> > > > GeForce GTX 690 lässt sich zu Quadro K5000 umlöten

GeForce GTX 690 lässt sich zu Quadro K5000 umlöten

Veröffentlicht am: von

nvidiaProfessionelle Karten für den Einsatz in Workstations kosten meist mehr, als die "einfachen" Desktop-Vertreter für Spieler. So liegt der Preis einer GeForce GTX 690 beispielsweise derzeit bei 865 Euro, während die technisch nahezu gleichwertige Quadro K5000 mit 1700 Euro etwa das doppelte kostet. Im EEVblog ist nun eine Anleitung veröffentlicht worden, die zeigt, wie durch den Austausch einiger Widerstände aus einer GeForce GTX 690 eine Quadro K5000 wird. Die Modifikation sorgt dafür, dass aus der Desktop-Karte ein Hybrid-Modell wird. Im Betriebssystem meldet sich die Karte sowohl als GeForce GTX 690 als auch Quadro K5000 an.

GeForce GTX 690 Modifikation

Wie gesagt, technisch unterscheiden sich die beiden Karten nicht. Einzig die Device-ID ist eine andere und dies erkennt der Treiber. Im Treiber ist auch der wichtigste Unterschied zwischen einer professionellen Quadro-Karte und dem Desktop-Modell zu suchen. Früher genügten oft Software-Tricks (Austausch des BIOS), für eine solche Modifikation. Bei der aktuellen Hardware-Generation verwendet NVIDIA offenbar SMD-Widerstände, um die Device-ID festzulegen. Allerdings scheint dies nur bei einer der beiden GPUs zu funktionieren und somit melden sich zwei unterschiedliche Grafikkarte an.

GeForce GTX 690 Modifikation

Mutige Bastler können sich also bereits an die Modifikation wagen. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis auch die zweite GPU entsprechend angepasst werden kann. Natürlich gehen jegliche Ansprüche bezüglich der Garantie verloren. Auf diesem Wege wäre es im übrigen auch möglich aus einer GeForce-Karte ein Tesla-Modell zu machen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (46)

#37
customavatars/avatar111173_1.gif
Registriert seit: 27.03.2009
provinz neurotiker@Lower Sexony
Fregattenkapitän
Beiträge: 2731
Zitat p1skop4T;20365832
War meine erste Gedanke NV Zockt nur Leute ab.


Guck einer an, AMD zockt Dich ab dann ist ja alles in Butter - Wobei Butter kein P/L hat, darf es bei Dir auch die gute Margarine sein :D
#38
customavatars/avatar56667_1.gif
Registriert seit: 26.01.2007

Korvettenkapitän
Beiträge: 2125
selten so gelacht
#39
customavatars/avatar167361_1.gif
Registriert seit: 31.12.2011
München
Flottillenadmiral
Beiträge: 4375
Zitat dochurt;20368753
Guck einer an, AMD zockt Dich ab dann ist ja alles in Butter - Wobei Butter kein P/L hat, darf es bei Dir auch die gute Margarine sein :D


Wo zockt AMD den ab? Davon abgesehen war das von p1skop4T wohl sarkasmus.
#40
customavatars/avatar44491_1.gif
Registriert seit: 08.08.2006
SN
Moderator
Beiträge: 32850
Zitat dochurt;20368753
Wobei Butter kein P/L hat, darf es bei Dir auch die gute Margarine sein :D


Das kann man so aber auch nicht sagen...
Ich bevorzuge idR irische Butter, weil diese auch direkt aus dem Kühlschrank noch angemessen streichfähig ist, wo deutsche Butter beispielsweise fast schon knochenhart ist. ;)
Sprich bei gleichem Preis wäre die Leistung der irischen Butter etwas besser, aus meiner Sicht :fresse:
#41
customavatars/avatar111173_1.gif
Registriert seit: 27.03.2009
provinz neurotiker@Lower Sexony
Fregattenkapitän
Beiträge: 2731
Zitat User6990;20368807
Wo zockt AMD den ab? Davon abgesehen war das von p1skop4T wohl sarkasmus.

Ach was und meine Nicht ?? Hehehe
Zitat fdsonne;20368828
Das kann man so aber auch nicht sagen...
Ich bevorzuge idR irische Butter, weil diese auch direkt aus dem Kühlschrank noch angemessen streichfähig ist, wo deutsche Butter beispielsweise fast schon knochenhart ist. ;)
Sprich bei gleichem Preis wäre die Leistung der irischen Butter etwas besser, aus meiner Sicht :fresse:

:bigok: Aber Du weißt schon, dass die irische mit Olivenöl angereichert ist :fresse:
#42
customavatars/avatar15725_1.gif
Registriert seit: 28.11.2004

Admiral
Beiträge: 13314
@Reaver1988
weil das verkaufsargument "quadro" zieht. wenn es funzt, dann ist ebay voll davon
#43
customavatars/avatar83107_1.gif
Registriert seit: 21.01.2008
Thüringen
Banned
Beiträge: 16333
Zitat bawder;20369031
@Reaver1988
weil das verkaufsargument "quadro" zieht. wenn es funzt, dann ist ebay voll davon


Glaub ich kaum das du damit die Käuferschicht ansprichst die sowas generell einsetzt


Alleine ohne Fehlerkorrektur fallen Projekte die mehrere Tage Rechenaufwand bedeuten aus dem Raster


semiprofessionell als Student vielleicht aber Firmen mit Großprojekten juckt das Gebastel nicht die Bohne,für die ist Sicherheit u Support das A u O
#44
customavatars/avatar15725_1.gif
Registriert seit: 28.11.2004

Admiral
Beiträge: 13314
Zitat scully1234;20369070
Glaub ich kaum das du damit die Käuferschicht ansprichst die sowas generell einsetzt


Alleine ohne Fehlerkorrektur fallen Projekte die mehrere Tage Rechenaufwand bedeuten aus dem Raster


semiproffesionell als Student vielleicht aber Firmen mit Großprojekten juckt das Gebastel nicht die Bohne,für die ist Sicherheit u Support das A u O

der fall war es auch früher, als man mit rivatuner die karten freischalten konnte
#45
customavatars/avatar83107_1.gif
Registriert seit: 21.01.2008
Thüringen
Banned
Beiträge: 16333
Aber auch nur für einen kleinen elitären Kreis;)

Ich möchte nicht die Wut vom Boss sehen wenn der Sparfuchs ihm beibringen muss das das Projekt an dem schon tagelang gerendert/gerechnet wird,nochmals neu gestartet werden muss weil sich die modifizierte Geforce verrechnet hat

Time ist Money u da spielen 2000 oder mehr Euro für ne original Quadro eher ne untergeordnete Rolle
#46
customavatars/avatar15725_1.gif
Registriert seit: 28.11.2004

Admiral
Beiträge: 13314
mhh also rechenfehler wegen non ECC speicher kann ich mir nicht vorstellen, dann würde ja jeder PC ein paar mal am tag wegen programmfehler abstürzen. gedownloadete daten würden durch die MD5-prüfung fallen
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Drei Custom-Modelle der GeForce GTX 1060 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/3X-GTX1060/GTX1060_ROUNDUP_TEST-TEASER

Anders als bei der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 trudelten wenige Stunden nach unserem Test zur Founders Edition der NVIDIA GeForce GTX 1060 schon die ersten Boardpartner-Karten mit teils höheren Taktraten, eigenem Kühlsystem und überarbeitetem Platinenlayout ein. Sie dürften... [mehr]

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

NVIDIA GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 im SLI

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/PASCAL-SLI/GTX1080-SLI-LOGO

Die beiden aktuell schnellsten Single-GPU-Karten GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 liefern eine ausreichende Leistung für die höchsten Auflösungen und Qualitätseinstellungen. Allerdings müssen dabei hin und wieder ein paar Einschränkungen gemacht werden. Um diesen aus dem Weg zu gehen,... [mehr]

PowerColor Radeon RX 480 Red Devil im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/POWERCOLOR-RX480/POWERCOLOR-RX480REDDEVIL-LOGO

Mit der Radeon RX 480 will AMD zurück zu alter Stärke und hat daher über Monate hinweg die PR-Trommel geschlagen. Letztendlich dabei herausgekommen ist eine sehr gute Karte für einen niedrigen Preis, die aber nicht in allen Bereichen zu überzeugen weiß. Wohl größtes Manko der Karte sollte... [mehr]

Drei Modelle der GeForce GTX 1060 von ASUS, EVGA und Inno3D im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/3X-GTX1060-2/GTX1060_ROUNDUP2-TEASER

Nach einer kurzen Unterbrechung durch die AMD Radeon RX 470 und Radeon RX 460 machen wir weiter mit dem nächsten Schwung verschiedener Custom-Modelle zur NVIDIA GeForce GTX 1060. Während die Eigenlösungen der AMD-Partner teilweise noch immer auf sich warten lassen, ist man bei der Konkurrenz... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]