> > > > EVGA: Step-Up-Programm weiter ausgeweitet

EVGA: Step-Up-Programm weiter ausgeweitet

Veröffentlicht am: von

evgaKäufer von EVGA können sich freuen: Das „Step-Up“-Programm wird wieder einmal mehr ausgeweitet. Nachdem der Hersteller bereits zu Weihnachten die Spendierhosen an hatte und sein Aufrüstprogramm für einen begrenzten Zeitraum von 90 auf 180 Tage verdoppelte, folgt nun eine dauerhafte Anpassung der Bestimmungen. Zwar bleibt es weiterhin bei 90 Tagen, innerhalb der der Käufer einer EVGA-Grafikkarte oder eines EVGA-Mainboards kostengünstig auf ein schnelleres Produkt upgraden kann und lediglich den Differenzbetrag bezahlt, dafür muss man aber nicht mehr die Garantie-Erweiterung zusätzlich kaufen.

Wer sich heute eine EVGA GeForce GTX 680 Classified (Zum Hardwareluxx-Test) zulegt, kann später ohne große Verluste auf die neue GeForce GTX 780 aufrüsten, sofern diese innerhalb der nächsten 90 Tage erscheint und die Grafikkarte direkt nach dem Kauf innerhalb von 14 Tagen kostenlos bei EVGA registriert wurde. Fällig wird dann nur die Differenz des Kaufpreises der GeForce GTX 680 zum Preis der neuen GeForce GTX 780 aus dem EVGA-Shop. Die Versandkosten hierfür kommen noch oben drauf. Die alte Karte muss zu EVGA geschickt werden. Sollte NVIDIA während der nächsten drei Monate nicht mit der neuen Generation in die Pötte kommen, dann dürfte man auch mit einer EVGA GeForce GTX Titan glücklich werden.

Berechtigt für das „Step-Up“-Programm sind alle Mainboards und Grafikkarten des Herstellers mit drei Jahren Garantie. Eine erweiterte Garantie ist damit nicht mehr notwendig, lässt sich gegen Aufpreis aber noch immer erwerben. Ein Upgrade auf fünf bzw. zehn Jahre ist möglich. Preislich sollten dann je nach Produkt zwischen 8 und 50 Euro mehr eingeplant werden. Ist die Garantieerweiterung im Kasten und das „Step-Up“ erledigt, überträgt sich die zusätzliche Garantiezeit auf das „Step-Up“-Produkt.

Die neuen Bestimmungen gelten für alle Grafikkarten und Mainboards des Herstellers, die ab den 1. März 2013 erworben wurden. EVGA reagierte damit auf das Feedback der Community.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (21)

#12
customavatars/avatar42212_1.gif
Registriert seit: 27.06.2006
NRW
Kapitän zur See
Beiträge: 4082
Ich konnte das Step-Up selber mal sinnvoll nutzen:

Ich hatte eine 560TI mit 2GB gekauft und irgendwie stellte sie sich als totales "fail" heraus.

Für 2GB zu langsam und zu teuer so bin ich dann per Step-Up auf die GTX580 gekommen.

Hier passte die Leistung, allerdings musste man schon ein paar Wochen warten bis man in der Liste nach oben gerutscht ist,
auch war die Aktion verhältnismäßig teuer.
Aber nachhinein war ich schon sehr froh diesen Weg zu gehen und nicht die Karte günstig verkaufen zu müssen...

Wie phlebiac schon sagte, wenn man nach dem Kauf erst merkt "scheisse hätte ich doch was schnelleres genommen".

Das Step-Up als Upgrade für die GTX780 zu nehmen ist eher unwarscheinlich das sowas funktioniert.
In den 90Tagen ist bei mir noch nie eine neue Generation rausgekommen ;)
#13
Registriert seit: 15.03.2013

Matrose
Beiträge: 6
Also wenn ich das richtig verstehe,
#14
customavatars/avatar160987_1.gif
Registriert seit: 30.08.2011
Nähe Bern
Kapitänleutnant
Beiträge: 1566
Naja, man stelle sich vor nächsten Monat kommt die GTX7xx reihe..
Heute geht meine 580 kaputt. Warte ich nun einen Monat ohne PC, kann nicht arbeiten, nicht zocken etc oder kaufe ich mir eine neue 580 oder 6XX, damit ich weiter arbeiten kann ?
Hier kaufft man sich was aus der noch aktuellen Generation und wenn das neue da ist kann man einfach wechseln.

Oder eben man möchte nicht unnötig viel investieren sondern nur soviel das Spiel x gut läuft. Dann kauft man günstig und stellt dann fest, dass man zu günstig gekauft hat. Nun kann ich ohne Verluste einfach upgraden.

Ist doch Top
#15
customavatars/avatar90004_1.gif
Registriert seit: 20.04.2008
HW Hausen
Oberbootsmann
Beiträge: 845
Ob man auch downgraden kann ? :P
Wenn z.b. die Titan light erscheint und genauso schnell oder sogar schneller ? Zwar unwahrscheinlich aber nur mal theoretisch angenommen.
#16
customavatars/avatar45355_1.gif
Registriert seit: 19.08.2006
München
Admiral
Beiträge: 8517
denkt ihr es macht jetzt Sinn wegen den neuen Karten im Januar?
#17
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Klar macht das ein Sinn warum Kaufe ich mir keine andere Hersteller außer EVGA. Wenn Big Maxwell kommt schicke ich meine EVGA GTX970 einfach zurück. Hier werden viele User sich dann Ärgern weil Sie nicht geduldig waren.
Ich warte schön brav auf meine EVGA GTX970 SC ACX2 später dann auf Maxwell, schnäppchen Jäger gibt acht im Dezember bekommt ihr Günstige Kepler und Günstige GTX980/GTX970.

[COLOR="red"]- - - Updated - - -[/COLOR]

Zitat Mick_Foley;20332159
Man darf ja auch nicht vergessen, dass das Programm permanent gilt, wenn ich das richtig verstanden habe. Eigentlich ist das ein Service für Deppen, die kurz vor Release einer neuen Generation noch schnell die alte gekauft haben und merken "Oh falsch entscheiden". ;) Und es erfreut natürlich die, die ihre Hardware öfter als die Unterwäsche wechseln... :D


+1 :bigok:
#18
Registriert seit: 26.05.2011

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1477
Hatte ich nie mitbekommen das es so was gibt.

Ganz verstehe ich das aber nicht..
Kann ich also von einer 980 SC auf zb 980 ti wenn sie noch 90 Tage später kommt upgraden?
#19
customavatars/avatar23402_1.gif
Registriert seit: 30.05.2005
Lkr. AÖ
Korvettenkapitän
Beiträge: 2531
Hat man das automatisch wenn man eine evga hat oder muss man sich wo registrieren oder wie oder was?
#20
customavatars/avatar45355_1.gif
Registriert seit: 19.08.2006
München
Admiral
Beiträge: 8517
Ja registrieren muss man sich, aber muss man glaube ohne hin um die verlängerte Garantie zu erhalten.
#21
customavatars/avatar23402_1.gif
Registriert seit: 30.05.2005
Lkr. AÖ
Korvettenkapitän
Beiträge: 2531
Ja das mit der Garantie wollte ich sowieso machen, aber erst nach den 14-Tagen.

Aber da ich die Karte sowieso behalte, kann ich das auch gleich machen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]