> > > > NVIDIA entwickelt Analyse-Hardware auf Basis von Tesla-K20-Karten

NVIDIA entwickelt Analyse-Hardware auf Basis von Tesla-K20-Karten

Veröffentlicht am: von

nvidiaParallele Prozesse sind geradezu eine Paradedisziplin aktueller GPUs. Dies hat auch NVIDIA bereits vor Jahren erkannt und entsprechende Produkte auf den Markt gebracht. Die kleinste Einheit dieses Prozesses sind die Grafikkarten aus dem Hause NVIDIA und hier vor allem die High-End-Modelle Tesla K20 und K20X. In Zusammenarbeit mit dem Militär und dem Heimatschutz hat NVIDIA nun eine Plattform entwickelt, die vor allem bei der Analyse von Foto- und Video-Material helfen soll.

Die sicherlich kritisch zu erachtende Videoüberwachung des öffentlichen Raumes stellt auch die Behörden vor eine große Herausforderung. Als Beispiel werden die Bombenanschläge auf den Boston-Marathon vor einigen Wochen aufgeführt. In den Ermittlungen musste Video-Material in der Größenordnung von 2.000 DVDs gesichtet werden. Mit Hilfe des GeoInt-Accelerator auf Basis der Tesla-K20-GPUs und Software-Partner, welche die entsprechende Analyse-Software entwickelt haben, ist man aber in der Lage, eine Stunde Video-Material innerhalb von fünf Minuten auf bestimmte Informationen wie Objekte oder Gesichter hin zu untersuchen.

Einsatzgebiete sieht NVIDIA aber nicht nur nach solchen Ereignissen, sondern auch bei der Echtzeit-Überwachung von Flughäfen und weiteren öffentlichen Gebäuden. Über konkrete Einsatzszenarien, Preise oder Verfügbarkeit wollte man aber nicht sprechen. Dies sei Sache der jeweiligen Anbieter, Militärs und des Heimatschutzes (auf die USA bezogen).

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar114108_1.gif
Registriert seit: 30.05.2009
Graz
Gefreiter
Beiträge: 59
wieso muss ich jetzt ans NSA gif denken? :>
#2
customavatars/avatar74181_1.gif
Registriert seit: 04.10.2007

Oberbootsmann
Beiträge: 999
Echtzeitüberwachung - klingt nach NSA

@ über mir

muss wahrs. jeder :D
#3
Registriert seit: 12.06.2012
D-63xxx
Kapitänleutnant
Beiträge: 1732
dabei gehts um mustererkennung... technisch ein interessantes gebiet, moralisch kommts sehr auf den einsatz an ^^
#4
Registriert seit: 02.07.2013

Banned
Beiträge: 888
Tja, wenn man so schaut, was die USA für die NSA ausgeben, wundert es mich nicht, wenn die Firmen jetzt anfangen selbstständig spezial Hardware zu entwickeln ;).

Wobei man mit solchen Dingern auch vieles, moralisch einwandfreies machen kann (zB in der Forschung - und nein, ich mein nicht die Erforschung des privat Haushaltes von Müllers :P )
#5
customavatars/avatar49177_1.gif
Registriert seit: 11.10.2006
Bremen
Oberbootsmann
Beiträge: 811
...Heimatschutz ist immernoch "DHS"
Department of Homeland Security und nicht die NSA ;)
#6
customavatars/avatar95761_1.gif
Registriert seit: 27.07.2008

Fregattenkapitän
Beiträge: 2964
Nprismia
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]

Gigabyte GeForce GTX 1080 Ti AORUS im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GIGABYTE-GTX1080TI-AORUS-LOGO

Bei den Grafikkarten scheint sich derzeit alles auf den High-End-Markt zu konzentrieren, denn besonders NVIDIA ist mit der Titan Xp und den Custom-Modellen der GeForce GTX 1080 Ti hier sehr gut aufgestellt. Heute nun wollen wir uns die Gigabyte GeForce GTX 1080 Ti AORUS einmal genauer anschauen,... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]