> > > > Was steckt hinter der Radeon X800 Serie?

Was steckt hinter der Radeon X800 Serie?

Veröffentlicht am: von
So langsam beginnt die heiße Phase in den beiden Grafikkartenlagern [url=http://www.nvidia.de]nVidia[/url] und [url=http://www.ati.com]ATI[/url], denn beide Hersteller stehen kurz von dem Launch ihrer jeweils nächsten Grafikkartengeneration. Besonders bei der neuen Radeon X800 Serie wird in den letzten Tagen immer häufiger über die Anzahl der Pipelines disskutiert. So wird es drei verschiedene Karten geben, die aber auf dem gleichen Chips (R420) beruhen. Die X800 SE wird einen Chiptakt von 400 MHz haben. Die 128 MB DDR Speicher sind mit 400 MHz getaktet und mit 128Bit angebunden. Sie verfügt über 8 Pipelines und soll ab Juni für 299$ verfügbar sein.
Die "Pro" Variante X800 Pro taktet mit 500 MHz und kann zwischen 256 und 512 MB GDDR3 Speicher verwalten. Dieser ist mit 500 MHz getaktet und per 256Bit Speicherinterface angebunden. Hier kommen 12 Pipelines zu Einsatz. Erste X800 Pro Modelle werden Ende April erwartet und sollen 399$ kosten. Das High-End Modell X800 XT taktet mit 600 MHz und kann per 256Bit Speicherinterface auf 256 bis 512 MB Grafikspeicher zurückgreifen, der mit 600 MHz getaktet ist. Hier sind, genau wie bei der NV40 der Konkurrenz, gleich 16 Pipelines verfügbar. Sie soll ab Ende Mai für 499$ verfügbar sein. Mitte Juni ist dann auch die PCI-Express Variante der X800 XT mit Namen X880 XT geplant. Die Spezifikationen entsprechen aber bis auf dem PCI-Express Interface denen des AGP Modells.



[center][img]http://www.hardwareluxx.de/images/news/atix800map.jpg[/img][/center]

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

NVIDIA Titan V: Volta-Architektur im Gaming-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA-TITANV

In der letzten Woche hatte NVIDA noch eine Überraschung für uns parat: Die brandneue NVIDIA Titan V wurde vorgestellt. Damit gibt es das erste Consumer-Modell mit der neuen Volta-Architektur, das auch für Spieler interessant sein kann, in erster Linie aber auch professionelle Nutzer ansprechen... [mehr]

Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro+ im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAPPHIRE-VEGA

Heute ist es endlich soweit: Wir können uns das zweite Custom-Design der Radeon RX Vega anschauen. Dabei handelt es sich um die Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro+, die besonders durch die Kühlung auf sich aufmerksam machen will. Drei Slots, drei Axiallüfter und sogar eine spezielle... [mehr]

Mega-Roundup: 14 aktuelle GeForce-Grafikkarten in 11 Blockbuster-Spielen...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GPU_BLOCKBUSER_VGL_ZOTAC-TEASER

In Kooperation mit Zotac Auch in diesem Jahr veranstalteten die Spielepublisher wieder ein regelrechtes Feuerwerk an neuen Videospielen. Vor allem in den letzten Wochen des Jahres wurden zahlreiche neue Triple-A-Titel veröffentlicht, wie beispielsweise ein neues "Call of Duty",... [mehr]

Die ersten Custom-Modelle der GeForce GTX 1070 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1070TI-LOGO

Nach der Vorstellung aller Details dürfen wir heute die Leistungswerte der GeForce GTX 1070 Ti veröffentlichen. Dabei stand uns dieses Mal keine Founders Edition zur Verfügung, die nur von NVIDIA verkauft wird, dafür aber einige Custom-Modelle. Diese stammen aus dem Hause ASUS, Inno3D und... [mehr]

Erstes Custom-Design: ASUS ROG Strix Radeon Vega 64 OC Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-VEGA

Es ist endlich soweit: Wir können uns das erste Custom-Modell der Radeon RX Vega 64 anschauen. ASUS war der erste Hersteller, der ein entsprechendes Modell vorgestellt hat, nun erreichte uns das finale Produkt. Im Zentrum steht natürlich die Frage, welche Verbesserungen ASUS mit der ROG Strix... [mehr]