> > > > Intel präsentiert fünf Xeon Phi Compute-Karten

Intel präsentiert fünf Xeon Phi Compute-Karten

Veröffentlicht am: von

intel3Nachdem AMD und NVIDIA mit der FirePro S10000 und Tesla K20 sowie K20X bereits gestern ihre neuen Compute-Wunderwaffen an den Start gebracht haben, hat nun auch Intel seine fünf Xeon Phi Modelle vorgestellt. Bei Xeon Phi handelt es sich um Erweiterungskarten mit PCI-Express-Steckplatz, die von einem in 22 nm gefertigten Chip Verwendung machen. Nun hat Intel die finalen Spezifikationen öffentlich gemacht.

Modell Xeon Phi SE10P Xeon Phi SE10X Xeon Phi 5110P Xeon Phi 3100 Series Xeon Phi 3100 Series
Double-Precision-Performance 1,073 TFlops 1,073 TFlops 1,011 TFlops > 1 TFlops > 1 TFlops
Kerne 61 61 60 - -
Takt 1,1 GHz 1,1 GHz 1,053 GHz - -
Speicher-Takt 1,375 GHz 1,375 GHz 1,25 GHz 1,25 GHz 1,25 GHz
Speicherbandbreite 352 GB/Sek. 352 GB/Sek. 320 GB/Sek. 240 GB/Sek. 240 GB/Sek.
Speicherkapazität 8 GB 8 GB 8 GB 6 GB 6 GB
L2-Cache 30,5 MB 30,5 MB 30 MB > 25 MB > 25 MB
TDP 300 Watt 300 Watt 225 Watt 300 Watt 300 Wat

Maximal möglich ist der Ausbau mit 62 Kernen, Intel verwendet in den nun vorgestellten Modellen allerdings maximal 61 Kerne. Noch unbekannt ist, über wie viele Kerne die Xeon Phi 3100 Series verfügen wird. Diese wird erst im 1. Halbjahr 2013 vorgestellt werden. Per Quad-SMT (Simultaneous Multithreading) kann jeder Kern bis zu vier Threads bearbeiten. Somit können die Xeon Phi SE10P und SE10X bis zu 244 Threads zur gleichen Zeit bearbeiten. Bei diesen beiden Modellen handelt es sich allerdings um auf Kundenwusch gefertigte Produkte, also keine Standardkarte. Der zusätzliche Kerne, vor allem aber der höhere Takt und Speicherbandbreite, schlagen sich im Verbrauch zu Buche. Die 225 Watt der Xeon Phi 5110P sind ein Standardwert in einem Racksystem und können daher auch recht einfach realisiert werden.

Intel Xeon Phi
Intel Xeon Phi

Modell AMD
FirePro S10000
NVIDIA
Tesla K20X
NVIDIA
Tesla K20
Xeon Phi SE10X Xeon Phi 5110P
Single-Precision 5,91 TFlops 3,95 TFlops 3,52 TFlops 2,146 TFLops 2,022 TFlops
Double-Precision 1,48 TFlops 1,31 TFlops 1,17 TFlops 1,073 TFlops 1,011 TFlops

Intel liefert die Xeon Phi 5110P bereits an Server-Fertiger. Ab Januar 2013 soll sie auch für kleinere Kunden verfügbar sein. Der Preis liegt bei 2689 US-Dollar. Die Xeon Phi 3100 Series soll deutlich günstiger sein. Intel verrät die endgültigen technischen Daten allerdings noch nicht. Angepeilt ist ein Preis von unter 2000 US-Dollar.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar154752_1.gif
Registriert seit: 04.05.2011

Kapitänleutnant
Beiträge: 1928
Ist nicht so eine Xeon Phi Compute-Karte die Mindestanforderung für GTA V?
#2
customavatars/avatar163657_1.gif
Registriert seit: 22.10.2011

Gefreiter
Beiträge: 59
Zitat Compifan;19727102
Ist nicht so eine Xeon Phi Compute-Karte die Mindestanforderung für GTA V?


Bei so wenig Speicher, wäre ich mir da nicht so sicher ;)
#3
customavatars/avatar83107_1.gif
Registriert seit: 21.01.2008
Thüringen
Banned
Beiträge: 16333
Na schau mal einer an Intel holt mit dem Larrabee Clon doch so langsam auf

Last das Konzept noch 2/3 Jahre köcheln und die werden zum ernsten Konkurenten
#4
customavatars/avatar108709_1.gif
Registriert seit: 17.02.2009
Sachsen, Brandis b. Leipzig
Admiral
Beiträge: 17436
Jup, so langsam wird es interessant :-)

LG Marti

(via Sony Xperia Tipo Dual gesendet)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

PowerColor Radeon RX 480 Red Devil im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/POWERCOLOR-RX480/POWERCOLOR-RX480REDDEVIL-LOGO

Mit der Radeon RX 480 will AMD zurück zu alter Stärke und hat daher über Monate hinweg die PR-Trommel geschlagen. Letztendlich dabei herausgekommen ist eine sehr gute Karte für einen niedrigen Preis, die aber nicht in allen Bereichen zu überzeugen weiß. Wohl größtes Manko der Karte sollte... [mehr]

Drei Modelle der GeForce GTX 1060 von ASUS, EVGA und Inno3D im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/3X-GTX1060-2/GTX1060_ROUNDUP2-TEASER

Nach einer kurzen Unterbrechung durch die AMD Radeon RX 470 und Radeon RX 460 machen wir weiter mit dem nächsten Schwung verschiedener Custom-Modelle zur NVIDIA GeForce GTX 1060. Während die Eigenlösungen der AMD-Partner teilweise noch immer auf sich warten lassen, ist man bei der Konkurrenz... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]

MSI GeForce GTX 1060 Gaming X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-GTX-1060-GAMING-X/MSI_GEFROCE_GTX_1060_GAMING_X-TEASER

Ob von ASUS, EVGA, Inno3D oder Gigabyte – von nahezu allen großen Grafikkarten-Herstellern konnten wir bereits ein oder mehrere Modelle auf Basis der GeForce GTX 1060 testen. Gefehlt in unserer Liste hat allerdings noch MSI. Das holen wir nun mit einem Test zur MSI GeForce GTX 1060 Gaming X... [mehr]

ASUS ROG Strix Radeon RX 480 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/ASUS-RX480/ASUS-RX480-LOGO

Nachdem wir uns bereits zwei Custom-Modelle der Radeon RX 480 abgeschaut haben, folgt heute das dritte Modell: Die ASUS ROG Strix Radeon RX 480. Große Erwartungen wurden an die bisherigen Custom-Modelle gesetzt, erfüllt werden konnten diese Erwartungen aber nur größtenteils, nicht vollends.... [mehr]