> > > > Gigabyte GeForce GTX Titan mit Windforce-3X-Kühler (2. Update)

Gigabyte GeForce GTX Titan mit Windforce-3X-Kühler (2. Update)

Veröffentlicht am: von

gigabyte2Wieder einmal tourt Gigabyte mit einigen neuen Produkten um die Welt und machte zuletzt Halt in Asien. In den kommenden Wochen wird eine ähnliche Veranstaltung auch in Berlin stattfinden, bis dahin müssen wir uns aber mit den Informationen aus Malaysia begnügen.

Den Bildern zufolge plant Gigabyte eine GeForce GTX Titan (Hardwareluxx-Artikel) mit eigener Kühllösung - dem Windforce-3X-Kühler. Ob wir hier schon ein finales Design sehen, ist nicht ganz klar. Der Referenzkühler deckt alle wichtigen Komponenten, die GPU, den Speicher und einige Bauteile der Strom- und Spannungsversorgung ab. Die von Gigabyte vorgeführte Karte scheint einige Bereich allerdings (noch) auszusparen. So stehen einige VRMs frei in der Luft, was deren Kühlung sicherlich nicht zuträglich ist.

Gigabyte GeForce GTX Titan mit Windforce-3X-Kühler

Leider nennt die Quelle auch keine technischen Daten und somit ist auch unklar, ob wir hier eine Overclocking-Variante der GeForce GTX Titan sehen. Anhand des Modellnamens "GV-NTITAN-6GD-B" ist dies nicht zu erkennen.

Gigabyte GeForce GTX Titan mit Windforce-3X-Kühler

Am 9. April macht die Gigabyte Tech Tour Stopp in Berlin. Auch wir werden vor Ort sein und können euch spätestens dann mit weiteren Informationen versorgen.

Update:

Wir haben Rücksprache mit Gigabyte gehalten und wurden darüber informiert, dass die GeForce GTX Titan mit Windforce-3X-Kühler kein finales Produkt ist. Derzeit erlauben die NVIDIA-Guidelines auch keine solche Modifikation. Der auf den Bildern zu sehende Kühler kann maximal eine Verlustleistung von 450 Watt abführen.

2. Update:

Gestern konnten wir uns auf der Tech Tour einen eigenen Eindruck der Karte verschaffen. Es bleibt alledings dabei: Die Karte wird so nicht auf den Markt kommen.

Gigabyte GeForce GTX Titan mit Windforce-3X-Kühler
Gigabyte GeForce GTX Titan mit Windforce-3X-Kühler

Gigabyte GeForce GTX Titan mit Windforce-3X-Kühler
Gigabyte GeForce GTX Titan mit Windforce-3X-Kühler

Social Links

Kommentare (12)

#3
customavatars/avatar167361_1.gif
Registriert seit: 31.12.2011
München
Flottillenadmiral
Beiträge: 4379
Der hier wird aber noch besser
#4
customavatars/avatar168454_1.gif
Registriert seit: 18.01.2012

Vizeadmiral
Beiträge: 8099
"So stehen einige VRMs frei in der Luft, was deren Kühlung sicherlich nicht zuträglich ist."

Die aussage würde ich so als falsch betiteln. gemeint sich sicher die vrams unter dem mittleren kühler. gerade deswegen weil gigabyte vermutlich keine passivkühler auf die vrams generell bauen wird sing diese bausteine meiner logik nach sogar wesentlich besser gekühlt als die steine die unter den kühlerblock/den lamellen liegen da sie nicht mit der abluft und abwärme der gpu sondern direkt mit frischluft gekühlt werden.
an sich eigentlich eine sehr gute idee das so zu machen. müsste nur einen tacken weiter rechts außen sein diese lücke also direkt über den spawas und dort wie bei meiner 560ti oc dann von gigabyte (wird vermutlich auch so sein) nen passivkühler drauf.
#5
customavatars/avatar84710_1.gif
Registriert seit: 10.02.2008

Admiral
Beiträge: 15048
Ich hoffe doch mal für Gigabyte, dass das Design nicht final ist. Das Plastik des Kühlers sieht nun wirklich mehr als billig aus und das sollte es für 900€ nicht...
#6
customavatars/avatar137213_1.gif
Registriert seit: 13.07.2010

Flottillenadmiral
Beiträge: 4575
Zitat henniheine;20429596
Sieht durchaus interessant aus für Leute ohne Wakü, die aber dennoch eine leise & kühle Grafikkarte wollen.

Die Windforce-Kühllösungen kommen ja schon bei diversen Gigabyte Grafikkarten zum Einsatz und schneiden ja durch die Bank weg gut ab.



Dafür wird die Luft im Gehäuse gelassen und das Gesammte System wird wärmer, da sind Ref... Karten eig sogar besser.
Diese sind zwar ein wenig lauter und wärmer, aber dafür wird 100% aus dem Gehäuse geblasen.

Ich hatte selbst lange eine Asus GTX 680 DCII und HD 7970 DCII und klar die Karte ist wie gesagt schön kühl und leise, dafür ist die CPU und das Mainboard gut 10° wärmer...

Grüße
Sharie
#7
customavatars/avatar132350_1.gif
Registriert seit: 30.03.2010
Hamburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4714
@Gubb3L
Das stimmt so auch nicht. Für RAM wird das gelten, VRMs wurden immer äußerst heiß. Es kann sein, dass die Fertigung heute effizientere VRMs hervorbringt, sodass keine Kühlung notwendig ist(max 125 Grad). Dazu kann ich als Nutzer einer 580 nichts zu sagen.
#8
customavatars/avatar59112_1.gif
Registriert seit: 01.03.2007

Admiral
Beiträge: 13183
Zitat Shariela;20429857
Dafür wird die Luft im Gehäuse gelassen und das Gesammte System wird wärmer, da sind Ref... Karten eig sogar besser.
Diese sind zwar ein wenig lauter und wärmer, aber dafür wird 100% aus dem Gehäuse geblasen.

Ich hatte selbst lange eine Asus GTX 680 DCII und HD 7970 DCII und klar die Karte ist wie gesagt schön kühl und leise, dafür ist die CPU und das Mainboard gut 10° wärmer...

Grüße
Sharie
10°C ? Dann stimmt aber etwas an der Gehäusebelüftung nicht. :)

Ich gehe mit, dass die anderen Komponenten, dann etwas wärmer werden. Aber heutzutage werden die CPUs aufgrund der Fertigungsgröße, des geringen Stromverbrauchs und auf Grund der potenten Kühlmöglichkeiten doch sowieso gar nichtmehr wirklich heiß. Die sind unter Last mit ordentlichen (und leisen) Luftkühlern bei unter 60°C. (natürlich nicht wenn man xx Volt und 1000 MHz übertaktet, aber das ist ja nicht die Norm).

Grafikkarten sind die lautesten Komponenten im System, wenn Sie nicht unter Wasser gesetzt werden. Deshalb finde ich es persönlich am wichtigsten da anzusetzen. Und wenn dann das restliche System 5°C wärmer wird (das gesamte System dafür leise ist) ist mir das relativ egal.
#9
customavatars/avatar168454_1.gif
Registriert seit: 18.01.2012

Vizeadmiral
Beiträge: 8099
Zitat estros;20429940
@Gubb3L
Das stimmt so auch nicht. Für RAM wird das gelten, VRMs wurden immer äußerst heiß. Es kann sein, dass die Fertigung heute effizientere VRMs hervorbringt, sodass keine Kühlung notwendig ist(max 125 Grad). Dazu kann ich als Nutzer einer 580 nichts zu sagen.


Ok da hab ich was durcheinandergewürfelt. Die sache ist aber das die VRM´s bei den aktuellen karten doch auch nciht immer extra gekühlt werden. zumindest ist es mir nicht bekannt und ich hab schon 3 gigabyte mit windforcekühler gehabt. Da hab ich maximal nen kleinen passivkühler auf den vrm´s und das wars. Aber es liegen alle elemente der karte in dem warmen luftstrom vom kühlkörper. hier ist das nicht so und wird aber auf einmal bemängelt wobei es eigentlich besser für all komponenten im näheren umkreis der freien stelle sein sollte. das ist es was mich etwas wundert.
#10
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 29871
Update: Gigabyte GeForce GTX Titan mit Windforce-3X-Kühler (Update)

Die Karte wird so nicht erscheinen. Mehr in der News.
#11
customavatars/avatar188000_1.gif
Registriert seit: 31.01.2013
Sesamstraße 2
Hauptgefreiter
Beiträge: 166
Ach nö:traurig:

Das ja fast wie bei der asus mars 3.
#12
customavatars/avatar178325_1.gif
Registriert seit: 11.08.2012

Flottillenadmiral
Beiträge: 4593
...die im Gegensatz zu der Gigabyte-Karte ja vermutlich in einer fertigen Version vorliegt, aber nur nicht verkauft wird :(
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]