> > > > Erste Benchmarks zur NVIDIA GeForce GTX 750 Ti - Update

Erste Benchmarks zur NVIDIA GeForce GTX 750 Ti - Update

Veröffentlicht am: von

nvidia 2013Schenkt man jüngsten Gerüchten Glauben, so soll NVIDIA am 18. Februar mit der GeForce GTX 750 Ti nicht nur eine neue Mittelklasse-Grafikkarte ins Rennen schicken, sondern vor allem auch einen ersten Ableger der neuen „Maxwell“-Architektur. Pünktlich zum Start in die neue Woche gibt es die ersten Benchmarks, die die Leistung des kommenden 3D-Beschleunigers aufzeigen sollen. Zwar nennt die chinesische Webseite Coolaler.com keine weiteren Daten zur GeForce GTX 750 Ti oder dem verwendeten Testsystem, doch soll die Performance unterhalb einer GeForce GTX 660 liegen.

Während der Unterschied zwischen den beiden Modellen in den 3DMark-Versionen nicht wirklich ins Gewicht fällt, wächst die Differenz in anderen Benchmarks wie Unigine Valley deutlicher an. Bis zu 30 Prozent Mehrleistung soll die Karte der älteren Generation bieten. Im Schnitt soll der neue Mittelklasse-Chip etwa 15 Prozent langsamer arbeiten als eine GeForce GTX 660.

Inwieweit die Benchmarks zutreffen, bleibt abzuwarten.

coolaler gtx750 benchmark-01
Die Leistung der NVIDIA GeFore GTX 750 Ti soll unter der einer GeForce GTX 660 liegen.

Update:

Und wieder gibt es ein neues Lebenszeichen der NVIDIA GeForce GTX 750 Ti. Im chinesischen Forum von Baidu sind neue Benchmarks aufgetaucht, die die kommende Mittelklasse-Grafikkarte auf dem Niveau einer AMD Radeon R7 260X zeigen.

baidu gtx750ti benchmarks

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (8)

#1
customavatars/avatar108198_1.gif
Registriert seit: 08.02.2009
Wittelsbacher Land
Flottillenadmiral
Beiträge: 4607
Sieht nach 128 Bit Speicherinterface aus und Konkurrenz zur R7 260X. Fräge wäre noch ob in 28 nm oder 20 nm produziert wurde.
#2
customavatars/avatar88884_1.gif
Registriert seit: 07.04.2008

Modaretor
Luxus Luxxer
Hardware Hans-Peter
Beiträge: 26284
ich tippe mal, die wird noch in 28nm produziert.
#3
customavatars/avatar84710_1.gif
Registriert seit: 10.02.2008

Admiral
Beiträge: 15048
CB sagt 28nm... ;)
#4
customavatars/avatar3025_1.gif
Registriert seit: 06.10.2002

Fregattenkapitän
Beiträge: 2585
Definitiv 28. Man munkelt das die topdogs Anfang 2015 sogar in 20 nm FinFet aka 16 nm kommen werden. Bis dahin müssen wir uns mit Gurken-Maxwell und Raketen-Kepler abgeben. Mit anderen Worten: alles unter GK104 wird durch 28-nm-Maxwell ersetzt und alles darüber bleibt bestehen bzw. wird ausgebaut (dual-GK110).
#5
Registriert seit: 11.06.2013

Hauptgefreiter
Beiträge: 146
im Segment der unteren Mittelklasse bzw LowEnd haben sich die Hersteller noch nie so genau an das Motto +1-1 gehalten.
(eine Grafikkarte ist in etwa so schnell wie die der nächsten Generation(+1), die eine Klasse niedriger(-1) ist. also 680 entspricht 770, 580 entspricht etwa einer 760,etc)
#6
customavatars/avatar31529_1.gif
Registriert seit: 16.12.2005
Augsburg
[online]-Redakteur
Beiträge: 14550
Update: Neue Benchmarks! :wink:
#7
Registriert seit: 27.09.2010
Magdeburg
Oberbootsmann
Beiträge: 980
Ein bisschen Schade das NV das nicht durchzieht mit den neuen Chips. Also das eine neue 750Ti die leistung einer 660 oder sogar 660Ti hast.
#8
customavatars/avatar132552_1.gif
Registriert seit: 03.04.2010

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1525
Zitat Tresel;21742500
Ein bisschen Schade das NV das nicht durchzieht mit den neuen Chips. Also das eine neue 750Ti die leistung einer 660 oder sogar 660Ti hast.


Warum sollte das so sein, wenn selbst die 760 kaum schneller ist als die 660ti?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]

MSI GeForce GTX 1060 Gaming X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-GTX-1060-GAMING-X/MSI_GEFROCE_GTX_1060_GAMING_X-TEASER

Ob von ASUS, EVGA, Inno3D oder Gigabyte – von nahezu allen großen Grafikkarten-Herstellern konnten wir bereits ein oder mehrere Modelle auf Basis der GeForce GTX 1060 testen. Gefehlt in unserer Liste hat allerdings noch MSI. Das holen wir nun mit einem Test zur MSI GeForce GTX 1060 Gaming X... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]