> > > > Präsentationsfolien zur AMD Radeon R9 295X2 bestätigen Eckdaten

Präsentationsfolien zur AMD Radeon R9 295X2 bestätigen Eckdaten

Veröffentlicht am: von

amd-radeon-2013AMDs Radeon R9 295X2 wird allem Anschein nach tatsächlich auf den Vollausbau der „Hawaii“-GPU setzen können und mit leicht höheren Taktraten als eine einzelne Radeon R9 290X auf den Markt kommen. Nachdem wir diese Eckdaten gestern in der GPU-Datenbank von GPUz entdecken konnten, die sich in der Vergangenheit immer wieder als zuverlässige Quelle erwies, tauchten in den Untiefen des Internets nun vermeintlich echte Präsentationsfolien auf. Sie bestätigen die gestern aufgezeigten Informationen.

Demnach soll die Radeon R9 295X2 tatsächlich auf zwei „Hawaii XT“-Chips zurückgreifen können, die jeweils mit 2.816 Streamprozessoren, 176 Textureinheiten, 64 Rasterendstufen und einem 4.096 MB großen GDDR5-Videospeicher samt 512-Bit-Interface bestückt sind. In der Summe würden dem kommenden Dual-GPU-Grafikkarten-Flaggschiff, das für kommenden Dienstag erwartet wird, so 5.632 Recheneinheiten und 8 GB Speicher zur Verfügung stehen. Die Taktraten sollen sich den Angaben zufolge auf 1.018 MHz bzw. 1.250 MHz für Chip und Speicher belaufen, womit die neue Radeon-Grafikkarte eine Compute-Performance von 11,5 TFLOPS erreichen würde.

Auch wenn in den Folien von einer typischen Boardpower von satten 500 Watt die Rede ist, soll der kommende 3D-Beschleuniger mit zwei 8-Pin-PCI-Express-Stromsteckern auskommen. Die Spannungsversorgung soll pro Grafikprozessor über 5+1-Phasen realisiert werden.

Vom Design her scheint AMD vieles anders als bislang zu machen. Zum Einsatz soll ein riesiger Dual-Slot-Kühler kommen, der schwarze und silberne Akzente setzt. Der Lüfter soll allerdings von roten LEDs beleuchtet werden. Seitlich der Grafikkarte schmücken ebenfalls rote LEDs das Radeon-Logo. Zur besseren Kühlung und Stabilität der Grafikkarte soll rückseitig eine massive Backplate aus Metall angebracht werden. Insgesamt soll es die Karte auf Länge von 307 Millimetern bringen. Neben dem Luftkühler wird die Radeon R9 295X2 aber auch von einem Wasserkühler auf Temperatur gehalten. Der Radiator hierfür ist ein 120-mm-Modell.

Grobe Angaben zur Performance werden auf den angeblichen Präsentationsfolien ebenfalls gemacht. Während es eine einzelne Radeon R9 290X in Futuremarks 3DMark Fire Strike auf knapp 9.000 Punkte bringt, soll die Dual-GPU-Version etwa 16.000 Punkte erreichen.

Die AMD Radeon R9 295X2 soll am kommenden Dienstag, den 8. April, erscheinen. Sollten diese Angaben tatsächlich stimmen, fehlt eigentlich nur noch eine Angabe zum Preis.

Volcanic Islands im Überblick
Modell AMD Radeon R9 295X2 AMD Radeon R9 290X AMD Radeon R9 290
Straßenpreis - ab 430 Euro ab 360 Euro
Homepage www.amd.de www.amd.de www.amd.de
Technische Daten
GPU Vesuvius Hawaii XT Hawaii PRO
Fertigung 28 nm 28 nm 28 nm
Transistoren 2x 6,2 Milliarden 6,2 Milliarden 6,2 Milliarden
GPU-Takt (Basis) - - -
GPU-Takt (Boost) 1.018 MHz 1.000 MHz 947 MHz
Speichertakt 1.250 MHz 1.250 MHz 1.250 MHz
Speichertyp GDDR5 GDDR5 GDDR5
Speichergröße 2x 4.096 MB 4.096 MB 4.096 MB
Speicherinterface 2x 512 Bit 512 Bit 512 Bit
Speicherbandbreite 320,0 GB/Sek. 320,0 GB/Sek. 320,0 GB/Sek.
DirectX-Version 11.2 11.2 11.2
Shadereinheiten 2x 2.816 2.816 2.560
Textur Units 2x 176 176 160
ROPs 2x 64 64 64
Pixelfüllrate 2x 65,2 64,0 GPixel/Sek. 60,6 GPixel/Sek.
SLI/CrossFire CrossFire CrossFire CrossFire
Maximale Leistungsaufnahme 500 Watt > 250 Watt 250 Watt

Update:

Auf Bitten AMDs haben wir die Folien offline genommen.

Social Links

Kommentare (31)

#22
customavatars/avatar84710_1.gif
Registriert seit: 10.02.2008

Admiral
Beiträge: 15048
Zitat NasaGTR;22049351
Jetzt mal ernst: Weiß jemand was aktuelle Spiele bei 4K für nen VRAM belegen?


Das ist eigentlich der Moment wo jemand mit einem Hardcore-Skyrim-Mod und Koma-Downsampling aus dem Gebüsch gekrochen kommt... :asthanos:
#23
customavatars/avatar180392_1.gif
Registriert seit: 03.10.2012
Schleswig in Schleswig Holstein!
Leutnant zur See
Beiträge: 1168
Zitat Mick_Foley;22049514
Das ist eigentlich der Moment wo jemand mit einem Hardcore-Skyrim-Mod und Koma-Downsampling aus dem Gebüsch gekrochen kommt... :asthanos:


Wo wir beim Thema "Sinnvolle Qualitätseinstellungen" wären... :shot: :vrizz:
#24
customavatars/avatar84710_1.gif
Registriert seit: 10.02.2008

Admiral
Beiträge: 15048
:bigok:
#25
customavatars/avatar142461_1.gif
Registriert seit: 23.10.2010
NRW
Flottillenadmiral
Beiträge: 4539
Zitat Mick_Foley;22049514
Das ist eigentlich der Moment wo jemand mit einem Hardcore-Skyrim-Mod und Koma-Downsampling aus dem Gebüsch gekrochen kommt... :asthanos:


Selbst ein Skrim ist mit Hardcore-Textur-mods und Downsampling bei 3GiB Vram ganz gut spielbar :shot: -sagt der, der über 1100 Stunden mit Skyrim verbracht hat - :fresse: (Gut, es sind ab und an ein paar nachladeruckler vorhanden, das ganze ist mit rund 60Fps aber dennoch gut spielbar (ohne ENB-mod; dann gehts auch schnell unter die 20-30Fps)). Gerade Skyrim profitiert enorm davon, wenn man ab und zu einfach mal etwas optimiert (z.B. die Ini oder die Texturen). Mods einfach nur downloaden und einfügen ist nicht :D

Zur 295 X2 - die 4GiB werden sicherlich 99% aller Fälle gut abdecken. Falls der Vram mal wirklich zu eng werden sollte, werden die beiden Hawaii-GPUs auch keine spielbaren Settings mehr hinlegen. Gerade bei Multi-GPU sind mindestens 60Fps pflicht, egal ob AMD, oder Nvidia.
#26
customavatars/avatar84710_1.gif
Registriert seit: 10.02.2008

Admiral
Beiträge: 15048
Okay bei 1100 Std giltst du diesbezüglich als Experte. :D

Das mit der VRAM-Analyse kann man auch so stehen lassen. ;)
#27
customavatars/avatar126234_1.gif
Registriert seit: 01.01.2010
München
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 411
Habe ich da etwas übersehen?
Die Karte soll eine maximale Leistungsaufnahme von 500 Watt haben, auf den Bildern sehe ich aber nur zwei 8 pin Anschlüsse auf der Karte, also 150 + 150 + die 75 Watt vom PCIe Slott sind nur 375 Watt, da fehlt doch noch ein 8 pin Anschluss, oder liege ich da falsch?
#28
customavatars/avatar180392_1.gif
Registriert seit: 03.10.2012
Schleswig in Schleswig Holstein!
Leutnant zur See
Beiträge: 1168
Zitat rohle65;22050582
Habe ich da etwas übersehen?
Die Karte soll eine maximale Leistungsaufnahme von 500 Watt haben, auf den Bildern sehe ich aber nur zwei 8 pin Anschlüsse auf der Karte, also 150 + 150 + die 75 Watt vom PCIe Slott sind nur 375 Watt, da fehlt doch noch ein 8 pin Anschluss, oder liege ich da falsch?


Das ist die "No risk no fun" Edition :vrizz:
#29
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11478
Zitat rohle65;22050582
Habe ich da etwas übersehen?
Die Karte soll eine maximale Leistungsaufnahme von 500 Watt haben, auf den Bildern sehe ich aber nur zwei 8 pin Anschlüsse auf der Karte, also 150 + 150 + die 75 Watt vom PCIe Slott sind nur 375 Watt, da fehlt doch noch ein 8 pin Anschluss, oder liege ich da falsch?


Diese Diskusion haben wir schon seit 4 Seiten in dem anderen Thread :D
Ich persönlich hoffe aber darauf dass AMD den Knüller hat und den dritten Anschluss zweck Kabelverlegung an den Radiator angebracht hat.. xD
#30
customavatars/avatar101638_1.gif
Registriert seit: 30.10.2008
Dorsten
Kapitän zur See
Beiträge: 4037
Nein. Ich habe da eine andere Theorie. Das wird die erste Karte mit einer kabellosen stromzusatzversorgung.

:)

Gesendet von meinem C6903 mit der Hardwareluxx App
#31
customavatars/avatar95761_1.gif
Registriert seit: 27.07.2008

Fregattenkapitän
Beiträge: 2889
Also so eine Art Microwellenanschluss ? Theoretisch möglich, nur die benötigte Abstrahlleistung ist für organische Lebensformen nicht gerade gesundheitsfördernd. :d
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]

MSI GeForce GTX 1060 Gaming X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-GTX-1060-GAMING-X/MSI_GEFROCE_GTX_1060_GAMING_X-TEASER

Ob von ASUS, EVGA, Inno3D oder Gigabyte – von nahezu allen großen Grafikkarten-Herstellern konnten wir bereits ein oder mehrere Modelle auf Basis der GeForce GTX 1060 testen. Gefehlt in unserer Liste hat allerdings noch MSI. Das holen wir nun mit einem Test zur MSI GeForce GTX 1060 Gaming X... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]