> > > > NVIDIA GeForce GTX 760M kündigt sich an

NVIDIA GeForce GTX 760M kündigt sich an

Veröffentlicht am: von

nvidiaGeht es nach einem Screenshot der Kollegen von Chiphell, wird NVIDIA bald einen neuen mobilen Grafikchip veröffentlichen. Das kalifornische Unternehmen soll sich beim neuen 3D-Beschleuniger an der der Desktop-Grafikkarte GeForce GTX 650 Ti orientieren, denn die neue GeForce GTX 760M soll mit ähnlichen Spezifikationen an den Start gehen. Laut ersten Informationen verfügt der Grafikchip über 768 Shader-Einheiten und der Takt wird auf 628 MHz beziffert. Im Turbo-Modus soll eine Taktfrequenz von 719 MHz möglich sein. Der Speicher soll eine Größe von bis zu 2048 MB besitzen und über das 128-Bit-Interface mit der GPU kommunizieren.

Wahrscheinlich handelt es sich bei dem neuen mobilen Grafikchip um den GK106, jedoch wird dieser anscheinend nicht voll ausgebaut in den Handel kommen, da der voll ausgebaute GK106 mit 960 Shader-Einheiten arbeitet. Ob NVIDIA vielleicht noch weitere mobile Grafikkarten mit mehr Leistung plant ist bisher unbekannt, jedoch wäre dies mit den aktuellen Modellen der kalifornischen Grafikschmiede problemlos möglich.

nvidia gtx 750m 548

 

 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (3)

#1
customavatars/avatar60458_1.gif
Registriert seit: 20.03.2007

Kapitänleutnant
Beiträge: 1606
Gepriesen sei der Refresh und das Rebranding :D

Nun gut, dass die GTX 700-Karten wenig mehr als das sein werden, war eigentlich klar. Zu meiner Schande muss ich zugeben, dass mich die Desktop-Karten um GTX 770 und 780 trotzdem reizen - letztere wird wohl zu teuer sein, eine GTX 770 mit 4 GB wäre aber beinahe eine Überlegung wert, wenn denn der Preis stimmt, und sei das bei Nvidia derzeit eine doch eher vage Hoffnung :P

Was die Notebook-Chips angeht, so kann ich nur sagen: Ich begrüße es, wenn Karten schneller und sparsamer werden. Da kann man von der GTX 700-Serie mangels Neuerungen wohl nicht allzu viel erwarten. Auf der anderen Seite reicht mir persönlich die Leistung aber ohnehin nicht,die man zu einem für mich angemessenen Preis bekommen würde. Insofern bleibt das Notebook für mich eher eine Office-Angelegenheit ...
#2
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
zuhause
Admiral
Beiträge: 11405
Naja ein Notebook mit dedizierter Grafik ist nach wie vor kein Laufzeit-Wunder.
Da muss Nvidia noch deutlich mehr tun als nur neue Leistungsstärkere Chips rauszubringen.
#3
customavatars/avatar177398_1.gif
Registriert seit: 19.07.2012
Hamburg
Stabsgefreiter
Beiträge: 264
Rebranding FTW ^^ Die gesamte GTX700er Serie wird ein umgelabele ^^ Eine "neue" Grafikkarte und der Rest wird einfach als eine stufe höher verkauft. Und dabei ist die Titan LE auch nur dier wiederverwertung von Ausschussware... Natürlich zieht sich das auch duch die anderen karten. Aber das ganze hat auch ein gutes, die alten GTX600er Karten stehen den neuen in fast nichts nach und das zu einem deutlich günstigeren Preis. Da hol ich mir doch lieber eine zweite GTX600er Karte ins SLI anstatt eine neue, überteuerte zu kaufen.

Das ganze zieht sich natürlich auch durch die Mobilen Geräte. Aber wenn sie mal ordentliche Speicherintefaces verwenden würden, wären auch die Kepler Chips deutlich schneller!
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro+ im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAPPHIRE-VEGA

    Heute ist es endlich soweit: Wir können uns das zweite Custom-Design der Radeon RX Vega anschauen. Dabei handelt es sich um die Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro+, die besonders durch die Kühlung auf sich aufmerksam machen will. Drei Slots, drei Axiallüfter und sogar eine spezielle... [mehr]

  • NVIDIA Titan V: Volta-Architektur im Gaming-Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA-TITANV

    In der letzten Woche hatte NVIDA noch eine Überraschung für uns parat: Die brandneue NVIDIA Titan V wurde vorgestellt. Damit gibt es das erste Consumer-Modell mit der neuen Volta-Architektur, das auch für Spieler interessant sein kann, in erster Linie aber auch professionelle Nutzer ansprechen... [mehr]

  • Die GeForce RTX 2080 Ti und RTX 2080 Founders Edition im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GEFORCERTX2080

    Heute nun ist es endlich soweit und wir präsentieren die vollständigen Leistungsdaten und Messwerte zu den beiden ersten Karten der GeForce-RTX-20-Serie von NVIDIA. Nach der Vorstellung der Pascal-Architektur im Mai 2016 sind die neuen Karten für NVIDIA in vielerlei Hinsicht ein... [mehr]

  • Kleiner Turing-Ausbau: Gigabyte GeForce RTX 2070 WindForce 8G im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE-RTX2070-WINDFORCE-LOGO

    Gestern war es soweit und mit der GeForce RTX 2070 startet die vorerst "kleinste" GeForce-RTX-Karte der neuen Serie von NVIDIA. Mit der Gigabyte GeForce RTX 2070 Windforce 8G haben wir ein Partnermodell im Test, denn die Founders Edition ist bislang noch nicht verfügbar. Erwartet wird die GeForce... [mehr]

  • PowerColor Radeon RX Vega 56 Red Devil im Test

    Heute wollen wir unsere Artikelübersicht zu den Custom-Modellen der Radeon RX Vega abrunden, denn mit der PowerColor Radeon RX Vega 56 Red Devil steht uns das Modell eines weiteren AMD-Exklusivpartners zur Verfügung. Das erste Mal haben wir nun auch die Gelegenheit uns eine solche Variante auf... [mehr]

  • Die GeForce RTX 2080 Ti leidet offenbar an erhöhter Ausfallrate (6. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GEFORCERTX2080TI

    Reddit und diverse Foren laufen heiß, denn seit einigen Tagen mehren sich die Berichte, nach denen es bei der GeForce RTX 2080 Ti zu einer erhöhten Ausfallrate kommt. Bestätigt ist dies bislang nicht, auch weil belastbare Zahlen fehlen und diese sicherlich nur durch NVIDIA selbst oder die... [mehr]