
#3
customavatars/avatar146919_1.gif
Registriert seit: 09.01.2011
Berlin
Vizeadmiral
Beiträge: 6875
und dazu sind die geräte eh schon so teuer, dass kaum jemand an einen kauf, eher an leasing denkt.

ob die genannten features für eine neuanschaffung ausreichen, bleibt somit abzuwarten.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]