> > > > Computex 2014: AMD präsentiert neue FirePro-Modelle für 'Compute in the Cloud'

Computex 2014: AMD präsentiert neue FirePro-Modelle für 'Compute in the Cloud'

Veröffentlicht am: von

AMD Logo 2013AMD hat auf der Computex 2014 eine neue Grafikkarten-Serie für den professionellen Bereich einführt. Mit der neuen FirePro S-Series will man sowohl den High-End-Bereich für möglichst komplexen Anforderungen, als auch das energieeffiziente Segment abdecken. Die ersten beiden Vertreter dieser Serie sind die FirePro S9150 und FirePro S4000X. Genaue technische Daten zu den Modellen fehlen noch, zumindest aber hat AMD verraten, dass die FirePro S9150 auf der "Hawaii"-GPU basieren wird. Beide Karten besitzen keinen Display-Anschluss - es handelt sich also um sogenannte passive Karten, die einzig und allein in Datacentern eingesetzt werden.

Zwei neue APIs sollen im Besonderen für diese beiden Modelle entwickelt worden sein. Wer einfach nur Rechenpower benötigt und dabei auf eine FirePro-Karte setzen möchte, der spricht die S9150 über AMDs Steam Technology an. Die notwenigen Daten und Befehle werden dabei an das Rechenzentrum verschickt, welches sich überall befinden kann und sich nicht in direkter Nähe befindet. Im Rechenzentrum werden die beauftragten Berechnungen durchgeführt und das Ergebnis wieder zurückgeschickt. Einen anderen Anwendungsbereich deckt AMDs Sky API ab. Hierfür sieht man vor allem die FirePro S4000X vor. Sie realisiert virtuelle Desktops für einfache Office-Anwendungen oder aber auch sogenannte Remote Workstations, auf denen auch komplexe Rendering-Aufgaben ausgeführt werden können. Das Cloud-Gaming soll hier ebenfalls eine Rolle spielen und wie auch NVIDIA mit GRID Gaming und PlayStation mit Gaikai stecken diese Bemühungen noch in den Kinderschuhen und es fehlt an konkreten Umsetzungen. Ob AMD an dieser Situation etwas ändern kann, wird die Zukunft zeigen. Schon weitreichender sind die Bemühungen und letztendlich auch die Umsetzungen in den anderen beiden Bereichen (Remote-Berechnungen und Remote-Workstations).

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (2)

#1
Registriert seit: 19.03.2008

Hauptgefreiter
Beiträge: 202
Gehört das nicht in die Grafikkartensektion? :)
#2
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 29952
Das ist richtig ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]