> > > > ASUS ROG GeForce GTX 980 Poseidon steht in den Startlöchern

ASUS ROG GeForce GTX 980 Poseidon steht in den Startlöchern

Veröffentlicht am: von

asusMit der ROG GeForce GTX 980 Poseidon wird ASUS offenbar in Kürze eine weitere Grafikkarte mit Hybrid-Kühlung vorstellen. Den Vorgänger in Form der ROG GeForce GTX 780 Poseidon hatten wir bereits im Test - eine GeForce GTX 780 Ti mit einer solchen Kühlung gab es nicht. Aus gleich drei Quellen, ASUS selbst sowie einer neuseeländischen und asiatischen Seite, sind nun Informationen aufgetaucht, die Fotos und bewegte Bilder einer ROG GeForce GTX 980 Poseidon zeigen. Das Video zeigt allerdings das GTX-780-Modell, welches sich bis auf wenige Details aber nicht von der GTX-980-Variante unterscheiden sollte.

Der neuseeländische Online-Shop listet die Karte mit korrekter Bezeichnung POSEIDON-GTX980-P-4GD5 als eine GeForce GTX 980 mit 2.048 Shadereinheiten, 4 GB GDDR5-Speicher und einem 256-Bit-Speicherinterface. Der Basis-Takt soll bei 1.178 MHz liegen während der Boost-Takt bei 1.279 MHz liegen soll. Damit würde eine mögliche ROG GeForce GTX 980 Poseidon auf Niveau der schnellsten Varianten liegen. Den Speicher hat ASUS bei 1.750 MHz belassen.

Wie auch schon beim älteren Poseidon-Modell kann die ROG GeForce GTX 980 Poseidon sowohl rein wasser- oder auch rein luftgekühlt werden. Allerdings dürfte der Kauf einer solchen Karte kaum einen Sinn machen, wenn man sie nicht auch in einem Wasserkühlungskreislauf betreiben möchte. Zwei G1/4-Zoll-Anschlüsse auf der Oberseite der Karte dürften mitsamt eines Adapter-Kits den einfachen Einbau ermöglichen. Die Kühlung selbst sollte sich von der ROG GeForce GTX 780 Poseidon nicht weiter unterscheiden.

Auf der Slotblende bietet das neue Modell jeweils einmal Dual-Link-DVI und HDMI 2.0 sowie dreimal DisplayPort 1.2. Die ASUS ROG GeForce GTX 980 Poseidon wird laut Shop-Eintrag ab dem 12. Dezember verfügbar sein und kostet dort umgerechnet etwa 810 Euro. Wann und zu welchem Preis sie hierzulande erhältlich sein wird, ist derzeit nicht bekannt.

Ebenfalls in Kürze erwartet wird eine ASUS ROG GeForce GTX 980 Matrix mit speziellen Overclocking-Features wie Spannungsmesspunkten (die auch auf den Poseidon-Modellen vorhanden sind), Speicherchip-Heizung und weiteren Features.

 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (3)

#1
customavatars/avatar54532_1.gif
Registriert seit: 28.12.2006
Chicago
Flottillenadmiral
Beiträge: 4211
Also ich finde diese Karten absolut sinnfrei und überteuert. Da kann man sich gleich eine fertig umgebaute Karte kaufen bei diversen Händelern, kostet weniger und kühlt besser...
#2
customavatars/avatar152124_1.gif
Registriert seit: 22.03.2011
Speyer
Korvettenkapitän
Beiträge: 2359
Sehr schöne Karte. Hab aber erst eine 780ti Lightning MOA ergattern können und somit bin ich leider Pleite :D
#3
customavatars/avatar191523_1.gif
Registriert seit: 27.04.2013

Flottillenadmiral
Beiträge: 4236
Zitat Bl4d3Runn3r;22849051
Also ich finde diese Karten absolut sinnfrei und überteuert. Da kann man sich gleich eine fertig umgebaute Karte kaufen bei diversen Händelern, kostet weniger und kühlt besser...

+1
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

PowerColor Radeon RX 480 Red Devil im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/POWERCOLOR-RX480/POWERCOLOR-RX480REDDEVIL-LOGO

Mit der Radeon RX 480 will AMD zurück zu alter Stärke und hat daher über Monate hinweg die PR-Trommel geschlagen. Letztendlich dabei herausgekommen ist eine sehr gute Karte für einen niedrigen Preis, die aber nicht in allen Bereichen zu überzeugen weiß. Wohl größtes Manko der Karte sollte... [mehr]

Drei Modelle der GeForce GTX 1060 von ASUS, EVGA und Inno3D im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/3X-GTX1060-2/GTX1060_ROUNDUP2-TEASER

Nach einer kurzen Unterbrechung durch die AMD Radeon RX 470 und Radeon RX 460 machen wir weiter mit dem nächsten Schwung verschiedener Custom-Modelle zur NVIDIA GeForce GTX 1060. Während die Eigenlösungen der AMD-Partner teilweise noch immer auf sich warten lassen, ist man bei der Konkurrenz... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]

MSI GeForce GTX 1060 Gaming X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-GTX-1060-GAMING-X/MSI_GEFROCE_GTX_1060_GAMING_X-TEASER

Ob von ASUS, EVGA, Inno3D oder Gigabyte – von nahezu allen großen Grafikkarten-Herstellern konnten wir bereits ein oder mehrere Modelle auf Basis der GeForce GTX 1060 testen. Gefehlt in unserer Liste hat allerdings noch MSI. Das holen wir nun mit einem Test zur MSI GeForce GTX 1060 Gaming X... [mehr]

ASUS ROG Strix Radeon RX 480 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/ASUS-RX480/ASUS-RX480-LOGO

Nachdem wir uns bereits zwei Custom-Modelle der Radeon RX 480 abgeschaut haben, folgt heute das dritte Modell: Die ASUS ROG Strix Radeon RX 480. Große Erwartungen wurden an die bisherigen Custom-Modelle gesetzt, erfüllt werden konnten diese Erwartungen aber nur größtenteils, nicht vollends.... [mehr]