> > > > MSI verdoppelt Speicher der Radeon R9 280X Gaming

MSI verdoppelt Speicher der Radeon R9 280X Gaming

Veröffentlicht am: von

msi newIn nicht einmal ganz einer Woche beginnt in Las Vegas die diesjährige Ausgabe der CES. MSI wird das internationale Messe-Event wohl dazu nutzen, um eine neue Grafikkarte vorzustellen, zumindest hat man für wenige Minuten auf seiner eigenen Webseite ein bisher noch unbekanntes Modell gelistet. Inzwischen wurde dieses allerdings wieder aus der Tabelle entfernt. Die Rede ist von der MSI Radeon R9 280X Gaming, die es demnächst wohl in zwei verschiedenen Ausführungen geben soll. Einmal mit 3.072 MB Videospeicher wie bisher und einmal mit doppeltem Speicher.

Die weiteren Eckdaten des „Tahiti“-Ablegers bleiben allerdings unberührt. So kann auch die MSI Radeon R9 280X Gaming mit 6 GB auf 2.048 Streamprozessoren, 128 Textureinheiten, 32 Rasterendstufen und ein 384 Bit breites Speicherinterface zurückgreifen und besitzt damit genau so viele Recheneinheiten wie eine Radeon HD 7970, die vor mehr als anderthalb Jahren der breiten Öffentlichkeit vorgestellt wurde. Bei den Taktraten legte MSI ebenfalls keinerlei Hand an im Vergleich zur Referenz. Chip und Speicher machen sich weiterhin mit 1.000 bzw. 1.500 MHz ans Werk, wobei der Grafikprozessor im Boost mit 1.050 MHz arbeiten soll. Getauscht hat MSI den Kühler. Verbaut wurde ein Modell der TwinFrozr-IV-Generation mit zwei 100-mm-Lüftern und fünf Heatpipes. Die hochwertigen Bauteile der Military-Class-Familie sind ebenfalls mit von der Partie.

Die neue MSI Radeon R9 280X Gaming mit 6 GB Videospeicher dürfte in der kommenden Woche offiziell vorgestellt werden.

msi radeon r9 280x gaming 2
Die MSI Radeon R9 280X Gaming gibt es demnächst wohl auch mit der doppelten Speichermenge.

Social Links

Kommentare (2)

#1
customavatars/avatar4438_1.gif
Registriert seit: 05.02.2003
Tangermünde
BadBoy
Beiträge: 16950
Mir stelle sich gerade die Frage, was 6GB RAm bei einer R9 280X bringen sollen, 3GB sind doch für alles ausreichend, außer vielleicht im Crossfire - Verbund mit 2-3 weiteren Karten und einer Auflösung Richtung 4K.
#2
customavatars/avatar132713_1.gif
Registriert seit: 06.04.2010
Nähe Leipzig
Leutnant zur See
Beiträge: 1269
Das ist ja lustig. Wenn man dem Bild Glauben schenken kann handelt es sich um die AMD-Ref-Platine und die Speicher sind bestimmt wieder auf der Rückseite verbaut. Wenn man eine aktive Backplate wie beim R9-290(x) hätte könnte man also alle vorhandenen Full-Cover-Kühlblöcke für die 7970 weiter benutzen :D.

Die Frage ob sich bei einer derartigen GPU natürlich soviel Speicher lohnt...
Aber andersrum, wie sieht's bei der oder denen aus?

Ich könnte mir vorstellen, dass es sich bei Eyefinity auswirkt, aber meine Vorstellungen sind manchmal ziemlich gewagt ;)

Schade dass die Taktraten nicht angehoben worden sind.

Für mich z.B. könnte das was sein, da ich ne 7970 (non GHz) hab und wenn man die durch ne neue mit MilitaryClass-Komponenten ersetzen kann ohne einen neuen Kühler zu brauchen...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro+ im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAPPHIRE-VEGA

    Heute ist es endlich soweit: Wir können uns das zweite Custom-Design der Radeon RX Vega anschauen. Dabei handelt es sich um die Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro+, die besonders durch die Kühlung auf sich aufmerksam machen will. Drei Slots, drei Axiallüfter und sogar eine spezielle... [mehr]

  • NVIDIA Titan V: Volta-Architektur im Gaming-Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA-TITANV

    In der letzten Woche hatte NVIDA noch eine Überraschung für uns parat: Die brandneue NVIDIA Titan V wurde vorgestellt. Damit gibt es das erste Consumer-Modell mit der neuen Volta-Architektur, das auch für Spieler interessant sein kann, in erster Linie aber auch professionelle Nutzer ansprechen... [mehr]

  • Die GeForce RTX 2080 Ti und RTX 2080 Founders Edition im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GEFORCERTX2080

    Heute nun ist es endlich soweit und wir präsentieren die vollständigen Leistungsdaten und Messwerte zu den beiden ersten Karten der GeForce-RTX-20-Serie von NVIDIA. Nach der Vorstellung der Pascal-Architektur im Mai 2016 sind die neuen Karten für NVIDIA in vielerlei Hinsicht ein... [mehr]

  • Kleiner Turing-Ausbau: Gigabyte GeForce RTX 2070 WindForce 8G im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE-RTX2070-WINDFORCE-LOGO

    Gestern war es soweit und mit der GeForce RTX 2070 startet die vorerst "kleinste" GeForce-RTX-Karte der neuen Serie von NVIDIA. Mit der Gigabyte GeForce RTX 2070 Windforce 8G haben wir ein Partnermodell im Test, denn die Founders Edition ist bislang noch nicht verfügbar. Erwartet wird die GeForce... [mehr]

  • PowerColor Radeon RX Vega 56 Red Devil im Test

    Heute wollen wir unsere Artikelübersicht zu den Custom-Modellen der Radeon RX Vega abrunden, denn mit der PowerColor Radeon RX Vega 56 Red Devil steht uns das Modell eines weiteren AMD-Exklusivpartners zur Verfügung. Das erste Mal haben wir nun auch die Gelegenheit uns eine solche Variante auf... [mehr]

  • Die GeForce RTX 2080 Ti leidet offenbar an erhöhter Ausfallrate (6. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GEFORCERTX2080TI

    Reddit und diverse Foren laufen heiß, denn seit einigen Tagen mehren sich die Berichte, nach denen es bei der GeForce RTX 2080 Ti zu einer erhöhten Ausfallrate kommt. Bestätigt ist dies bislang nicht, auch weil belastbare Zahlen fehlen und diese sicherlich nur durch NVIDIA selbst oder die... [mehr]