> > > > Leadtek kündigt GeForce GTX 760 4GB Hurricane an

Leadtek kündigt GeForce GTX 760 4GB Hurricane an

Veröffentlicht am: von

leadtekDer Grafikkartenhersteller Leadtek hat einen neuen 3D-Beschleuniger auf Basis der GeForce GTX 760 vorgestellt. Die WinFast GTX 760 Hurricane wird mit 4 GB Videospeicher an den Start gehen und somit die doppelte Größe gegenüber dem Referenzdesign bieten. Des Weiteren wurde auch die Taktfrequenz des Speichers leicht angehoben, denn dieser arbeitet nicht mit den vorgegebenen 6008 MHz sondern wird auf 6280 MHz beschleunigt. Auch der Grafikprozessor wird werkseitig bereits übertaktet sein und geht mit 1111 MHz an den Start.

Bei der Kühlung setzt Leadtek auf insgesamt vier vernickelte Heatpipes aus Kupfer und diese besitzen einen Durchmesser von 8 Millimetern. Für dir Frischluft sorgen zwei 74-mm-Lüfter und die verbauten Lamellen bestehen aus Aluminium. Leider ist bisher noch nicht bekannt, wann die WinFast GTX 760 Hurricane im Handel erhältlich sein wird und auch der Verkaufspreis wurde noch nicht verraten.

leadtek 760 hurricane

 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (17)

#8
customavatars/avatar9518_1.gif
Registriert seit: 17.02.2004
Reken / Dortmund
Oberbootsmann
Beiträge: 946
4GB halt ich für totalen Käse bei der Karte. Frag mich,ob am Ende auch nur 1! Käufer davon profitieren wird :D

mfg
#9
Registriert seit: 20.12.2012

Obergefreiter
Beiträge: 108
Hauptsache 4GB Vram :) Das die Karte selbst 2 GB kaum schafft interessiert den mal wieder nicht.
#10
customavatars/avatar30619_1.gif
Registriert seit: 02.12.2005

Vizeadmiral
Beiträge: 8156
Zitat deadspace1993;21314359
Hauptsache 4GB Vram :) Das die Karte selbst 2 GB kaum schafft interessiert den mal wieder nicht.


Egal, hab isch 4GB, besser als GTX 780! :xmas:
#11
customavatars/avatar55960_1.gif
Registriert seit: 15.01.2007
Niedersachsen
Redakteur
Serial-Killer
Beiträge: 13557
Das hat mit "besser" nichts zu tun, sondern viel mehr, dass der zusätzliche VRAM unter Umständen nützlich werden KANN. Einziger Querschläger könnte die beschnittene GK104-GPU werden. Wenn man allerdings Skyrim inkl. HD-Mods als Beispiel nimmt, ist zusätzlicher Speicher durchaus sinnvoll. Dass eine 4GB GTX 760 und 770 nicht besser als eine GTX 780 mit 3GB ist, versteht sich eigentlich von selbst.
#12
customavatars/avatar189251_1.gif
Registriert seit: 28.02.2013
Auf dem Mond
Stabsgefreiter
Beiträge: 381
Zitat FM4E;21314404
Das hat mit "besser" nichts zu tun, sondern viel mehr, dass der zusätzliche VRAM unter Umständen nützlich werden KANN. Einziger Querschläger könnte die beschnittene GK104-GPU werden. Wenn man allerdings Skyrim inkl. HD-Mods als Beispiel nimmt, ist zusätzlicher Speicher durchaus sinnvoll. Dass eine 4GB GTX 760 und 770 nicht besser als eine GTX 780 mit 3GB ist, versteht sich eigentlich von selbst.


des war ja auch ironisch gemeint :D
#13
customavatars/avatar30619_1.gif
Registriert seit: 02.12.2005

Vizeadmiral
Beiträge: 8156
Ich mache demnächst eindeutige Smilies an solche Beiträge. ;)
#14
customavatars/avatar55960_1.gif
Registriert seit: 15.01.2007
Niedersachsen
Redakteur
Serial-Killer
Beiträge: 13557
Zitat Krümelmonster;21314959
Ich mache demnächst eindeutige Smilies an solche Beiträge. ;)


Besser wär das, damit die unwissenderen User wegen solchen Beiträgen nicht auf das falsche Produkt setzen. ;)

PS: Ich weiß, dass du es ironisch gemeint hast.
#15
customavatars/avatar127820_1.gif
Registriert seit: 24.01.2010
Wien
Leutnant zur See
Beiträge: 1139
Zitat ojumle;21313327
Nicht jeder übertaktet seine Karte (was eigentlich eh nix bringt).


Übertakten bietet mehr Leistung für wenig Geld, im Bezug auf die Stromkosten, bei einem gleichbleibenden Anschaffungspreis. Mit dem Risiko, dass man eine Grafikkarte dadurch zerstören kann, kann man im Normalfall leben, da man in der Regel alle 1-3 Jahre upgradet. Also meiner Meinung nach ist diese Aussage da oben Nonsense.
#16
customavatars/avatar17977_1.gif
Registriert seit: 16.01.2005
HH\Wandsbek\Hinschenfelde
Fregattenkapitän
Beiträge: 2577
Zitat Lower;21317592
Übertakten bietet mehr Leistung für wenig Geld, im Bezug auf die Stromkosten, bei einem gleichbleibenden Anschaffungspreis. Mit dem Risiko, dass man eine Grafikkarte dadurch zerstören kann, kann man im Normalfall leben, da man in der Regel alle 1-3 Jahre upgradet. Also meiner Meinung nach ist diese Aussage da oben Nonsense.


Deine Aussage ist Nonsense ;)

Es Upgraden vielleicht 1% aller Käufer regelmäßig auf, ausserdem verschlechtert OC neben der Lebensdauer auch die Leistungsaufnahme, die Kühlung und wir werden es noch erleben, dass OC die Garantie erlöschen lässt.. PT und Boost sind Mittel um das Thema OC einen Riegel vorzuschieben, die Datenlogger sind wohl auch schon in den Chips drin. Faktisch werden AMD und NV das Betreiben der Grafikkarte Ausserhalb des vom Hersteller vorgesehenen Bereichs abschaffen, ein erster Schritt sind die Dual Biose der AMD sowie Boost mit PowerTarget..


BTT:
Die Leadtek ist sinnfrei, klingt wie eine ATI Radeon 9250 mit 1GB DDR3 Spreicher, doof nur, dass das SI nichtmal ansatzweise die Bandbreite zu schaffen.. eine 7700 mit 4GB wäre sinniger gewesen liebe Leadtek Jungs..
#17
Registriert seit: 15.04.2014

Matrose
Beiträge: 1
1111MHz euer ernst??? schon klar das da mehr geht 1111MHz ist bereits bei allen Besserwissern Stan ^^
http://www.overclock.net/t/1476601/lightbox/post/22114442/id/1975387 effektiverer Takt ! 24/7 Stabil ! Temperatur von 36 auf 45 Grad Celsius. Bringt lieber nen Aufbohrpatch um den Gk104 zu befreien. Das hätte was !
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro+ im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAPPHIRE-VEGA

    Heute ist es endlich soweit: Wir können uns das zweite Custom-Design der Radeon RX Vega anschauen. Dabei handelt es sich um die Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro+, die besonders durch die Kühlung auf sich aufmerksam machen will. Drei Slots, drei Axiallüfter und sogar eine spezielle... [mehr]

  • Die GeForce RTX 2080 Ti und RTX 2080 Founders Edition im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GEFORCERTX2080

    Heute nun ist es endlich soweit und wir präsentieren die vollständigen Leistungsdaten und Messwerte zu den beiden ersten Karten der GeForce-RTX-20-Serie von NVIDIA. Nach der Vorstellung der Pascal-Architektur im Mai 2016 sind die neuen Karten für NVIDIA in vielerlei Hinsicht ein... [mehr]

  • Kleiner Turing-Ausbau: Gigabyte GeForce RTX 2070 WindForce 8G im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE-RTX2070-WINDFORCE-LOGO

    Gestern war es soweit und mit der GeForce RTX 2070 startet die vorerst "kleinste" GeForce-RTX-Karte der neuen Serie von NVIDIA. Mit der Gigabyte GeForce RTX 2070 Windforce 8G haben wir ein Partnermodell im Test, denn die Founders Edition ist bislang noch nicht verfügbar. Erwartet wird die GeForce... [mehr]

  • PowerColor Radeon RX Vega 56 Red Devil im Test

    Heute wollen wir unsere Artikelübersicht zu den Custom-Modellen der Radeon RX Vega abrunden, denn mit der PowerColor Radeon RX Vega 56 Red Devil steht uns das Modell eines weiteren AMD-Exklusivpartners zur Verfügung. Das erste Mal haben wir nun auch die Gelegenheit uns eine solche Variante auf... [mehr]

  • Die GeForce RTX 2080 Ti leidet offenbar an erhöhter Ausfallrate (6. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GEFORCERTX2080TI

    Reddit und diverse Foren laufen heiß, denn seit einigen Tagen mehren sich die Berichte, nach denen es bei der GeForce RTX 2080 Ti zu einer erhöhten Ausfallrate kommt. Bestätigt ist dies bislang nicht, auch weil belastbare Zahlen fehlen und diese sicherlich nur durch NVIDIA selbst oder die... [mehr]

  • GeForce RTX 2080 Ti von ASUS und MSI im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-STRIX-RTX2080TI-25_EBA36C79E22348199FB2B590657E5413

    Nach den ersten drei Modellen der GeForce RTX 2080 schauen wir uns nun zwei Custom-Varianten der GeForce RTX 2080 Ti an. Diese stammen aus dem Hause ASUS und MSI, unterscheiden sich äußerlich in einigen Aspekten natürlich, sind sich auf den zweiten Blick aber ähnlicher als man denken möchte.... [mehr]