> > > > Sapphire Radeon R9 290X Vapor-X mit 8 GB Grafikspeicher

Sapphire Radeon R9 290X Vapor-X mit 8 GB Grafikspeicher

Veröffentlicht am: von

sapphireEs war nur eine Frage der Zeit bis einer der Anbieter von Grafikkarten aus dem Hause AMD diesen Schritt gehen wird, denn offenbar steht uns eine Version der Sapphire Radeon R9 290X Vapor-X ins Haus, die mit 8 GB GDDR5-Grafikspeicher ausgestattet ist. Bereits angeschaut haben wir uns die Tri-X-Modelle, sowohl mit Radeon-R9-290- als auch mit Radeon-R9-290X-GPU. Hier konnte vor allem der Kühler überzeugen. Dennoch hat sich Sapphire bei der Radeon R9 290X Vapor-X wohl dazu entschieden, den Kühler noch einmal zu überarbeiten. In welchem Umfang dies geschehen ist, lässt sich derzeit nicht genau sagen.

Ebenfalls noch unbekannt sind einige wichtige technische Daten wie der Takt von GPU und Speicher. Dafür aber hat Sapphire wie bei der Radeon-HD-7000-Serie den Speicher seiner eigenen Vapor-X-Modelle verdoppelt, um Falle der Radeon R9 290X auf satte 8.192 MB (8 GB). Im Vergleich zur TriX-Karte verbaut Sapphire bei der Radeon R9 290X Vapor-X offenbar auch eine Backplate. Die Fotos zeigen hier einige kleine passive Kühler, die sich vermutlich um einige Komponenten der Strom- und Spannungsversorgung kümmern. Ebenfalls zu sehen ist ein kleiner Schalter, über dessen Zweck bisher nur gemutmaßt werden kann. Üblicherweise befindet sich der BIOS-Switch an anderer Stelle, es wäre aber durchaus möglich, dass Sapphire ihn an diese Stelle verlegt hat.

Nun stellt sich eigentlich nur noch die Frage, ob eine Grafikkarte mit 8 GB Grafikspeicher wirklich benötigt wird. NVIDIA hat sich beispielsweise bei der GeForce GTX 780 Ti dazu entschieden diese mit nur 3 GB auszuliefern. Vermutlich steckte daher aber auch die Notwendigkeit sich von der GeForce GTX Titan in diesem Punkt zu unterscheiden. Selbst extreme Grafiksettings dürften eine Radeon R9 290X kaum durch den "nur" 4 GB großen Speicher in Schwierigkeiten bringen bzw. dann ist eher die Leistung der GPU der limitierende Faktor. Schon anders könnte dies in einem CrossFire-System sein, aber letztendlich verifizieren lässt sich dies zum aktuellen Zeitpunkt nicht.

Bisher ist noch nicht bekannt wann Sapphire die Radeon R9 290X Vapor-X offiziell vorstellen wird. Auch über den Preis kann bisher nur spekuliert werden. Bei einem derartigen Speicherausbau kann man aber von einem gehörigem Aufpreis ausgehen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (15)

#6
customavatars/avatar121197_1.gif
Registriert seit: 11.10.2009
Franken
Oberbootsmann
Beiträge: 983
Ein Karte, geschaffen um zu rendern.
#7
customavatars/avatar182482_1.gif
Registriert seit: 23.11.2012

Gefreiter
Beiträge: 54
Ist KeyShot nicht einer der besten Renderer zur Zeit? Auf jeden Fall ist dieser Renderer 100% CPU powered, die GPU spielt hier keine Rolle.

https://www.keyshot.com/features/
#8
customavatars/avatar155918_1.gif
Registriert seit: 25.05.2011
Lippe
Oberbootsmann
Beiträge: 656
Ich bin mal gespannt wann die 10GB-Marke geknackt wird. :fresse:
Für hohe Auflösungen können die 8GB wirklich nützlich sein, auch wenn man da wie bereits erwähnt mehrere GPUs brauchen wird, beim bisherigem Stand..
#9
Registriert seit: 16.06.2007

Bootsmann
Beiträge: 738
und Bäm !

da ist sie ja endlich die 8gb vram version :love:

jetzt nur noch die verfügbarkeit so schnell wie möglich, da für mich 4k monitor vor der tür steht im crossfire modus :hail:
#10
customavatars/avatar1281_1.gif
Registriert seit: 09.01.2002
Geboren in Nepal, Wohnhaft in HH-Altona
Admiral
Beiträge: 15209
*mhh*

http://geizhals.de/?cat=gra16_512&xf=653_AMD~132_6144#xf_top

Wenn man sich die Preise so an guckt - aber: Für ein "Werkzeug" muss man schon was zahlen.
#11
Registriert seit: 20.12.2012

Obergefreiter
Beiträge: 108
Mhh langsam könnte man sich von der 7970 trennen. 2 R290x mit 8 Gb Vram und 5700x1080 kann kommen xD
#12
Registriert seit: 02.07.2013

Banned
Beiträge: 888
Zitat BrennPolster;21903057
wird die Grafikkarte dadurch nicht deutlich langsamer?

mit 8gb vram wäre sie 10% langsamer als die 4gb Version


Gerade bei der 290X wo RAM OC so gut wie nichts bringt, da wirst du dank den 512bit Speicherinterfaces wohl noch lange warten müssen, bis es Spiele gibt, bei denen sich ein messbarer Verlust einstellt (also wohl erst mit der nächsten Konsolengeneration in 5-7 Jahren).
So ein Effekt wäre zB bei der Titan Black Edition vs 780 Ti sehr viel sichtbarer als bei einer 290(X).
#13
customavatars/avatar188000_1.gif
Registriert seit: 31.01.2013
Sesamstraße 2
Hauptgefreiter
Beiträge: 166
*.* Die muss ich testen. Erst mal direkt jemanden spitzielen anrufen und drei stück bestellen.
Hoffe das Samsung Chips verbaut werden.
#14
customavatars/avatar95761_1.gif
Registriert seit: 27.07.2008

Kapitän zur See
Beiträge: 3279
Laut Marktanalyse könnte AMD glatt 1200 Euro für diese Karte verlangen...
Dann warte ich noch auf die 8 GB Toxic und rüste mal meinen Arbeitsspeicher auf. Kann ja nicht angehen, das man weniger Arbeitsspeicher hat als Grafikkarten-VRAM.
#15
customavatars/avatar91628_1.gif
Registriert seit: 16.05.2008

Bootsmann
Beiträge: 656
8GB ist für casual Gaming absolut nicht von Belang. Interessant wäre die Kühllösung und die Spannungswandler.
Bei der 290x Tri-X OC handelt es sich um ein Referenzdesign mit sehr guten Kühler, hier könnte aber einiges mehr gemacht worden sein.

Ansonsten, optisch ist die Karte ja ein übler Rückschritt ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Die GeForce RTX 2080 Ti und RTX 2080 Founders Edition im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GEFORCERTX2080

    Heute nun ist es endlich soweit und wir präsentieren die vollständigen Leistungsdaten und Messwerte zu den beiden ersten Karten der GeForce-RTX-20-Serie von NVIDIA. Nach der Vorstellung der Pascal-Architektur im Mai 2016 sind die neuen Karten für NVIDIA in vielerlei Hinsicht ein... [mehr]

  • GeForce RTX 2080 Ti von ASUS und MSI im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-STRIX-RTX2080TI-25_EBA36C79E22348199FB2B590657E5413

    Nach den ersten drei Modellen der GeForce RTX 2080 schauen wir uns nun zwei Custom-Varianten der GeForce RTX 2080 Ti an. Diese stammen aus dem Hause ASUS und MSI, unterscheiden sich äußerlich in einigen Aspekten natürlich, sind sich auf den zweiten Blick aber ähnlicher als man denken möchte.... [mehr]

  • Kleiner Turing-Ausbau: Gigabyte GeForce RTX 2070 WindForce 8G im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE-RTX2070-WINDFORCE-LOGO

    Gestern war es soweit und mit der GeForce RTX 2070 startet die vorerst "kleinste" GeForce-RTX-Karte der neuen Serie von NVIDIA. Mit der Gigabyte GeForce RTX 2070 Windforce 8G haben wir ein Partnermodell im Test, denn die Founders Edition ist bislang noch nicht verfügbar. Erwartet wird die GeForce... [mehr]

  • 7-nm-GPU und 16 GB HBM2: Die Radeon VII im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEONVII

    Heute ist es endlich soweit: Es gibt in Form der Radeon VII endlich wieder eine neue Grafikkarte aus dem Hause AMD. Zwar kommt auch hier die bekannte Vega-Architektur zum Einsatz, durch die Kombination einer in 7 nm gefertigten GPU mit 16 GB an extrem schnellen HBM2, ist die Radeon VII aber... [mehr]

  • ASUS ROG Strix GeForce RTX 2070 OC im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-ROG-RTX2070

    Nach dem ersten Einstiegsmodell können wir uns nun auch eines der schnelleren Modelle der GeForce RTX 2070 anschauen. Die ASUS ROG Strix GeForce RTX 2070 OC ist eine typische ROG-Strix-Lösung, die das Maximum aus der Hardware herausholen soll. Allerdings gönnt sich ASUS auch einen... [mehr]

  • GeForce RTX 2080 von ASUS, Gigabyte und PNY im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-GEFORCE-RTX

    Nach dem Test der GeForce RTX 2080 in der Founders Edition, wollen wir uns nun die ersten Custom-Modelle genauer anschauen. Diese stammen von ASUS, Gigabyte sowie PNY. Zwei Modelle verwenden das Referenz-PCB von NVIDIA, eines baut aber auch schon auf einem eigenen PCB des Herstellers auf. Eine... [mehr]