> > > > ASUS bringt die ROG MARS 760

ASUS bringt die ROG MARS 760

Veröffentlicht am: von

asusAuf der Computex 2013 kursierten bereits erste Gerüchte zu einer möglichen Dual-GPU-Karte im Eigendesign auf Basis zweier GeForce GTX 770 oder 760. Nun mehren sich die Meldungen, dass ASUS bereits in der kommenden Woche eine ROG MARS 760 vorstellen wird. Wie der Name bereits sagt, werkeln bei der ROG MARS 760 zwei GPUs auf einem PCB, die wir von der GeForce GTX 760 her kennen. Noch sind keine finalen Taktraten oder anderweitige Spezifikationen öffentlich geworden, aber auf Basis dessen, was NVIDIA bei der GeForce GTX 760 zeigte, könnte eine ASUS ROG MARS 760 mit zwei GK104-GPU bestückt sein, die jeweils 1.152 CUDA-Prozessoren beherbergen. Hier ebenfalls pro GPU vorhanden sind 96 Textureinheiten und 32 ROPs.

In Sachen Architektur käme die ROG MARS 760 damit der GeForce GTX 780 sehr nahe, wenngleich erstgenannte 64 anstatt 48 ROPs besitzen würde. Zudem wäre der Speicherausbau mit 2x 2.048 MB gegenüber 3.072 MB zumindest auf dem Papier etwas üppiger. Anstatt eines einzelnen 384 Bit breites Speicherinterfaces wie bei der GeForce GTX 780 besäße die ASUS ROG MARS 760 aber 2x 256 Bit.

Die Positionierung einer solchen Karte ist schwierig. Abhängig vom Takt könnte sie etwas schneller als eine GeForce GTX 780 sein, wird aber hinter der GeForce GTX Titan und GeForce GTX 780 Ti zurückbleiben. Insofern hätte ASUS mit der ROG MARS 760 kein neues High-End-Flaggschiff geschaffen, sondern eine Alternative zu den aktuell schnellsten Single-GPU-Karten. Neben dem Takt noch offen sind die Fragen nach dem Stromverbrauch und, wohl am wichtigsten, dem Preis. Die ASUS ROG MARS 760 soll nächste Woche offiziell vorgestellt werden.

NVIDIA GeForce GTX 780 Ti gegen die Konkurrenz
Modell ASUS ROG MARS 760 AMD Radeon R9 290X NVIDIA GeForce GTX 780 NVIDIA GeForce GTX 780 Ti
Straßenpreis - ab 480 Euro ab 410 Euro ab 649 Euro
Homepage - www.amd.de www.nvidia.de www.nvidia.de
Technische Daten
GPU 2x GK104 (GK104-225-A2) Hawaii XT GK110 (GK110-300-A1) GK110 (GK110-425-B1)
Fertigung 28 nm 28 nm 28 nm 28 nm
Transistoren 2x 3,54 Milliarden 6,2 Milliarden 7,1 Milliarden 7,1 Milliarden
GPU-Takt (Base Clock) - - 864 MHz 876 MHz
GPU-Takt (Boost Clock) - 1.000 MHz 902 MHz 928 MHz
Speichertakt - 1.250 MHz 1.502 MHz 1.750 MHz
Speichertyp GDDR5 GDDR5 GDDR5 GDDR5
Speichergröße 2x 2.048 MB 4.096 MB 3.072 MB 3.072 MB
Speicherinterface 2x 256 Bit 512 Bit 384 Bit 384 Bit
Speicherbandbreite - 320,0 GB/Sek. 288,4 GB/Sek. 336 GB/Sek.
DirectX-Version 11.1 11.2 11.1 11.1
Shadereinheiten 2x 1.152 2.816 2.304 2880
Texture Units 2x 96 176 192 240
ROPs 2x 32 64 48 48
TDP - > 250 Watt 250 Watt 250 Watt

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (29)

#20
customavatars/avatar136398_1.gif
Registriert seit: 22.06.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1659
Zitat Chaos Commander;21429039
Warten wir doch mal, was die 790 für GPUs hat ;)


Wann kommt die, einen Monat vor Maxwell mit C1-Stepping? :fresse:

Nicht falsch verstehen: Ich würde mir eine GTX 790 wünschen!
#21
customavatars/avatar178325_1.gif
Registriert seit: 11.08.2012

Flottillenadmiral
Beiträge: 4557
So lange wie AMD mit der 7990 werden sie hoffentlich nicht brauchen :fresse:
#22
customavatars/avatar136398_1.gif
Registriert seit: 22.06.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1659
Zitat Chaos Commander;21429071
So lange wie AMD mit der 7990 werden sie hoffentlich nicht brauchen :fresse:


Ich drück' die Daumen. Würde ich direkt kaufen, wenn die GK110 unbeschnitten sind. Der Verbrauch könnte dann zwar die PCIe-Spezifikationen übersteigen, aber bei dem Monster wäre es mir egal.
#23
customavatars/avatar178325_1.gif
Registriert seit: 11.08.2012

Flottillenadmiral
Beiträge: 4557
Die 780Ti haben 6+8-Pin und 250W TDP.
Zwei 780Ti als 790(Ti) müssten demnach 500W TDP haben, man würde mit 3x 8-Pin also vermutlich hinkommen.
#24
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 30487
Verwandt mit dieser News: Vesuvius: AMD Radeon R9 290X im Doppelpack
#25
customavatars/avatar136398_1.gif
Registriert seit: 22.06.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1659
Stellt euch mal vor Nvidia würde die ersten, sehr kleinen Fertigungskapazitäten von TSMC in 20 nm nutzen um zwei geshrinkte GK110 auf ein PCB zu bringen. Große Kapazitäten bräuchte man ja nicht, geringe Stückzahlen sollten ausreichen um die Nachfrage nach einem so hochpreisigen Produkt zu befriedigen.
Damit wäre eine vollwertige GTX 790 auf jeden Fall machbar. Traumhaft. :hail:
#26
customavatars/avatar84710_1.gif
Registriert seit: 10.02.2008

Admiral
Beiträge: 15046
Ich glaube bevor das passiert, feiert Steve Jobs sein Comeback bei Apple. :D

Eine GTX 790, halte ich auch so für möglich. ;)
#27
customavatars/avatar136398_1.gif
Registriert seit: 22.06.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1659
Zitat Mick_Foley;21430407
Ich glaube bevor das passiert, feiert Steve Jobs sein Comeback bei Apple. :D

Eine GTX 790, halte ich auch so für möglich. ;)


Klar, so eine Karte wäre halt nur mein Traum. :D

Einen Shrink hat man allerdings auch bei der GTX 295 durchgeführt, fällt mir gerade ein.
#28
customavatars/avatar84710_1.gif
Registriert seit: 10.02.2008

Admiral
Beiträge: 15046
Technisch für unmöglich bzw nicht machbar halte ich das auch nicht. Ich geh nur davon aus, dass alles was Apple von der 20nm-Fertigung übrig lässt für die Nachfolger drauf gehen wird. Intel braucht doch zum Broadwell-Launch doch wieder GPUs für die Notebooks... :D
#29
Registriert seit: 02.01.2005
München
Banned
Beiträge: 1282
Eine GTX790 oder GTX790TI wird alles bisher dagewesen aber sowas von verblasen !!!
Und dann noch im SLI. WOW.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

NVIDIA Titan V: Volta-Architektur im Gaming-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA-TITANV

In der letzten Woche hatte NVIDA noch eine Überraschung für uns parat: Die brandneue NVIDIA Titan V wurde vorgestellt. Damit gibt es das erste Consumer-Modell mit der neuen Volta-Architektur, das auch für Spieler interessant sein kann, in erster Linie aber auch professionelle Nutzer ansprechen... [mehr]

Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro+ im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAPPHIRE-VEGA

Heute ist es endlich soweit: Wir können uns das zweite Custom-Design der Radeon RX Vega anschauen. Dabei handelt es sich um die Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro+, die besonders durch die Kühlung auf sich aufmerksam machen will. Drei Slots, drei Axiallüfter und sogar eine spezielle... [mehr]

Mega-Roundup: 14 aktuelle GeForce-Grafikkarten in 11 Blockbuster-Spielen...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GPU_BLOCKBUSER_VGL_ZOTAC-TEASER

In Kooperation mit Zotac Auch in diesem Jahr veranstalteten die Spielepublisher wieder ein regelrechtes Feuerwerk an neuen Videospielen. Vor allem in den letzten Wochen des Jahres wurden zahlreiche neue Triple-A-Titel veröffentlicht, wie beispielsweise ein neues "Call of Duty",... [mehr]

Die ersten Custom-Modelle der GeForce GTX 1070 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1070TI-LOGO

Nach der Vorstellung aller Details dürfen wir heute die Leistungswerte der GeForce GTX 1070 Ti veröffentlichen. Dabei stand uns dieses Mal keine Founders Edition zur Verfügung, die nur von NVIDIA verkauft wird, dafür aber einige Custom-Modelle. Diese stammen aus dem Hause ASUS, Inno3D und... [mehr]

Erstes Custom-Design: ASUS ROG Strix Radeon Vega 64 OC Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-VEGA

Es ist endlich soweit: Wir können uns das erste Custom-Modell der Radeon RX Vega 64 anschauen. ASUS war der erste Hersteller, der ein entsprechendes Modell vorgestellt hat, nun erreichte uns das finale Produkt. Im Zentrum steht natürlich die Frage, welche Verbesserungen ASUS mit der ROG Strix... [mehr]