> > > > Technische Daten zur GeForce GTX 760 aufgetaucht

Technische Daten zur GeForce GTX 760 aufgetaucht

Veröffentlicht am: von

nvidiaNachdem die kalifornische Grafikschmiede NVIDIA erst vor kurzer Zeit die GeForce GTX 780 und 770 vorgestellt hat, sprechen die Gerüchte von einer weiteren neuen Grafikkarte. Diese soll unter den beiden Neulingen angesiedelt sein und auf den Namen GeForce GTX 760 getauft werden. Ein erster Screenshot zeigt auch bereits die ersten technischen Daten des 3D-Beschleunigers und demnach soll der GK104-Grafikrpozessor mit 1152 Shadereinheiten an den Start gehen. Der Basistakt soll bei 1072 MHz liegen und im Boost-Modus sollen bis zu 1111 MHz möglich sein.

Der verbaute Speicher wird wohl über ein 256-Bit-Interface angesprochen und darf auf eine Taktfrequenz von 3506 MHz zurückgreifen. Somit würde NVIDIA im Vergleich zur GTX 770 beim Speicher keine Änderung vornehmen. Noch ist nicht bekannt, wann der Hersteller die GeForce GTX 760 vorstellen wird, aber laut aktuellen Gerüchten soll es nur noch wenige Tage dauern.

nvidia gtx 760 gerücht

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (21)

#12
Registriert seit: 11.01.2007

Vizeadmiral
Beiträge: 6548
Wo ist denn überhaupt das Problem? Die 760 rutscht eins runter im Namensschema, von x70 auf x60. Warum muss alles eine Neuentwicklung sein, wer gibt das denn vor? Doch niemand.
Viel Lärm um nichts, wie mir scheint.
#13
customavatars/avatar46160_1.gif
Registriert seit: 29.08.2006
Bad Bentheim
Fregattenkapitän
Beiträge: 2928
Wie ihr euch hier sinnlos anmacht mit übelst durcheinandergewürfelten Argumentationen, dabei gibt es gung zu meckern an der Entwicklung. Ich finde bei den Desktopkarten im Einzelhandel machen AMD und Nvidia mit der Benennung meist einenn guten Job, hier gibt es nur selten verwirrende Namen oder 1:1 Umgelabel. Stattdessen werden hier im unteren Preisbereich eher noch lange Karten alter Serien angebiten, weil es in der neuen Serie keine Nachfolger gibt.
Dass es im OEM und daher auch Mobil-Bereich eine Katastrophe ist steht auf einem anderen Blatt.

Die GTX700-Serie ist technisch kein fortschritt, da nur Boost 2.0 hinzugekommen ist, sondern eine Neupositionierung und Feinoptimierung. Der GK110-Chip ist zwar neu, aber bietet technisch nichts neues, sondern nur mehr Power durch mehr Chip.

Die GTX770 fand ich noch gelungen, der neue 7GHz-RAM und leicht erhöhter Takt inkl. (kaum erhältlichem) tollen Referenzkühler für deutlich weniger Geld (allerdings immernoch mehr als die GTX670, deren Nachfolger sie ja seien soll). Ist nur ärgerlich, das die x70er nun in einem höheren Preissegment sitzt.

Eigentlich könnte ich mit der GTX760 aus diesen Gründen ebenfalls zufrieden sein, gleichschnell oder schneller als GTX670 für weniger Geld.

Aber der Haken ist, wie diese Performance erreicht wird, nämlich bei weniger aktiven GPCs mit mehr Takt. Die GTX670 war wohl zu nah an der GTX680 und hat ihr das Wasser abgegraben, daher musste diesmal ein größerer Abstand her (nur 3/4 der Performance bei gleichem Takt).
Das Problem ist nun die große Performancelücke (anscheinend ist ja keine 760Ti geplant) und dass die GTX670 mit ein bischen OC schneller sein wird. Sogar die GTX660Ti wird mit OC in manchen Szenarien, wo eben Pixelfüllrate oder Speicherbandbreite nicht limitieren, schneller sein.

Ich verstehe, dass eine ansonsten unveränderte GTX670 mit dem schnelleren Speicher wieder zu nah an der GTX770 wäre, aber trotzdem würde ich die alte GTX670 vorziehen, umgelabelt ohne Veränderung bzw. nur mit Boost 2.0. Mal schauen, wie sich deren Preise entwickeln.
#14
customavatars/avatar63252_1.gif
Registriert seit: 03.05.2007
Gießen / Exil-Münchner
Admiral
Beiträge: 13255
Zitat Tigerfox;20778281
Eigentlich könnte ich mit der GTX760 aus diesen Gründen ebenfalls zufrieden sein, gleichschnell oder schneller als GTX670 für weniger Geld.


Es ist gar nicht gesagt, dass die 760 schneller als oder gleich schnell wie die 670 wird. Zumindest sprechen die Daten nicht dafür.
#15
customavatars/avatar97488_1.gif
Registriert seit: 25.08.2008
Hamburg
Moderator
Beiträge: 25264
Angeblich soll sie um die 5% langsamer sein.
Ist jetzt aber bisher auch nur ein Gerücht.
#16
customavatars/avatar145021_1.gif
Registriert seit: 12.12.2010

Banned
Beiträge: 5646
Zitat Tigerfox;36
Wie ihr euch hier sinnlos anmacht mit übelst durcheinandergewürfelten Argumentationen,


Ich habe hier garantiert nichts durcheinandergewürfelt, das praktiziert jemand anderes.
#17
customavatars/avatar46160_1.gif
Registriert seit: 29.08.2006
Bad Bentheim
Fregattenkapitän
Beiträge: 2928
@DonBanana: Rein rechnerisch ist sie es, wenn die Daten stimmen. Sie hat @ stock minimal mehr Texturfüllrate und Shaderleistung und je ~17% mehr Pixelfüllrate und Speicherbandbreite. Allerhöchstens der höhere Turbospielraum (die GTX760 dürfte kaum noch welchen haben, ist ja schon bei fast 1,1GHz) könnte die GTX670 noch retten, aber das bezweifel ich.

Natürlich sind solche Zahelnspiele nicht alles, aber es würde mich sehr überraschen, wenn eine stock GTX670 deutlich schneller wäre.

@Schaffe89: Hab mir jetzt nicht genau angekuckt wer was geschrieben hat, für mich schreib ihr beide ziemlich unzusammenhängende Posts als Antwort auf ziemlich unzusammenhängende Posts.

EDIT: Scheinbar hat die GTX760 doch niedrigere Taktraten (980/1033/6008) und kann damit niemals eine 670 überflügeln. Besser als die 660Ti dürfte sie aber in der Mehrzahl der Fälle sein.

Ich hoffe trotzdem auf ein 670er-Auslaufschnäppchen.
#18
customavatars/avatar63252_1.gif
Registriert seit: 03.05.2007
Gießen / Exil-Münchner
Admiral
Beiträge: 13255
Sehe grad dein Edit, Tigerfox. Wollte dasselbe mit den Taktraten eben anmerken. Eventuell könnte eine 760ti noch nachgeschoben werden, sobald AMD die 8000er Reihe auf den Markt bringt.

Aber gut für alle, die damals eine 670 gekauft haben. Immerhin ist man so noch halbwegs aktuell.
#19
customavatars/avatar83107_1.gif
Registriert seit: 21.01.2008
Thüringen
Banned
Beiträge: 16333
Zitat Tigerfox;20778281


Die GTX700-Serie ist technisch kein fortschritt, da nur Boost 2.0 hinzugekommen ist, sondern eine Neupositionierung und Feinoptimierung. Der GK110-Chip ist zwar neu, aber bietet technisch nichts neues, sondern nur mehr Power durch mehr Chip.


Was war denn dann die 570GTX ehemals 480GTX oder 265GTX ehemals 260GTX ? Alles Modelle der Folgegeneration oder? Gleiche Vorgehensweiße wie hier oder? Warum wird sich dann jetzt hier u heute bei der 680/670-770/760 echauffiert die die selben leichten Veränderungen erfahren wie das schon Ewigkeiten bei Refreshchips gehandhabt wird.Auch hat sich am Schemata der Namensvergaben schlicht nix verändert bei Nvidia:hmm:

Die 8xxGTX wird wieder ein Architektursprung auf Maxwell so wie das ebenso an den Generationen zuvor nachvollzogen werden kann!

Und dann kommt noch so ein Humorbird,u legt als Krönung des ganzen Maßstäbe der Namensgebung einer anderen Firma auf Nvidia um[COLOR="red"]

---------- Post added at 10:06 ---------- Previous post was at 09:51 ----------

[/COLOR]
Zitat Tigerfox;20778281

Aber der Haken ist, wie diese Performance erreicht wird, nämlich bei weniger aktiven GPCs mit mehr Takt.


Gab es dafür jemals fest definierte Vorgaben,wie eine Firma die Performance erhöht bei den Nachfolgechips,um sie in ihr Portfolio einzugliedern?

Was soll daran jetzt verwerflich sein wenn man über den Takt anstatt über zusätzliche Shader seine Performance steigert oder gab es bei der 7970GHZ Edition etwa Shaderzuwachs?
#20
customavatars/avatar46160_1.gif
Registriert seit: 29.08.2006
Bad Bentheim
Fregattenkapitän
Beiträge: 2928
Bei der GTX400 zu 500 war die Vorgehensweise ähnlich, da geb ich dir recht. Nur waren es dennoch andere Chips, zwar im gleichen Fertigungsverfahren, aber mit stark optimierten Transistoren und daher mit einem deutlicheren Gewinn an Takt und gleichzeitg Effizienz. Aber neue Technologie gab es nicht, da haste Recht.

Die GTX200-Serie ist aber ein Gegenbeispiel, hier gab es noch einen guten alten Shrink innerhalb einer Namensgeneration (bei der GTX260 hätte man sich sogar die Bezeichnung GTX265 gewünscht, um die gesrhinkte Version von der alten Unterscheiden zu können, aber es gab ja im Gegensatz zur GTX285 keinen Taktgewinn @stock), wie es ihn bis dahin in jeder Generation gab, allzu oft sogar ohne gänderte Bezeichnung (fast alle G9x basierten Karten der Geforce9-Reihe gab es in 65nm und 55nm unter gleichem Namen).
Heute kommt ein Shrink höchstens alle zwei Jahre und ist auf jeden Fall eine neue Generation wert.

Bei der 700er serie wird sich echaufiert, weil sie performance- und Preismäßig einfach zu wenig tut. Die GTX760 ist vielleicht minmal besser als die 660Ti, aber nicht in allen Situationen.

Natürlich kann ein Hersteller die Performance steigern wie er will, aber die Vorgehensweise der GTX760 ist für den Kunden und die Hersteller einfach die schlechtere ggü. GTX670, da nun kaum noch Übertaktungssspielraum besteht und die GTX670 auf jeden Fall soviel OC kriegen kann, dass sie deutlich flotter ist.

Das ist nicht mit der HD7970 GHz oder GTX770 zu vergleichen, da hier einfach mehr Takt die einzige Möglichkeit war. Eher mit so Krachern wie HD7870XT, HD6790, HD5830, also großer Chip stark beschnitten mit hohem Takt, ergo total ineffizient, hoher Verbrauch/Wärme und wenig OC-Spielraum.
#21
customavatars/avatar97488_1.gif
Registriert seit: 25.08.2008
Hamburg
Moderator
Beiträge: 25264
Sehr entscheidend wird natürlich der Preis der GTX 760 sein.
Wenn dieser max 250€ beträgt wäre es eigentlich ganz ok aus meiner Sicht.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

PowerColor Radeon RX 480 Red Devil im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/POWERCOLOR-RX480/POWERCOLOR-RX480REDDEVIL-LOGO

Mit der Radeon RX 480 will AMD zurück zu alter Stärke und hat daher über Monate hinweg die PR-Trommel geschlagen. Letztendlich dabei herausgekommen ist eine sehr gute Karte für einen niedrigen Preis, die aber nicht in allen Bereichen zu überzeugen weiß. Wohl größtes Manko der Karte sollte... [mehr]

Drei Modelle der GeForce GTX 1060 von ASUS, EVGA und Inno3D im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/3X-GTX1060-2/GTX1060_ROUNDUP2-TEASER

Nach einer kurzen Unterbrechung durch die AMD Radeon RX 470 und Radeon RX 460 machen wir weiter mit dem nächsten Schwung verschiedener Custom-Modelle zur NVIDIA GeForce GTX 1060. Während die Eigenlösungen der AMD-Partner teilweise noch immer auf sich warten lassen, ist man bei der Konkurrenz... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]

MSI GeForce GTX 1060 Gaming X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-GTX-1060-GAMING-X/MSI_GEFROCE_GTX_1060_GAMING_X-TEASER

Ob von ASUS, EVGA, Inno3D oder Gigabyte – von nahezu allen großen Grafikkarten-Herstellern konnten wir bereits ein oder mehrere Modelle auf Basis der GeForce GTX 1060 testen. Gefehlt in unserer Liste hat allerdings noch MSI. Das holen wir nun mit einem Test zur MSI GeForce GTX 1060 Gaming X... [mehr]

ASUS ROG Strix Radeon RX 480 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/ASUS-RX480/ASUS-RX480-LOGO

Nachdem wir uns bereits zwei Custom-Modelle der Radeon RX 480 abgeschaut haben, folgt heute das dritte Modell: Die ASUS ROG Strix Radeon RX 480. Große Erwartungen wurden an die bisherigen Custom-Modelle gesetzt, erfüllt werden konnten diese Erwartungen aber nur größtenteils, nicht vollends.... [mehr]