> > > > Die Boardpartner stellen vor - GeForce GTX 780 Ti ab 650 Euro

Die Boardpartner stellen vor - GeForce GTX 780 Ti ab 650 Euro

Veröffentlicht am: von

gtx780ti-logoHeute präsentierte NVIDIA die GeForce GTX 780 Ti, zu der wir auch gleich einen ausführlichen Artikel präsentierten. Offenbar hat sich NVIDIA die Kritik zu Herzen genommen und erlaubt es den Herstellern ihre Modelle der GeForce GTX 780 Ti zumindest mit einem alternativen Kühler auszustatten. Noch nicht erlaubt sind Modifikationen am PCB und damit auch beim Speicherausbau. Uns ist zu Ohren gekommen, dass es noch bis Ende November oder Anfang Dezember dauern kann, bis wir erste eigene Design sehen. Dann wäre es auch möglich die Karte mit 6 GB und mehr auszustatten.

Nun aber wollen wir die einzelnen Modelle der GeForce GTX 780 Ti vorstellen. Teilweise sind diese, wie bereits erwähnt, nur ab Werk übertaktet und setzen noch auf den Referenzkühler oder aber sind zusätzlich zur Übertaktung auch noch mit einem alternativen Kühler ausgestattet. Noch listet unser Preisvergleich die meisten Modelle nicht. Dies wird sich aber vermutlich im Laufe des Tages bzw. morgen ändern. Noch etwas länger könnte es dauern, bis Termin und Preis für komplett veränderte Karten bekannt sind.

Die Modelle der GeForce GTX 780 Ti im Überblick
Hersteller Modell Basis-Takt Boost-Takt Speicher-Takt Speicher-bandbreite alternative Kühlung Preis
ASUS GeForce GTX 780 Ti 876 MHz 928 MHz 1.750 MHz 336 GB/Sek. nein 649 Euro
EVGA GeForce GTX 780 Ti 876 MHz 928 MHz 1.750 MHz 336 GB/Sek. nein 669 Euro
  GeForce GTX 780 Ti SuperClocked 980 MHz 1.046 MHz 1.750 MHz 336 GB/Sek. ja 669 Euro
  GeForce GTX 780 Ti ACX 876 MHz 928 MHz 1.750 MHz 336 GB/Sek. ja -
  GeForce GTX 780 Ti SuperClocked ACX 1.006 MHz 1.072 MHz 1.750 MHz 336 GB/Sek. ja -
  GeForce GTX 780 Ti Classified - - - - ja -
Gainward GeForce GTX 780 Ti 876 MHz 928 MHz 1.750 MHz 336 GB/Sek. nein 649 Euro
Gigabyte GeForce GTX 780 Ti  876 MHz 928 MHz 1.750 MHz 336 GB/Sek. nein 649 Euro
  GeForce GTX 780 Ti Overclock Edition  - - - - ja -
Inno3D GeForce GTX 780 Ti  876 MHz 928 MHz 1.750 MHz 336 GB/Sek. nein 646 Euro
  GeForce GTX 780 Ti HerculeZ 2000 902 MHz 941 MHz 1.750 MHz 336 GB/Sek. ja 669 Euro
 

iChill GeForce GTX 780 Ti

1.006 MHz 1.046 MHz 1.800 MHz 345,6 GB/Sek. Ja 699 Euro
  iChill GeForce GTX 780 Ti Black Edition - - - - ja -
KFA2 GeForce GTX 780 Ti 876 MHz 928 MHz 1.750 MHz 336 GB/Sek. nein -
MSI GeForce GTX 780 Ti 876 MHz 928 MHz 1.750 MHz 336 GB/Sek. nein 649 Euro
Palit GeForce GTX 780 Ti 876 MHz 928 MHz 1.750 MHz 336 GB/Sek. nein -
PNY GeForce GTX 780 Ti 876 MHz 928 MHz 1.750 MHz 336 GB/Sek. nein -
Zotac GeForce GTX 780 Ti 876 MHz 928 MHz 1.750 MHz 336 GB/Sek. nein 645 Euro

Social Links

Kommentare (3)

#1
customavatars/avatar54828_1.gif
Registriert seit: 01.01.2007
Exil
Der Saft ist mit euch!
Beiträge: 8831
Interessant, interessant. Andererseits: Bis die EVGA Classified in Europa ankommt ist wahrscheinlich schon Maxwell da :haha:
#2
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 7765
Und bis Evga Maxwell Classified da ist, ist dann ein Maxwell Refresh draußen? :D
#3
customavatars/avatar125614_1.gif
Registriert seit: 22.12.2009
bei München
Stabsgefreiter
Beiträge: 316
Ich denke mal, dass die Boardpartner schon ungefähr wissen, wann die nächste Generation aufschlägt. Deshalb werden die sich mit Sicherheit nicht allzuviel Zeit lassen, denn wer soll die Karten kaufen wenn es 4-8 Wochen Später bereits wieder neuere gibt?
Ich gehe mal davon aus, dass wir in etwa 4 wochen sämtliche custom Modelle kaufen werden können.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Die GeForce RTX 2080 Ti und RTX 2080 Founders Edition im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GEFORCERTX2080

    Heute nun ist es endlich soweit und wir präsentieren die vollständigen Leistungsdaten und Messwerte zu den beiden ersten Karten der GeForce-RTX-20-Serie von NVIDIA. Nach der Vorstellung der Pascal-Architektur im Mai 2016 sind die neuen Karten für NVIDIA in vielerlei Hinsicht ein... [mehr]

  • GeForce RTX 2080 Ti von ASUS und MSI im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-STRIX-RTX2080TI-25_EBA36C79E22348199FB2B590657E5413

    Nach den ersten drei Modellen der GeForce RTX 2080 schauen wir uns nun zwei Custom-Varianten der GeForce RTX 2080 Ti an. Diese stammen aus dem Hause ASUS und MSI, unterscheiden sich äußerlich in einigen Aspekten natürlich, sind sich auf den zweiten Blick aber ähnlicher als man denken möchte.... [mehr]

  • Kleiner Turing-Ausbau: Gigabyte GeForce RTX 2070 WindForce 8G im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE-RTX2070-WINDFORCE-LOGO

    Gestern war es soweit und mit der GeForce RTX 2070 startet die vorerst "kleinste" GeForce-RTX-Karte der neuen Serie von NVIDIA. Mit der Gigabyte GeForce RTX 2070 Windforce 8G haben wir ein Partnermodell im Test, denn die Founders Edition ist bislang noch nicht verfügbar. Erwartet wird die GeForce... [mehr]

  • 7-nm-GPU und 16 GB HBM2: Die Radeon VII im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEONVII

    Heute ist es endlich soweit: Es gibt in Form der Radeon VII endlich wieder eine neue Grafikkarte aus dem Hause AMD. Zwar kommt auch hier die bekannte Vega-Architektur zum Einsatz, durch die Kombination einer in 7 nm gefertigten GPU mit 16 GB an extrem schnellen HBM2, ist die Radeon VII aber... [mehr]

  • ASUS ROG Strix GeForce RTX 2070 OC im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-ROG-RTX2070

    Nach dem ersten Einstiegsmodell können wir uns nun auch eines der schnelleren Modelle der GeForce RTX 2070 anschauen. Die ASUS ROG Strix GeForce RTX 2070 OC ist eine typische ROG-Strix-Lösung, die das Maximum aus der Hardware herausholen soll. Allerdings gönnt sich ASUS auch einen... [mehr]

  • GeForce RTX 2080 von ASUS, Gigabyte und PNY im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-GEFORCE-RTX

    Nach dem Test der GeForce RTX 2080 in der Founders Edition, wollen wir uns nun die ersten Custom-Modelle genauer anschauen. Diese stammen von ASUS, Gigabyte sowie PNY. Zwei Modelle verwenden das Referenz-PCB von NVIDIA, eines baut aber auch schon auf einem eigenen PCB des Herstellers auf. Eine... [mehr]