> > > > Erste Benchmarks zur NVIDIA GeForce GTX 980(M) und GTX 970(M)

Erste Benchmarks zur NVIDIA GeForce GTX 980(M) und GTX 970(M)

Veröffentlicht am: von

nvidia 2013Wenn die Gerüchteküche Recht behält, so könnte am 19. September der Startschuss für die neue Grafikkarten-Generation bei NVIDIA fallen. Dann soll es mit der GeForce GTX 980 und GeForce GTX 970 zwei neue High-End-Modelle geben, die auf der neuen „Maxwell“-Architektur basieren sollen und damit eine bessere Energieeffizienz bei leicht höherer Leistung besitzen dürften. In der GPU-Datenbank des Grafik-Benchmarks 3DMark sind nun die ersten Modelle der kommenden NVIDIA-Grafikkarten aufgetaucht – auch erste mobile Vertreter sind dort zu finden. Entdeckt wurden die Einträge von VideoCardz.com.

Zwar gibt es noch keinerlei Details zu den technischen Daten der Grafikkarten, doch sollen diese auf einen 4.096 MB großen GDDR5-Videospeicher samt 256-Bit-Interface zurückgreifen können. Mit einer Taktfrequenz von 1.127 MHz kann die GeForce GTX 980 den Angaben zufolge immerhin AMDs Radeon R9 290X überholen. Für den Vorgänger in Form der GeForce GTX 780 Ti reicht es allerdings nicht. Der liefert in diesem Szenario eine leicht höhere Leistung. Mit einer Taktfrequenz von 1.178 MHz aber werden alle aktuellen Single-GPU-Flaggschiffe überholt, was die GeForce GTX 980 damit zur derzeit schnellsten Single-GPU-Grafikkarte machen würde. Im SLI-Betrieb wäre das Zweier-Gespann der GeForce GTX 980 sogar fast so schnell wie eine AMD Radeon R9 295X2. Die beiden Systeme sollen den Zahlen zufolge gerade einmal knapp 300 Punkte voneinander trennen.

Mit welchen Taktraten die GeForce GTX 980 ausgeliefert werden wird, lässt sich damit aber noch lange nicht sagen, zumal es sich bei den Angaben um den tatsächlich anliegenden Boost-Takt handeln dürfte und der ist bekanntlich von Karte zu Karte unterschiedlich. NVIDIA nennt hier nur einen Mindest-Boost-Takt, der von allen Karten erreicht wird. Zumindest aber der Speicher dürfte mit 1.753 MHz arbeiten.

videocardz gtx980m gtx970m benchmarks synthetisch-01 k
Die Benchmarks zeigen die GeForce GTX 980 und GTX 970 vor der Konkurrenz und den jeweiligen Vorgänger-Modellen.

Die GeForce GTX 970 hingegen platziert sich mit einer Geschwindigkeit von 1.051 MHz oberhalb einer GeForce GTX 780 und Radeon R9 290, liegt aber nur wenige Punkte unterhalb einer GeForce GTX Titan des gleichen Hauses. Mit höheren Taktraten könnte aber auch eine Radeon R9 290X geschlagen werden, die in diesem Szenario nur um knapp fünf Prozent-Punkte schneller arbeiten soll. Zu beachten ist, dass es sich hier um einen synthetischen Benchmark handelt, in Spielen und vor allem in 4K-Auflösung dürften die Unterschiede größer ausfallen und eine andere Reihenfolge aufzeigen.

Die Leistung der neuen Notebook-Chips kann sich ebenfalls sehen lassen. Im Vergleich zur Vorgänger-Generation können die mobilen Ableger der GeFore-900M-Familie kräftig zulegen. Den Zahlen zufolge erreicht die GeForce GTX 980M im 3DMark Fire Strike 9.364 Punkte und überholt damit die GeForce GTX 880M, die es noch auf 5.980 Punkt brachte, deutlich. An die Leistung eines SLI-Gespanns zweier GeForce-GTX-780M-Modelle kommt man fast heran. Die GeForce GTX 980M soll dabei mit Taktraten von 1.033/1.253 MHz zu Werke gegangen sein. Ähnlich gut fällt das Ergebnis der kleineren GeForce GTX 970M aus. Sie soll sich exakt zwischen einer GeForce GTX 980M und GeForce GTX 880M positionieren. Im SLI-Betrieb soll die GeForce GTX 980M eine erstaunliche Skalierung von fast 95 Prozent erreichen und sich klar an die Spitze des Testfeldes setzen.

videocardz gtx980m gtx970m benchmarks synthetisch-02 k
Noch deutlicher können die mobilen Ableger zulegen.

Die GeForce GTX 980M soll auf bis zu 8 GB Speicher zurückgreifen können, während das kleine Schwestermodell mit 6 GB ausgestattet sein dürfte. Gleichzeitig soll bei der GeForce GTX 970M das Speicherinterface von 256 Bit auf 192 Bit schrumpfen. Bestätigt wurden diese Angaben allerdings nicht.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (18)

#9
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11648
Zitat slot108;22614028
wie macht man denn ein SLI mit Laptop?

Es gibt schon seit langem SLI-Laptops und denke auch welche mit CF.

Einen 200W Laptop würde ich mir aber nachwievor niemals antun o.o'
#10
Registriert seit: 12.04.2014

Oberbootsmann
Beiträge: 970
Würde mich wunder wie es bei der 980m und 970m mit der Temperatur Entwicklung aussieht. Eine Notebookkarte, auf Leistungsniveau einer aktuellen Desktop-Karte, die nicht mal zu heiß wird^^
Wäre ja mal was :p
#11
Registriert seit: 26.05.2011

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1477
Es gibt nun auch Bilder der 980 auf Videocardz.

Denkt ihr eine 780 WaKü passt da noch drauf?

E: nein tut er nicht -.-

Wie lange dauert es für gewöhnlich bis WaKüs für neue kommen?
#12
customavatars/avatar172838_1.gif
Registriert seit: 11.04.2012

Flottillenadmiral
Beiträge: 4752
Gut aussehen tut sie. Könnte die leiseste Referenzkarte bis dato werden.

Ist gekauft. Geld ist angespart und das Bier ist gekühlt.
#13
customavatars/avatar53289_1.gif
Registriert seit: 09.12.2006

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 482
Dann müsste jetzt nur noch ein 15"-Laptop mit der 970M/960M kommen als Portable (also leicht und relativ dünn) und nicht als so ein Gaming-Klopper und das zu nem vertretbaren Preis und ich habe endlich mal nen Nachfolger für mein mittlerweile echt völlig fertigen XPS M1530 vom 2007 :D
Auch wenn der nach wie vor ohne Probs läuft. Nur halt einfach viel zu langsam...

Gesendet von meinem Nexus 4 mit der Hardwareluxx App
#14
Registriert seit: 18.05.2007

Admiral
Beiträge: 8614
Zitat justINcase;22635610
Gut aussehen tut sie. Könnte die leiseste Referenzkarte bis dato werden.

Ist gekauft. Geld ist angespart und das Bier ist gekühlt.



Leise ja,aber für die gebotene Leistung zu teuer. In vielen Benchmarks nur knapp vor GTX780ti und in manchen sogar klar dahinter. ^^
#15
Registriert seit: 12.04.2014

Oberbootsmann
Beiträge: 970
@El Junior: Die 860m wäre bereits eine Maxwell-Karte. Demnach gibt es ja bereits interessante Books für dich, z.B. das Schenker XMG C404. Ist halt nur 14" aber recht leicht und flach.

Lg
#16
customavatars/avatar136398_1.gif
Registriert seit: 22.06.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1657
Jo, es gibt schon einige Notebooks mit Maxwell in Form der GTX 850M und GTX 860M. Mit 15 Zoll beispielsweise das Acer V5 und VN7.
#17
Registriert seit: 12.04.2014

Oberbootsmann
Beiträge: 970
Das Clevo W350SS wäre auch eines, wird aber vermutlich nicht flach genug sein^^
#18
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Korvettenkapitän
Beiträge: 2410
Nene, nV sollte mal die riesige Lücke zwischen 860m (5 SMMs) und 970m (10 SMMs) füllen. In den Benchmarks zeigt sich das ja auch: Die 970M leistet fast das doppelte der 860m. Nur ist die 970m einfach zu stromhungrig für gute nicht allzu große und leise Notebooks.

Die entsprechende Karte dazwischen wäre sehr interessant (960m?). Dann würde ich mir überlegen ein neues Notebook zu holen. :)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]