> > > > Zotac GeForce GTX 660 Thunderbolt abgelichtet

Zotac GeForce GTX 660 Thunderbolt abgelichtet

Veröffentlicht am: von

zotacDer asiatische Hersteller Zotac ist hierzulande speziell für seine Grafikkarten, ITX-Mainboards und Mini-Computer namens ZBox bekannt. Wie unsere Kollegen von EXPreview nun berichten, wird der Hersteller demnächst eine neue Grafikkarte präsentieren. Dabei handelt es sich um eine NVIDIA GeForce GTX 660, die den Beinamen "Thunderbolt" trägt. Der Pixelbeschleuniger hat allerdings nichts mit der gleichnamigen Schnittstelle zu tun. Dafür punktet die Karte mit einem eigens entwickelten Platinenlayout und einem neuen Kühler.

thunderbolt01

Letzterer kann dabei als die eigentliche Besonderheit betrachtet werden da er keine typischen Lamellen aufweist. Zotac setzt dagegen auf einen massiven Aluminiumblock, der eine Vielzahl an Kühlrippen besitzt. Kühler dieser Bauart kennt man sonst nur von Office- und Einsteigergrafikkarten. Um die Kühlleistung jedoch zu steigern, wird der Block mit drei Heatpipes verstehen, die für eine schneller Wärmeabfuhr sorgen sollen.

thunderbolt02

Auf besagten Kühlerblock befindet sich die obligatorische Kunststoffabdeckung, die die beiden Lüfter aufnimmt. Das Besondere an ihr ist dabei der "Eclean"-Mechanismus, mit dem man die Abdeckung ganz einfach entfernen und den Kühlkörper ohne eine Demontage von Staub befreien kann. Dazu wird einfach der Knopf gedrückt und schon lässt sich die Kunststoffkonstruktion kinderleicht entfernen.

thunderbolt03

Abseits vom Kühler und dem Custom-PCB setzt die Zotac GeForce GTX 660 Thunderbolt auf die Referenzspezifikationen von NVIDIA. Informationen zum Preis und der Verfügbarkeit liegen leider nicht vor.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar167361_1.gif
Registriert seit: 31.12.2011
München
Flottillenadmiral
Beiträge: 4379
Schaut richtig gut aus
#2
Registriert seit: 24.01.2012

[online]-Redakteur
Beiträge: 160
Die "Eclean Technology" ist ne gute Idee, auch wenn der Name absolut lächerlich ist.
Warum man eine GTX660 mit ca. 30cm Länge braucht, erschließt sich mir nicht ganz, vom Design fang ich lieber gar nicht erst an.
#3
customavatars/avatar55236_1.gif
Registriert seit: 07.01.2007
D:\NRW\Cologne
Kapitänleutnant
Beiträge: 1813
Oh Mann, bei dem Titel hatte ich einen externen GTX 660-Grafikadapter mit Thunderbolt-Schnittstelle erwartet. Was für einige Notebooks sicher cool wäre.
#4
Registriert seit: 31.10.2006

Leutnant zur See
Beiträge: 1178
Zitat zephyr;20119441
Oh Mann, bei dem Titel hatte ich einen externen GTX 660-Grafikadapter mit Thunderbolt-Schnittstelle erwartet. Was für einige Notebooks sicher cool wäre.


Ja ich auch -.-
Dann hätte ich mir ein neues Thinkpad im 4 Quartal besorgt die Thunderbolt haben sollen.
#5
Registriert seit: 13.08.2012

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 423
Endlich mal wieder Karten, die PCI-Express 3.0-Norm einhalten.

Zotac... mit Registriegung bekommt man 5 Jahre Garantie!
#6
customavatars/avatar160942_1.gif
Registriert seit: 29.08.2011

Kapitänleutnant
Beiträge: 1815
nicht schlecht, auch wenn e(asy)clean nicht sehr einfallsreich klingt^^
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]

Gigabyte GeForce GTX 1080 Ti AORUS im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GIGABYTE-GTX1080TI-AORUS-LOGO

Bei den Grafikkarten scheint sich derzeit alles auf den High-End-Markt zu konzentrieren, denn besonders NVIDIA ist mit der Titan Xp und den Custom-Modellen der GeForce GTX 1080 Ti hier sehr gut aufgestellt. Heute nun wollen wir uns die Gigabyte GeForce GTX 1080 Ti AORUS einmal genauer anschauen,... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]