1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Grafikkarten
  8. >
  9. Computex 2013: EVGA zeigt GeForce GTX 770 und 780 Classified

Computex 2013: EVGA zeigt GeForce GTX 770 und 780 Classified

Veröffentlicht am: von

evgaPer Pressemitteilung sind die beiden GeForce GTX 770 Classified und GeForce GTX 780 Classified bereits angekündigt worden - auf der Computex konnten wir uns einen ersten Eindruck von den beiden Karten verschaffen. Bei der GeForce GTX 780 Classified setzt EVGA auf eine größere Version des ACX-Kühlers. Darunter verbirgt sich ein in der Höhe vergrößertes PCB. Den Platz benötigt EVGA für die verbesserte Strom- und Spannungsversorgung. Insgesamt 14 Phasen kümmern sich um die Versorgung von GPU und Speicher. Zwei 8-Pin-Anschlüsse sollen für eine ausreichende Versorgung ausreichen - auch bei extremeren Overclocking-Versuchen. Bei diesen wird der Nutzer durch zahlreiche Hard- und Software-Hilfen unterstützt. So kann zwischen drei unterschiedlichen BIOS-Versionen gewechselt werden, die sich nicht im Takt, sondern anhand einiger weiterer Features unterscheiden. So werden bestimmte Sicherheits-Mechanismen deaktiviert - der gewillte Nutzer sollte sich also gut überlegen, welches BIOS er unter welchen Bedingungen einsetzt. Er hat dabei die Wahl zwischen einem nornalen Setting, "OC" und "LN2".

Weiterhin unterstützt die neue EVGA GeForce GTX 780 Classified nun auch wieder den EV-Bot. Bei der GeForce GTX 680 Classified musste EVGA diesen auf drängen von NVIDIA wieder vom Markt nehmen. Über zahlreiche Pins können Overclocker neben der Möglichkeit dies über Software zu tun, auch noch via Multimeter zahlreiche Spannungen auslesen. Mit welchen Taktraten EVGA die Karte ausliefern wird, steht noch nicht fest. Mit einem Release ist in den kommenden 2-3 Wochen zu rechnen. Dann werden wir sicherlich auch einen Preis erfahren.

Die EVGA GeForce GTX 770 Classified ist nicht auf Seiten der GPU eine abgespeckte Version der GeForce GTX 780 Classiefied, sondern auch bei einigen OC-Features. Parallelen sind beim Kühler und dem größeren PCB zu suchen. Ein Blick auf die Rückseite des PCBs verrät: EVGA verwendet mit 4 GB den doppelten Speicherausbau. Da die Karte bereits in der kommenden Woche erscheinen soll, sind auch schon die technischen Daten weitestgehend bekannt. So liegt der Basis-Takt bei 1150 MHz, per GPU-Boost geht es auf mindestens 1202 MHz rauf. Den Speicher hat EVGA bei 1752 MHz belassen. Auch bei der GeForce GTX 770 Classified verwendet EVGA zwei 8-Pin-Anschlüsse sowie die Messpunkte für die Spannungen und einen BIOS-Switch. Allerdings verzichtet man auf den Anschluss für den EV-Bot.

Bei Karten werden wir bei Erscheinen sicherlich bei uns begrüßen dürfen und einen ausführlich Blick darauf werfen.