> > > > Sapphire und die Radeon 9800 Pro 128 Bit

Sapphire und die Radeon 9800 Pro 128 Bit

Veröffentlicht am: von
Vor einigen Wochen kündigte [url=http://www.sapphiretech.com]Sapphire[/url] eine ATI Radeon 9800 Pro Grafikkarte an, die im Gegensatz zu den bisherigen Radeon 9800 Pro Modellen aber nur über eine 128 Bit breite Speicheranbindung verfügt. Leider ist dieses Umstand nicht direkt auf der Verpackung vermerkt und so bezahlten einige Kunden den Preis einer "normalen" Radeon 9800 Pro, bekamen aber eine abgespeckte Version oder aber kaufte eine vermeitlich billige Radeon 9800 Pro und mussten dann einen erheblichen Performanceverlust hinnehmen. Nachdem nun heftige Kritik gegen Sapphire aufkam, hat einer der größten Grafikkartenhersteller nun reagiert und bietet den Kunden, die einen offensichtlich zu hohen Preis gezahlt haben die Möglichkeit, entweder den zu viel gezahlten Preis erstattet zu bekommen oder aber eine ATI Radeon 9800 Pro mit 256 Bit zu bekommen. All diese Umstände hätte man sich durch eine klare Kennzeichnung der Karte ersparen können. Diese Regelung gilt allerdings nur für den amerikanischen und asiatischen Markt.

Since the roll-out of the SAPPHIRE 128-bit version of RADEON 9800 PRO core into the channel it has been brought to our attention that this model is being met with some confusion and for this we would like to extend our sincere apologies. Keeping with our level of interaction within the community, Sapphire is moving to alleviate said confusion by renaming the 128-bit version to the SAPPHIRE RADEON 9800 ATLANTIS and we are instructing each of our retail partners to clearly and prominently list the 128-bit specification. Further to this end, the SAPPHIRE RADEON 9800 ATLANTIS 128-bit products boxes will now be labeled with an oversized 128-bit sticker on the boxes face as well. Inquiries have been made into our retail partners and the investigation has yielded no findings that any of our loyal customers have been charged the 256-bit price for the 128- bit part. SAPPHIRE encourages any of our customers who purchased a 128-bit part under the assumption that it was 256-bit part to exercise your right to return your product. Should you have difficulty finding satisfaction with your retailer, SAPPHIRE continues to stand firmly behind our products and asks you to contact SAPPHIRE directly.

For end users in the U.S. who can not return the product to the supplier feel free to contact 909-594-3128. You will need to present the product, sales receipt and provide the discounted retail price difference of US$25.

For end users in Asia contact +852-2689-8888 and request the procedure for upgrade.

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]