> > > > Schnelleres Radeon HD 7800-Modell mit Tahiti LE geplant

Schnelleres Radeon HD 7800-Modell mit Tahiti LE geplant

Veröffentlicht am: von

AMDDas aktuelle Grafikkarten-Line-up von AMD macht einen ziemlich vollständigen Eindruck. Gerade bei den gehobenen Mainstream- und High-End-Modellen fällt es schwer, noch eine Lücke auszumachen. Doch laut einer Meldung von HT4U könnte es doch noch einen Lückenfüller geben - ein schnelleres Modell aus der Radeon HD 7800-Reihe.

Anders als bei Radeon HD 7870 und 7850 soll aber nicht die Pitcairn-GPU eingesetzt werden. Stattdessen schreitet AMD zur Resteverwertung und greift auf eine beschnittene GPU der High-End-Modelle zurück - auf Tahiti LE. So kann AMD GPUs nutzen, die sich nicht für Radeon HD 7950 oder HD 7970 verwenden lassen. Das Vorgehen erinnert z.B. an NVIDIAs GeForce GTX 560 Ti 448, die ebenfalls die Namensgebung als Mainstream-Modell mit einer beschnittenen Variante der damaligen High-End-GPU GF110 kombinierte.

Das neue Radeon HD 7800-Modell soll sich leistungsmäßig über die Radeon HD 7870 OC setzen. Damit dürfte es der regulären Radeon HD 7950 schon sehr nah kommen. Vielleicht verschwindet dieses High-End-Modell aber auch vom Markt - mit der Radeon HD 7950 Boost-Edition steht schließlich schon Ablösung bereit.

Was es mit der neuen Radeon HD 7800-Variante genau auf sich hat, soll sich laut HT4U schon bald zeigen. Demnach ist der Launch der noch unbenannten Grafikkarte für Mitte November geplant.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar117617_1.gif
Registriert seit: 03.08.2009
Hallein im wunderschönen Salzburg
Kapitän zur See
Beiträge: 3153
*Hust* HD 5830 *Hust*
#2
customavatars/avatar172152_1.gif
Registriert seit: 27.03.2012
Wien, AT
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 430
Triple Core Prozessor aus der Phenom Reihe *hust*

Ist ja auch gut so :)
#3
customavatars/avatar133347_1.gif
Registriert seit: 20.04.2010

Leutnant zur See
Beiträge: 1243
War doch abzusehen, dass da noch ein Modell zur Resteverwertung nachgeschoben wird. Aufgrund des schlechten Rufs der 5830 nennt man sie dann, ähnlich wie schon bei der vorigen Generation (HD6790), sicher einfach HD7890.
#4
customavatars/avatar167361_1.gif
Registriert seit: 31.12.2011
München
Flottillenadmiral
Beiträge: 4379
Sind die dumm die 7870 hängt doch schon halb in der 7950 drin (gab glaube ich auch einen Benchmark wo sie schneller ist) und jetzt kommt die 7890 die sollten sich eher um eine 7790 kümmern.
#5
Registriert seit: 14.06.2007
Raum BAD-RA
Kapitänleutnant
Beiträge: 1820
Dumm ist nur, wer OC-7870 mit Non-OC-7950 vergleicht :)
#6
customavatars/avatar167361_1.gif
Registriert seit: 31.12.2011
München
Flottillenadmiral
Beiträge: 4379
Wer vergleicht das ?
#7
customavatars/avatar91057_1.gif
Registriert seit: 07.05.2008
hinter den 7 Bergen
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1340
gibt ja fast keine Non.OC 7870er mehr, fast alle sind doch schon von Haus zumindest leicht übertaktet, sei es XFX, Club 3d oder Asus.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]

Gigabyte GeForce GTX 1080 Ti AORUS im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GIGABYTE-GTX1080TI-AORUS-LOGO

Bei den Grafikkarten scheint sich derzeit alles auf den High-End-Markt zu konzentrieren, denn besonders NVIDIA ist mit der Titan Xp und den Custom-Modellen der GeForce GTX 1080 Ti hier sehr gut aufgestellt. Heute nun wollen wir uns die Gigabyte GeForce GTX 1080 Ti AORUS einmal genauer anschauen,... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]