> > > > Galax verkürzt seine GeForce GTX 970 OC Black Edition auf 19 cm

Galax verkürzt seine GeForce GTX 970 OC Black Edition auf 19 cm

Veröffentlicht am: von

galaxNachdem ASUS bereits gestern seine GeForce GTX 970 DirectCU Mini vorstellte, verkündet nun auch Galax das Erscheinen der GeForce GTX 970 OC Black Edition in einer verkürzten Form. Natürlich spielt in technischer Hinsicht die Größe der Karte eine maßgeblich Rolle. Bei den weiteren technischen Daten sprechen wir von einer GeForce GTX 970 mit 1.664 Shadereinheiten. Die arbeiten mit einem Basistakt von 1.126 MHz und kommen per GPU-Boost auf mindestens 1.266 MHz. Die 4.096 MB GDDR5-Speicher sind über ein 256 Bit breites Speicherinterface angebunden und kommen auf einer Speicherbandbreite von 224 GB pro Sekunde.

Nun aber zum eigentlichen Highlight der Karte, denn diese weist nur eine Länge von 19,3 cm auf. Damit ist sie aber auch zwei Zentimeter länger als die ASUS GeForce GTX 970 DirectCU Mini, die auf 17 cm kommt. Die Höhe mit 12,4 cm und die Dicke mit 4,1 cm entspricht den üblichen Maßen für eine Karte mit zwei Slot hohem Kühler.

Optisch versucht Galax die Karte komplett in Schwarz zu halten, was in weiten Teilen auch gelingt. Allerdings dürfte man das Motto "Black Edition" auch gerne etwas strickter einhalten. Auf Seiten der Display-Ausgänge verbaut Galax zweimal Dual-Link-DVI (jeweils einmal DVI-I und DVI-D) sowie jeweils einmal HDMI 2.0 und DisplayPort 1.2.

Die Galax GeForce GTX 970 OC Black Edition ist ab sofort zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 319 Euro erhältlich.

Social Links

Kommentare (6)

#1
Registriert seit: 29.03.2009
Berlin
Hauptgefreiter
Beiträge: 159
"die Dicke mit 41,5 cm entspricht den üblichen Maßen für eine Karte mit zwei Slot hohem Kühler"
sollen wohl eher mm sein ;)
#2
customavatars/avatar164246_1.gif
Registriert seit: 02.11.2011
zu Hause
Flottillenadmiral
Beiträge: 4402
Würde sagen die Karte heisst GALAX GeForce GTX 970 Gamer OC.
#3
customavatars/avatar123122_1.gif
Registriert seit: 12.11.2009
Hessen
Flottillenadmiral
Beiträge: 4569
Verdammt 2cm zu lang, ansonsten würde sie sich gut machen im raijintek metis :/ :motz:
#4
customavatars/avatar123122_1.gif
Registriert seit: 12.11.2009
Hessen
Flottillenadmiral
Beiträge: 4569
Verdammt 2cm zu lang, ansonsten würde sie sich gut machen im raijintek metis :/ :motz:
#5
Registriert seit: 07.10.2013

Bootsmann
Beiträge: 566
Zitat MarcsMax;22923214
Verdammt 2cm zu lang, ansonsten würde sie sich gut machen im raijintek metis :/ :motz:


Dafür gibt es dann ja die Asus 970 und Gigabyte 970 mini ITX Karten.
#6
customavatars/avatar26488_1.gif
Registriert seit: 21.08.2005

Korvettenkapitän
Beiträge: 2498
Oder man baut ein SFX Netzteil ein.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]