> > > > AMD-Tool zeigt 'Tonga' und 'Iceland' als Teil der 'Volcanic Islands'-Serie

AMD-Tool zeigt 'Tonga' und 'Iceland' als Teil der 'Volcanic Islands'-Serie

Veröffentlicht am: von

amd-radeon-2013In der letzten Woche tauchten einige Details auf, welche die ohnehin schon als bestätigt geltende "Tonga"-GPU von AMD in die Mittelklasse des GPU-Herstellers rückt. Besonderes Merkmal soll demnach eine hohe Effizienz sein - ähnlich wie dies NVIDIA mit der "Maxwell"-Architektur vorgemacht hat. Nun haben Nutzer im Forum von Beyond3D einen genaueren Blick in das Tool namens CodeXL geworfen, das von AMD für Entwickler zur Verfügung gestellt wird. CodeXL erlaubt den Entwicklern unter anderem ein GPU-Profiling oder aber eine OpenCL-Kernel-Analyse, mit der die genaue Auslastung von GPU und Speicher überwacht werden kann. Dazu enthält CodeXL natürlich auch gewisse Referenzen auf die GPUs von AMD vor und nun auch offenbar auf solche, die offiziell noch gar nicht angekündigt wurden.

"Hawaii" und "Bonaire" finden sich in der "Sea Islands"-Serie wieder (Bild: Beyond3D)

Auf den ersten Blick trägt CodeXL aber nicht gerade zur Aufklärung bei, denn in der "Sea Islands"-Serie werden unter anderem die GPUs "Hawaii" und "Bonaire" aufgeführt, die ja eigentlich zur "Volcanic Islands"-Serie gehören sollten. Offenbar aber soll die "Volcanic Islands" alle GPUs mit neuer Architektur enthalten und dazu würden auch die beiden bereits bekannten Chips zählen, die aufgrund ihres Supports von Mantle, TrueAudio und XDMA-CrossFire gerne als GCN 1.1 (Graphics Core Next) bezeichnet werden.

Im CodeXL-Tool bleibt die "Volcanic Islands"-Serie aber wohl vorerst der bereits erwähnten "Tonga"-GPU sowie einem "Iceland" getauften Chip vorbehalten. Dies unterstützt somit auch den mit der ersten "Tonga"-Meldung vereinbarten Zusammenhang zu einer neuen GPU-Architektur. Für "Iceland" genannt werden Karten namens Radeon R5 M255 und R7 M260 - somit dürften diese eher im Low-End-Bereich zu suchen sein. Für "Tonga" werden potenzielle Bezeichnungen wie Radeon R9 M295X und FirePro W-8100 genannt. Somit dürften Karten mit "Tonga"-GPU in der zukünftigen Mittelklasse zu finden sein, welche sich aufgrund der Namensgebung auf Performance-Level der aktuellen Radeon-R9-290-Karten bewegt.

"Tonga" und "Iceland" werden für die "Volcanic Islands"-Serie bestätigt (Bild: Beyond3D)

Noch einmal: An dieser Stelle sollte man sich nicht durch den Umstand verwirren lassen, dass "Sea Islands" und "Volcanic Islands" sich im Grunde durch den Umstand unterscheiden, dass hier unterschiedliche GPU-Architekturen zum Einsatz kommen. Sowohl die alte Radeon-HD-7000- bzw. -8000-Serie als auch die neue Radeon-R7- und -R9-Serie erstreckt sich sowohl über "Southern Islands" als auch "Sea Islands". Zur "Volcanic Islands"-Serie hingegen weiterhin zugehörig sind alle "neuen" GPUs des vergangenen Jahres und dazu gehören nun neben "Tonga" und "Iceland" auch noch "Hawaii" und "Bonaire", egal was CodeXL in den Optionen aufführt. Marketing und technische Einordnungen passen in diesem Fall nicht zusammen, könnten aber bestätigten, dass AMD mit "Tonga" und "Iceland" eine völlig überarbeitete "Graphics Core Next"-Architektur enthält.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (2)

#1
customavatars/avatar84710_1.gif
Registriert seit: 10.02.2008

Admiral
Beiträge: 15048
Ich hätte gerne eine GPU mit Spooky-Chip! :vrizz:
#2
customavatars/avatar43872_1.gif
Registriert seit: 31.07.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 3055
Na ja, der kleinste Mobil-Kaveri ist noch nicht draußen, dauert also noch etwas mit Spooky.
Kalindi müsste Kabini sein. Mullins ist Mullins/Beema.
Spectre ist Kaveri und Spooky auch, aber nur als absolute Minimalversion. könnte sein, dass es ein extra Die mit nur einem Modul und Minimalgrafik für China/Indien gibt, deshalb der eigene Codename.
Sind also alle angekündigt oder draußen ;). Man muss natürlich die Codenamen der Grafikteile der APUs auch kennen.

Bemerkenswert ist halt, dass Hawaii tatsächlich einfach ein umbenannter Venus ist, also die High-End-Variante der Sea-Islands-Generation.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]

MSI GeForce GTX 1060 Gaming X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-GTX-1060-GAMING-X/MSI_GEFROCE_GTX_1060_GAMING_X-TEASER

Ob von ASUS, EVGA, Inno3D oder Gigabyte – von nahezu allen großen Grafikkarten-Herstellern konnten wir bereits ein oder mehrere Modelle auf Basis der GeForce GTX 1060 testen. Gefehlt in unserer Liste hat allerdings noch MSI. Das holen wir nun mit einem Test zur MSI GeForce GTX 1060 Gaming X... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]