> > > > Gigabyte zeigt GeForce GTX 680 mit 4 GB und neuem WindForce-Kühler - Update

Gigabyte zeigt GeForce GTX 680 mit 4 GB und neuem WindForce-Kühler - Update

Veröffentlicht am: von

gigabyte2Während unseres Besuchs im taiwanesischen Hauptquartier zeigte uns Gigabyte eine weitere Version der GeForce GTX 680, die man im Laufe der nächsten Wochen offiziell in den Handel schicken wird. Entgegen der GeForce GTX 680 SuperOverclocked (Zum Test) soll der nächste Ableger allerdings wieder mit WindForce-Kühler daherkommen. Letzterer soll sich von der schon erhältlichen GeForce GTX 680 OC allerdings absetzen und nicht mehr nur zwei Slots in der Höhe einnehmen, sondern ein klein wenig mehr. Dafür kommen drei dicke Kupfer-Heatpipes, die sich über die gesamte Grafikkarte erstrecken, zum Einsatz, gepaart mit einigen Aluminiumfinnen und gleich drei Axiallüftern. Unter der Haube setzt man auf zahlreiche Verbesserungen. Hierzu zählen hochwertige Bauteile und eine etwas aufgemöbelte Spannungsversorgung. Auch an den Taktraten will der Hersteller feilen – nähere Details hierzu liegen uns allerdings nicht vor.

Highlight der neuen High-End-Karte ist der auf 4096 MB verdoppelte GDDR5-Videospeicher, der wie gewohnt über 256 Datenleitungen kommunizieren wird. Damit sollte die Gigabyte GeForce GTX 680 WindForce vor allem in höheren Auflösungen und mit hinzugeschaltetem AA/AF nicht mehr ganz so stark einbrechen. Um den kommenden 3D-Beschleuniger mit Strom versorgen zu können müssen wie beim Referenzlayout ein zusätzlicher 6- und 8-Pin-PCI-Express-Anschluss angeschlossen werden.

Die offizielle Vorstellung der neuen Gigabyte GeForce GTX 680 WindForce mit 4096 MB soll in den nächsten Tagen erfolgen. Einen kleinen Vorgeschmack bekommen unsere Leser in der Galerie.

 

Update:

Inzwischen hat Gigabyte seine neue übertaktete GeForce GTX 680 WindForce auf seiner Homepage gelistet. Demnach soll die kommende Grafikkarte unter der Bezeichnung "GV-N680OC-4GD" laufen und der GeForce GTX 680 SuperOverclocked (Zum Test) richtig Konkurrenz machen können, denn auch hier hat man ordentlich an der Taktschraube gedreht. Die kleine 28-nm-GPU darf sich mit satten 1071 MHz ans Werk machen und rechnet damit fast genauso schnell wie die SoC-Version des gleichen Hauses (1137/1550/1202 MHz).

Beim Speicher hält man sich allerdings strikt an die Vorgaben der kalifornischen Grafikschmiede (mit Ausnahme der Größe) und lässt diesen mit seinen altbekannten 1502 MHz agieren. Der Boost-Takt, der zumindest den Grafikchip bei starker Auslastung innerhalb seiner TDP-Grenzen weiter beschleunigt, beläuft sich auf 1137 MHz. Der neue WindForce 3X-Kühler der Karte soll mit einer Verlustleistung von bis zu 450 Watt zurechtkommen und trotzdem deutlich leiser seine Dienste verrichten.

Preis und Erscheinungsdatum stehen noch aus.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (18)

#9
customavatars/avatar92896_1.gif
Registriert seit: 08.06.2008
Vorarlberg/Sachsen
Fregattenkapitän
Beiträge: 2568
Ich kann mir nicht helfen, aber wie oft sieht man diese "PCI-Abwärme-Lüfter"?
Davon abgesehen...Singleslot-Grafikkarten mit "Abwärmelüfter"...was ist das für ein Blödsinn?
Wenn 3er-Slot nichts für dich ist, dann schau dich halt wo anders um, aber deswegen die Maße in Frage stellen ist sinnfrei.
Ist absolut nicht böse gemeint, aber ich finde deine Kritik nicht wirklich gerechtfertigt^^
#10
Registriert seit: 18.08.2006
München
Hauptgefreiter
Beiträge: 238
Eigentlich ne schicke Karte
#11
customavatars/avatar30239_1.gif
Registriert seit: 24.11.2005

Großadmiral
Beiträge: 17218
die gtx 670 indforce war schon sehr lesie und hochwertig, hab sie selbst innem pc verbaut
#12
Registriert seit: 18.08.2006
München
Hauptgefreiter
Beiträge: 238
Ja stimmt, ich hab ja immernoch die GTX470SOC drinnen und bin mit dem Kühler zufrieden.

Wenn das eine sinnvolle Evolution des Windforce Kühlers ist, anstatt der 40mm Revolution bei der GTX680SOC, dann wäre das eine feine Sache.

Einziges Manko: Blaues PCB :( Wieso Gigabyte da nicht mal schwarze macht wie bei den teuren Boards.
#13
Registriert seit: 16.09.2008

Gefreiter
Beiträge: 35
Schöne Karte, leider 3 Slot hoch, und zum Thema DVI/DP:
Es ist mir völlig egal welche Vorteile DP gegenüber DVI hat, man findet DP bisher nur in den neuesten Bildschirmen und auch dort noch relativ selten.
Der Vorschlag alleine wegen der technischen Überlegenheit einem Kunden zumuten zu müssen dass er sich für 100€ pro Anschluss nen aktiven Adapter kauft ist deshalb wohl eher nicht so gut ;) (und abgesehen davon hast du ja zumindest 1x DP, bei vielen anderen Karten auch 2x)

Edit: Wo genau ist eig. das Problem bei den blauen PCBs? Sind die qualitativ nicht so gut oder geht es alleine um die Farbe?
#14
customavatars/avatar163959_1.gif
Registriert seit: 27.10.2011

Oberbootsmann
Beiträge: 781
Ja, das Aussehen der Farbe ist da das einzige Problem. Sie ändert nichts an der Qualität der Platine.

Meine Güte, beschwert ihr euch wirklich über ein blaues PCB bei solch hässlichen Lüftern? Die sehen aus, als kämen sie aus einer indischen Hinterhofwerkstatt und würden bei 300 Umdrehungen pro Minute sofort abbrechen. Und die Lüfter sieht man wenigstens.
Mir wäre das aber auch egal. Das Ding kommt in den PC rein und wird dann vielleicht alle 2 Monate ein mal angeguckt. Fertig, da sind mir Leistung, Lautstärke und Preis wesentlich wichtiger. ;)
#15
customavatars/avatar83807_1.gif
Registriert seit: 30.01.2008

Hauptgefreiter
Beiträge: 150
Zitat zephyr;19510605

1. Für Bitcoin Mining compute performance vonnöten ist
2. Nvidia traditionell eine, im Vergleich zu AMD, verschwindend geringe compute performance abliefert
3. Die c.p. von dieser Karte nicht nur der Konkurrenz von AMD, sondern auch der Konkurrenz aus eigenem Haus (GTX 580) hinterherhinkt

4. mining überhaupt gar keinen vram benötigt
#16
customavatars/avatar55236_1.gif
Registriert seit: 07.01.2007
D:\NRW\Cologne
Kapitänleutnant
Beiträge: 1806
Zitat menace_one;19519132
4. mining überhaupt gar keinen vram benötigt


Gut zu wissen ;) Habe mir schon gedacht, dass mehr RAM nix bringt...
#17
customavatars/avatar146017_1.gif
Registriert seit: 29.12.2010
...hier...
Admiral
Beiträge: 16467
*pfui...wieso macht Gigabyte sein PCB immer so kack Blau...*grml...scheiss Markenzeichen...:/
#18
customavatars/avatar55236_1.gif
Registriert seit: 07.01.2007
D:\NRW\Cologne
Kapitänleutnant
Beiträge: 1806
Zitat Smatter;19523364
*pfui...wieso macht Gigabyte sein PCB immer so kack Blau...*grml...scheiss Markenzeichen...:/

Finds auch hässlich... Es sieht einfach billig aus. Dafür bieten die häufig einen Kompromiss aus guten bis sehr guten Kühlern bei günstigem Preis. Habe aber auch schon Probleme mit GB gehabt - defekte Mainboards, schleifende Lüfter (zuletzt bei der GTX 670)... Bei den etwas teureren Mainboards gibts zwar dann auch mal schwarz, trotzdem setze ich lieber auf Asrock, Asus oder MSI.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]

MSI GeForce GTX 1060 Gaming X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-GTX-1060-GAMING-X/MSI_GEFROCE_GTX_1060_GAMING_X-TEASER

Ob von ASUS, EVGA, Inno3D oder Gigabyte – von nahezu allen großen Grafikkarten-Herstellern konnten wir bereits ein oder mehrere Modelle auf Basis der GeForce GTX 1060 testen. Gefehlt in unserer Liste hat allerdings noch MSI. Das holen wir nun mit einem Test zur MSI GeForce GTX 1060 Gaming X... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]