> > > > GeForce GTX 980 bricht mit 2.088 MHz gleich zwei 3DMark-Weltrekorde

GeForce GTX 980 bricht mit 2.088 MHz gleich zwei 3DMark-Weltrekorde

Veröffentlicht am: von

evgaEigentlich dauert es immer einige Tage, wenn nicht gar Wochen, bis die Overclocker sich mit einer neuen Grafikkarten-Generation vertraut gemacht haben bzw. die richtigen Tools zur Verfügung stehen, um die Hardware an ihre Grenzen zu bringen. Hilfreich sind sicherlich auch angepasste Custom-Modelle, die über eine besonders starke Strom- und Spannungsversorgung verfügen.

Dennoch haben K|NGP|N und TiN nun bereits zum Start der neuen Maxwell-Karten und im Besonderen der GeForce GTX 980 einige Versuche gestartet und können auch gleich Erfolge vermelden. Möglich wurden diese mit dem Einsatz einer EVGA GeForce GTX 980. Dabei handelte es sich wohl noch nicht um die Classified oder anderweitig auf extremes Overclocking ausgelegte Karte, sondern vielmehr dürfte eine gute Selektion den Tests vorangegangen sein. Weiterhin verwendet wurden ein EVGA X99 FTW, SuperNOVA 1600W sowie die hauseigene Precision-Software. Ein Intel Xeon E5 v3 mit einem Takt von 5.260 MHz, gekühlt mithilfe vom flüssigem Stickstoff, sorgte für die dazugehörige Unterstützung. Der Quad-Channel-Arbeitsspeicher lief mit 1.503 MHz bei Timings von 16-16-16-42-2T.

EVGA GeForce GTX 980 erreichte einen neuen Weltrekord im Futuremark 3DMark
EVGA GeForce GTX 980 erreichte einen neuen Weltrekord im Futuremark 3DMark

Mithilfe von flüssigem Stickstoff gekühlt wurde nicht nur der Prozessor, sondern natürlich auch die GeForce GTX 980. Diese erreichte letztendlich einen Takt von 2.088 MHz für die GPU (1.937 MHz Basis- und 2.026 MHz Boost-Takt). Damit erreichte sie bereits heute ein Takt-Niveau der bisher schnellsten GK110-GPUs. Der Speicher arbeitete gleichzeitig bei 2.103 MHz. Letztendlich entspricht dies einer Übertaktung von etwa 85 Prozent für die GPU und 20 Prozent für den GDDR5-Speicher. Unter diesen Voraussetzungen wurde ein neuer Weltrekord für den 3DMark im Fire-Strike-Preset aufgestellt: 19.106 Punkte. Auch im Extreme-Preset reichte es für einen neuen Rekord: 9.230 Punkte.

Man darf nun gespannt sein, was mit entsprechend modifizierten Karten mit ausgebauter Strom- und Spannungsversorgung möglich sein wird. Es wird allerdings noch 2-4 Wochen dauern, bis die Hersteller ihre entsprechenden Modellen vorstellen werden.

EVGA GeForce GTX 980 erreichte einen neuen Weltrekord im Futuremark 3DMark
EVGA GeForce GTX 980 erreichte einen neuen Weltrekord im Futuremark 3DMark

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (17)

#8
customavatars/avatar180392_1.gif
Registriert seit: 03.10.2012
Schleswig in Schleswig Holstein!
Leutnant zur See
Beiträge: 1171
Zitat fdsonne;22660683
Die CPU ist nix anderes als ein i7-5960X ;)
Das läuft analog wie bei den v2 1600er Xeons, wo die Hexacores auch teils nen offenen Multi hatten, wenn nicht gar alle? Weis ich nicht genau... Zumindest aber die ES.

Nur haben die 1600er Xeons den Nachteil, das kein Dual CPU damit geht. Also nix anderes als ein i7 für S2011-3.
Einzig der ECC RAM Support wäre wohl da auf der Pro Seite. Ob das allerdings noch läuft, wenn man ein X99 Board nutzt? Keine Ahnung...


Stimmt... da war meine erste Begeisterung wohl etwas verfrüht *g*
Naja ich denke auch nicht das EVGA und co. nochmal Dual Boards mit OC Funktionen auf den Markt bringen, nach dem das SR-X ja ziemlich gefloppt ist.

Wegen ECC Support: Mein Asrock WS soll angeblich, mit passender CPU (also Xeon) ECC unterstützen.
#9
Registriert seit: 12.05.2012

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 476
Tja, meine Non Classi ging bis auf 1261 stabl. und die classi konnte ich nicht mal auf 1200 bringen trotz Mod..
#10
Registriert seit: 19.03.2007

Kapitänleutnant
Beiträge: 1893
Zitat E N V 1 D I A;22660777
Tja, meine Non Classi ging bis auf 1261 stabl. und die classi konnte ich nicht mal auf 1200 bringen trotz Mod..

Naja es ist wirklich kein Geheimnis mehr dass für 24/7 OC die GPU qualität entscheidend ist und die sind auch bei den OC Modellen nicht selektiert. In sofern ist es genauso ein Glückspiel wie bei jede andere Grafikkarte ob man bei vertretbaren Spannungen gute OC Ergebnisse schafft. Die besseren VRM-s spielen viel mehr bei extrem OC eine Rolle.
#11
customavatars/avatar28633_1.gif
Registriert seit: 17.10.2005
Chemnitz
Moderator
Mr. San Diego
Bulldozer
Beiträge: 21874
Ein GPU-Takt von 1.937 MHz auf 2.088 MHz übertaktet klingt jetzt aber nicht viel. Sollten da nicht größere Sprünge möglich sein ?
#12
customavatars/avatar168454_1.gif
Registriert seit: 18.01.2012

Vizeadmiral
Beiträge: 8109
Zitat stunned_guy;22661970
Ein GPU-Takt von 1.937 MHz auf 2.088 MHz übertaktet klingt jetzt aber nicht viel. Sollten da nicht größere Sprünge möglich sein ?


Ich glaube da hast du was falsch verstanden. der base clock war 1.937 MHz und der boost 2.088Mhz
#13
customavatars/avatar11936_1.gif
Registriert seit: 17.07.2004
Laupheim
Computersüchtig
Beiträge: 22972
Jup, effektive takt Steigerung waren rund 800 mhz
#14
customavatars/avatar17354_1.gif
Registriert seit: 05.01.2005
Nähe Köln/Bonn
Admiral
Beiträge: 8717
Zitat LD;22661861
Naja es ist wirklich kein Geheimnis mehr dass für 24/7 OC die GPU qualität entscheidend ist und die sind auch bei den OC Modellen nicht selektiert. In sofern ist es genauso ein Glückspiel wie bei jede andere Grafikkarte ob man bei vertretbaren Spannungen gute OC Ergebnisse schafft. Die besseren VRM-s spielen viel mehr bei extrem OC eine Rolle.



Und ob die Selectiert werden zumindest Gigabyte bei den ganzen "OC" Modellen:
GIGABYTE
#15
customavatars/avatar190772_1.gif
Registriert seit: 06.04.2013

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1438
Habe meine 980 SC von EVGA mit Ref Kühler auf 1590Mhz gebracht :) Für Ref. finde ich das einen super Wert bei einem ASIC von 76,9.
#16
customavatars/avatar95761_1.gif
Registriert seit: 27.07.2008

Fregattenkapitän
Beiträge: 2918
Zitat Eagleone19;22662079
Und ob die Selectiert werden zumindest Gigabyte bei den ganzen "OC" Modellen:
GIGABYTE


Und das glaubst du denen auch ?
Die können viel den ganzen Tag erzählen, wie ach so toll ihr Produkt ist.
Ihre GTX 780Ti GHz-Edition hat schon so manche RMA hinter sich, wenn man den User-Reviews glauben schenkt.
Da wird rein gar nichts selektiert. Da wird einfach eine vermutete bessere Palette eingekauft. Wenn da nur zwei gut sind und der Rest ist Müll, dann hat man eben Pech gehabt.
#17
customavatars/avatar196023_1.gif
Registriert seit: 04.09.2013

Stabsgefreiter
Beiträge: 340
Zitat
Und ob die Selectiert werden zumindest Gigabyte bei den ganzen "OC" Modellen:
jedes 1,5. ^^ Modell hat doch bei Gigaschrott :) ein "OC" Kürzel. Genauso viele Modelle haben einen "Krüppel-Controller" verbaut! (bei AMD Karten nahezu jede)
Da ist dann nicht viel mit "gute OC-Ergebnisse bei akzeptablen Spannungen" wenn man die Spannung nicht beinflussen kann! Oder wie es bei GB so schön heisst "Dynamische Spannung":teufel:.
selektiert...tststs
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]