> > > > CES 2014: AMD stellt FreeSync als G-Sync-Alternative vor

CES 2014: AMD stellt FreeSync als G-Sync-Alternative vor

Veröffentlicht am: von

AMD Radeon 2013 LogoMit FreeSync stellt AMD eine Alternative zu der vor einigen Wochen von NVIDIA auf den Markt gebrachten G-Sync-Technologie vor. Mit der G-Sync-Hardware konnte man in Kombination mit GeForce-Grafikkarten Tearing, Lags und Ruckeler vermeiden. So soll dies nun auch mit der von AMD vorgestellten Technologie möglich sein - nur ohne Zusatzhardware. Möglich wird dies durch einen VESA-Standard, der es erlaubt die VBLANK-Intervalle durch die Grafikkarte zu steuern. Diese VBLANK-Intervalle sind die Zeit zwischen dem die letzte Zeile des vorherigen Bild aufgebaut wurde, bis die erste Zeile des nächsten Bild aufgebaut wird.

Laut AMD sollen bereits jetzt alle aktuellen Grafikkarten und APUs FreeSync nutzen können. Auch die Treiber seien entsprechend angepasst worden, jedoch lässt sich das Feature noch nicht aktivieren.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (49)

#40
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Zitat sontin;21676226
Nochmal, zum Mitlesen und für die, die keine Ahnung haben:
"Dynamic refresh" funktioniert mit FreeSync nur in Verbindung mit V-Sync.

TB und "dynamisch refresh" ermöglichen es dann durch Puffer von Frames einen neuen Refreshwert zu setzen. Der Monitor selbst refresht aber weiterhin in einem statischen Intervall. Das passiert heute schon in Laptops.

Es ist klar, dass nur unwissende jeglichen Vergleich zwischen V-Sync und G-Sync bringen können.


Wir haben alle keine Ahnung gehe CB und unterstütze Scully :D
#41
customavatars/avatar144621_1.gif
Registriert seit: 05.12.2010

Obergefreiter
Beiträge: 122
Zitat waro245;21676708

In der Notebook-Demo waren die FPS doch garnicht variabel, sondern fix? Inwiefern soll das ein Funktionieren der dynamischen Anpassung der Hertz an variierende FPS zeigen?


So wie ich das in Erinnerung habe hat V-Sync ja nur sehr stark abgestufte Intervalle, die sich jedes Mal fast halbieren. Also ungefähr so 60, 30, 15 - nicht ganz so krass, aber wenn dann die 60 Bilder nicht da sind geht's direkt stark zurück mit den Frames und du hast ein viel größeres Input Lag oder stottern. Mit Freesync Kontrolle wäre dann so wie im Video als <60Hz auch ein 50 Frames Intervall möglich und so lange das gehalten werden kann ist das auch fix. Ich stelle mir Freesync genauso wie Vsync, aber ohne die groben Intervalle vor.
#42
Registriert seit: 23.09.2009

Korvettenkapitän
Beiträge: 2302
Was stellt ihr euch eigentlich vor wie g-sync funktioniert?

Im großen und ganzen ist es ein hardware dualbuffer und eine art V-sync (die GPU sendet nur dann ein bild, wenn es berechnet wurde).

Jetzt stellt sich natürlich die frage, warum man dass nicht wie im VESA-Standard in der GPU macht und über das Vblank bit regelt. Evtl machen sie es auch, aber mit einem speziellen Protokoll, kp. Im großen und ganzen ist es aber auch kein Hexenwerk was Nvidia da mit G-sync veranstaltet.
#43
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Wenn NV was macht ist immer geil wenn AMD was macht kann nur schrott sein :D
#44
customavatars/avatar84710_1.gif
Registriert seit: 10.02.2008

Admiral
Beiträge: 15048
Zitat Sharif;21680215
Wenn NV was macht ist immer geil wenn AMD was macht kann nur schrott sein :D


Den Spruch kannst du bei genauso vielen hier im Forum umdrehen, hier gibt es genauso viele, die alles von AMD toll finden und alles was Nvidia macht verdammen. Mir persönlich geht G Sync und Freesync im Moment am allerwertesten vorbei, Freesync gibt es stand jetzt quasi gar nicht und G Sync bisher nur in einem Gerät zu einem Preis, den ich nie im Leben für einen FullHD Monitor zahlen würde. Also lehne ich mich zurück und warte der Dinge die da kommen mögen...
#45
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Mick wir haben was gemeinsam ich halte auch nicht viel von diese Sync Geschichte. Egal ob AMD oder NV den schrott können Sie mir nicht Verkaufen.
#46
customavatars/avatar56668_1.gif
Registriert seit: 26.01.2007
90:10 - Berlin:Wien
Kapitänleutnant
Beiträge: 1868
Hab jetzt nicht jeden Post aufs Wort durchgelesen, aber hier gibt es eine Antwort seitens Nvidia dazu.

Nvidia responds to AMD's ''free sync'' demo - The Tech Report

kurzer Ausschnitt:

Zitat

However, Petersen quickly pointed out an important detail about AMD's "free sync" demo: it was conducted on laptop systems. Laptops, he explained, have a different display architecture than desktops, with a more direct interface between the GPU and the LCD panel, generally based on standards like LVDS or eDP (embedded DisplayPort).

Desktop monitors use other interfaces, like HDMI and DisplayPort, and typically have a scaler chip situated in the path between the GPU and the panel. As a result, a feature like variable refresh is nearly impossible to implement on a desktop monitor as things now stand.
#47
Registriert seit: 23.09.2009

Korvettenkapitän
Beiträge: 2302
Wurde schon gepostet und ist nur mimimi von Nvidia.

Btw.: AMD hat sich dazu auch nochmal geäußert
AMD Gaming: Doing the work for everyone | AMD Blogs

Den Titel finde ich sehr passend.
#48
customavatars/avatar56668_1.gif
Registriert seit: 26.01.2007
90:10 - Berlin:Wien
Kapitänleutnant
Beiträge: 1868
Ja, nur wird darin nicht dementiert oder bestätigt, ob es nun möglich ist oder nicht, ohne dezidiertes Hardwareupgrade die Aktualisierungsraten ohne Inputlag zu synchronisieren.
Derzeit deuten aber alle Anzeichen darauf hin, dass dies nicht ohne spezielles Skalierungsmodul möglich ist.

Aber lt dem Artikel möchte AMD auf Standards warten (was ich sehr gut finde, und woher der Name Free-Sync wohl auch kommt...), während NV vorprescht und schonmal ein proprietäres Modul antackert.

Es liegt glaube ich nicht in unserem Interesse, in Zukunft nur Monitor X mit Grafikkarte Y betreiben zu müssen, um diese Funktion nutzen zu können.
#49
customavatars/avatar145021_1.gif
Registriert seit: 12.12.2010

Banned
Beiträge: 5646
Zitat Nashdaq
Ja, nur wird darin nicht dementiert oder bestätigt, ob es nun möglich ist oder nicht, ohne dezidiertes Hardwareupgrade die Aktualisierungsraten ohne Inputlag zu synchronisieren.


Ich glaube nicht dass schon alles geklärt ist was das anbetrifft. Allerdings gibt es ja noch andere Monitorhersteller welche G-sync nicht unterstützen, welche diese Funktion unterstützen wollen und so ihre Monitore anpreise.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]

MSI GeForce GTX 1060 Gaming X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-GTX-1060-GAMING-X/MSI_GEFROCE_GTX_1060_GAMING_X-TEASER

Ob von ASUS, EVGA, Inno3D oder Gigabyte – von nahezu allen großen Grafikkarten-Herstellern konnten wir bereits ein oder mehrere Modelle auf Basis der GeForce GTX 1060 testen. Gefehlt in unserer Liste hat allerdings noch MSI. Das holen wir nun mit einem Test zur MSI GeForce GTX 1060 Gaming X... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]