> > > > Neuer 3DMark Fire Strike Weltrekord durch Forennutzer Dancop

Neuer 3DMark Fire Strike Weltrekord durch Forennutzer Dancop

Veröffentlicht am: von

futuremarkVielen von euch dürfte unser Forennutzer Dancop bereits ein Begriff sein. In der Overclocking-Szene ist er ebenfalls längst kein Unbekannter mehr und seine neuesten Ergebnisse sind durchaus eine Erwähnung wert. Er hat erst vor wenigen Tagen einen neuen Weltrekord für den 3DMark von Futuremark aufgestellt. Genauer gesagt handelt es sich um die beiden Presets Fire Strike und Fire Strike Extreme.

Grundlage für die Weltrekorde waren unter anderem eine ASUS Geforce GTX 780 Ti Matrix Platinum Edition, die wir auch erst kürzlich genauer unter die Lupe nehmen durften. Diese arbeitete aber nicht mehr mit den vorgegebenen 1.072 MHz, sondern mit 1.929 MHz. Der GDDR5-Speicher schaffte es gleichzeitig auf 2.100 MHz, was im Vergleich zu den 1.750 MHz der Referenzversion ebenfalls eine erheblichen Steigerung entspricht.

Dazu konnte die Karte natürlich nicht mehr mit dem Standardkühler betrieben werden. Stattdessen diente flüssiger Stickstoff in einem massiven Kühlblock dazu die Abwärme möglichst effektiv zu beseitigen. Bei Spannungen von 1,625 Volt für die GPU und 1,84 Volt für den Speicher ist dies sicherlich nicht ganz unwichtig. Die Abwärme dürfte in einem Bereich von 1.000 Watt alleine für die Grafikkarte gelegen haben. Allerdings vertragen nicht alle Komponenten allzu niedrige Temperaturen und so kam auch die von ASUS eingebaute Heizung der Speicherchips zum Einsatz. Ohne war für den Speicher bereits bei 2.050 MHz Schluss, mit waren sogar 2.150 MHz möglich, die während des Benchmark-Durchlaufs aber nicht anlagen.

Dancops Setup für den Weltrekord
Dancops Setup für den Weltrekord

Die weiteren Systemkomponenten bestanden aus einem ASUS Rampage IV Black Edition sowie einem Intel Core i7-4930K. Dieser schaffte es, genau wie die Grafikkarte mit Hilfe einer Flüssigstickstoffkühlung, auf einen Takt von 6.179 MHz. Als Arbeitsspeicher kamen Riegel aus dem Hause G.Skill zum Einsatz, die mit 1.345 MHz bei Timings von 9-12-12-21 betrieben wurden und eine Gesamtkapazität von 16 GB besaßen.

Letztendlich erreicht wurden 17.877 Punkte im Fire-Strike-Preset und 8.712 Punkte im Fire-Strike-Extreme-Preset. Zum Vergleich: Unser Testsystem kommt mit einer GeForce GTX 780 Ti in der Referenzversion auf 9.978 bzw. 5.007 Punkte und selbst mit einer Radeon R9 295X2 sind es "nur" 16.272 bzw. 8.782 Punkte.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (31)

#22
customavatars/avatar97488_1.gif
Registriert seit: 25.08.2008
Hamburg
Moderator
Beiträge: 25266
Bekommst du den nicht schon vom Amazon gesponsert?:fresse:
#23
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Fregattenkapitän
Beiträge: 2586
"Diese arbeitete aber nicht mehr mit den vorgegebenen 1.072 MHz, sondern mit 1.929 MHz"

Ich habe gerade beim Lesen mein Müsli vor Erschrecken wieder ausgespuckt. :D
#24
customavatars/avatar95761_1.gif
Registriert seit: 27.07.2008

Fregattenkapitän
Beiträge: 2938
Gratulation auch von mir. Die 2 GHz kommen langsam näher. :D

Zitat Thunderburne;22377624
Gratulation!!! Ach wenn so was 24/7 laufen würde lecker.


Gibt es doch schon. Eine R9 295X2 ist genauso schnell und läuft ohne Probleme 24/7 bei halben Stromverbrauch. ;)
#25
customavatars/avatar82971_1.gif
Registriert seit: 20.01.2008
Kraichgau
HWLUXX OC-Team
Extrem-OC Anfänger
Beiträge: 20430
Natürlich bringt das alles nicht jedem was...allerdings sind für solche Leistungen einfach die besten und stärksten Komponenten notwendig - und so ein Test zeigt halt, das auf der Asus wirklich klasse Arbeit verrichtet worden ist!
#26
Registriert seit: 01.08.2011
Wien
Bootsmann
Beiträge: 571
"1.929 Mhz" > Really impressive
#27
customavatars/avatar178171_1.gif
Registriert seit: 07.08.2012
Raum Stuttgart
Kapitänleutnant
Beiträge: 1730
Coole Sache Dancop! :D
#28
customavatars/avatar79371_1.gif
Registriert seit: 07.12.2007
Ruhrpott
Admiral
Beiträge: 23258
Viel Zeit und Geld investiert, um (u.a. auch) HWLuxx bekannt zu machen
#29
customavatars/avatar100019_1.gif
Registriert seit: 05.10.2008
AT - NÖ
Flottillenadmiral
Beiträge: 4951
Gratulation :-)
#30
Registriert seit: 11.01.2008
Bad Neustadt
Flottillenadmiral
Beiträge: 5011
Glückwunsch Dancop, super Leistung 😊
#31
Registriert seit: 03.04.2010
17033
Bootsmann
Beiträge: 738
Moment?
Da ist eine Heizung drin? o.O?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]