> > > > ASUS kündigt Grafikkarte ROG Poseidon GTX 780 an

ASUS kündigt Grafikkarte ROG Poseidon GTX 780 an

Veröffentlicht am: von

asusDas taiwanische Unternehmen ASUS hat eine neue Grafikkarte in seine Republic of Gamers (ROG)-Serie aufgenommen. Der 3D-Beschleuniger Poseidon GTX 780 DirectCU H2O wird laut Hersteller nur mit hochwertigen Bauteilen ausgestattet sein und soll zudem durch den verbauten Kühler noch Leistungsreserven nach oben besitzen.

Der Kühler DirectCU H2O stellt eine Kombination aus einem Luft- und Wasserkühler dar. So kann der Nutzer die Grafikkarte sowohl mit der Luftkühlung betreiben, es besteht aber auch die Möglichkeit, die Grafikkarte in die vorhandene Wasserkühlung miteinzubinden. Durch den Betrieb mit einer Wasserkühlung verspricht ASUS eine um 24°C geringere Temperatur gegenüber dem Referenzdesign, wohingegen bei dem Einsatz der Luftkühlung immer noch eine um 7°C geringere Temperatur erreicht werden soll.

 ASUS Poseidon GTX 780 01

Die Grafikkarte selbst enspricht einer GTX 780 von NVIDIA, besitzt eine Kerntakt von 1.006 MHz und liegt damit jedoch deutlich über den Vorgaben der kalifornischen Grafikschmiede. Der Speicher hingegen besitzt weiterhin eine Größe von 3.072 MB und wird über ein 384-bit-Interface mit dem Grafikprozessor kommunizieren. Ebenfalls unverändert bleibt die Taktfrequenz des Speichers, denn diese wird auch bei diesem Modell auf 6.008 MHz beziffert.

ASUS Poseidon GTX 780 04

Leider ist bisher noch nicht bekannt zu welchem Preis ASUS die Poseidon GTX 780 verkaufen wird, aber der Versand an die Händler soll laut aktuellen Informationen noch im Dezember erfolgen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (15)

#6
customavatars/avatar51109_1.gif
Registriert seit: 08.11.2006
Hannover
Moderator
BIOS Bernhard
Lutz
Beiträge: 33765
Zitat Devjam;21580386
Gibts den keine genaueren Daten wann es auf den Markt kommt...

würde mir die holen :) evt. grad 2x ^^


"Leider ist bisher noch nicht bekannt zu welchem Preis ASUS die Poseidon GTX 780 verkaufen wird, aber der Versand an die Händler soll laut aktuellen Informationen noch im Dezember erfolgen."

Die Händler werden das ganze dann nicht erst noch 3 Monate rumliegen lassen ;) Denke Anfang 2014 geht es dann los, wenn das mit dem Versand an die Händler stimmt.
#7
Registriert seit: 13.02.2009
Zürich, Switzerland
Stabsgefreiter
Beiträge: 323
Danke für die Infos !
#8
customavatars/avatar96803_1.gif
Registriert seit: 13.08.2008
Bielefeld
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 431
Ich hoffe im Test sieht man die Karte im Vergleich zur Referenz, einem Custom-Kühler & Wakü-only.
#9
customavatars/avatar156883_1.gif
Registriert seit: 11.06.2011
Bremen
Korvettenkapitän
Beiträge: 2505
wenn man dank der wakü 24° weniger hitze packt frag ich mich wasn fürn quark das ist.... die macht auf Luft doch eh wieder an die 90° - 95° minus die 24° ist mir das immernoch locker 20°-30° zuviel. Gefällt ma garnicht
#10
customavatars/avatar51109_1.gif
Registriert seit: 08.11.2006
Hannover
Moderator
BIOS Bernhard
Lutz
Beiträge: 33765
Joar wakue last temps liegen so bei 55°C von einer selbst ungebauten karte bei 35°C wassertemp

Gesendet von meinem GT-I9505 mit der Hardwareluxx App
#11
customavatars/avatar156883_1.gif
Registriert seit: 11.06.2011
Bremen
Korvettenkapitän
Beiträge: 2505
Das mein ich ja, der unterschied wird wohl den meisten zu maginal sein und der Aufpreis to much ;)
#12
customavatars/avatar27860_1.gif
Registriert seit: 29.09.2005
Hamburg
Vizeadmiral
Beiträge: 6813
Das schöne, dabei ist es leise.
100 - 120 mehr darf se schon kosten.

Gesendet von meinem GT-I9300 mit der Hardwareluxx App
#13
customavatars/avatar31849_1.gif
Registriert seit: 21.12.2005
FFM Umgebung
Oberbootsmann
Beiträge: 901
Ist die Karte vielleicht hässlich. Wie ist das gemeint, drehen sich die Lüfter trotzdem weiter auch wenn die Karte mit Wasser betrieben wird?
#14
customavatars/avatar51109_1.gif
Registriert seit: 08.11.2006
Hannover
Moderator
BIOS Bernhard
Lutz
Beiträge: 33765
Ich denke schon, woher sollte die Karte auch "wissen" dass jetzt Wasser fließt? Eventuell ist das Temperaturgesteuert, dass die Dinger sich bei < 65°C abschalten. Das wäre die beste Lösung meiner Meinung nach. Oder ein Schalter, der umgelegt werden kann. Interessant ist ja auch, ob nur die GPU gekühlt wird oder ob es quasi ein Fullcover ist. Ich vermute ersteres und damit wäre das Ausschalten der Lüfter gestorben (wenn man nicht will das die Karte stirbt ;) ).
#15
customavatars/avatar31849_1.gif
Registriert seit: 21.12.2005
FFM Umgebung
Oberbootsmann
Beiträge: 901
Ist halt mal was anderes, würde mich persönlich aber echt kein Ding ansprechen... Wenn schon Wasser dann Fullcover. Ich denke aber, dass man dann später weniger Probleme beim Wiederverkauf hat ^^
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]