> > > > Spezifikationen der GeForce GTX 660 Ti stehen wohl fest

Spezifikationen der GeForce GTX 660 Ti stehen wohl fest

Veröffentlicht am: von

nvidiaIn letzter Zeit wurden immer wieder neue Gerüchte rund um ein Release-Datum und die endgültigen Spezifikationen der GeForce GTX 660 Ti von NVIDIA veröffentlicht. Inzwischen wollen die Kollegen von SweClockers nun die finalen technischen Daten von einer Quelle erhalten haben. So soll der Grafikprozessor GK104 natürlich aus dem 28-nm-Prozess stammen und auf insgesamt 1344 CUDA-Cores zurückgreifen können. Bei den Taktraten geben die Kollegen an, dass der Chip mit einem Basistakt von 915 MHz arbeiten soll und der Turbo-Modus bis zu 980 MHz erlaubt. Der verbaute 2 GB große GDDR5-Speicher soll auf effektive 6,0 GHz setzen, wobei die Anbindung gegenüber dem großen Bruder GTX 670 von 256 Bit auf 192 Bit beschnitten wurde. Die maximale TDP der Grafikkarte soll bei 150 Watt liegen.

Die Veröffentlichung ist laut aktuellen Informationen für den 16. August 2012 geplant. Unklar ist bisher, ob an diesem Tag nur die Grafikkarte vorgestellt wird, oder ob die Händler zu diesem Zeitpunkt das Modell auch schon ausliefern können. Da es aber nur noch wenige Wochen bis zu diesem Datum sind, wird sich diese Frage relativ zeitnah beantworten lassen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (26)

#17
customavatars/avatar111173_1.gif
Registriert seit: 27.03.2009
provinz neurotiker@Lower Sexony
Fregattenkapitän
Beiträge: 2731
Naja mal schauen was am ende an Leistung kommt, dürfte auf jeden Fall wieder ein Kassenschlager werden ....
#18
customavatars/avatar40366_1.gif
Registriert seit: 19.05.2006
unterwegs
SuperModerator
Märchenonkel
Jar Jar Bings
Beiträge: 21810
Zitat Schaffe89;19221995
mhm.. es hätte mir besser gefallen wenn man anstatt der Bandbreite etwas die Recheneinheiten kastrioert hätte.
So wird man mit viel AA oder in Spielen die auf die BAndbreite gehen wahrscheinlich selbst noch mit ner HD 7870 und ner HD 7950 Problem haben.
Ich finde das keinen guten Schachzug.


Bei einem Takt von eff. 6GHz dürfte die Bandbreite auch mit nur 192bit noch hoch genug sein.

Die Spezifikationen lesen so, als wäre das eine um einen ROP-Cluster beraubte 670er. Interessante Kiste.
#19
customavatars/avatar44491_1.gif
Registriert seit: 08.08.2006
SN
Moderator
Beiträge: 33229
Zitat pajaa;19236236
Bei einem Takt von eff. 6GHz dürfte die Bandbreite auch mit nur 192bit noch hoch genug sein.

Die Spezifikationen lesen so, als wäre das eine um einen ROP-Cluster beraubte 670er. Interessante Kiste.


Das müsste man mal genauer testen. In der Tat klingen die Spezifikationen interessant. Das Problem könnte aber werden, das eben durch das 192Bit SI 4x256MB Chips + 2x512MB Chips verbaut werden müssen. Das heißt, bis 1,5GB VRAM Füllmenge geht es mit bekanntem Speed, die restlichen 512MB gehen darüber hinaus aber nur mit weniger Speed.

Diese Aufteilung hatte NV schonmal bei ner Mittelklassekarte gebracht. Finde ich zumindest sehr interessant. Denn man geht einen günstigen Spagat zwischen unnötig dickem SI und zu kleinem VRAM ein ;) find ich gut.
#20
customavatars/avatar145021_1.gif
Registriert seit: 12.12.2010

Banned
Beiträge: 5646
Zitat pajaa
Bei einem Takt von eff. 6GHz dürfte die Bandbreite auch mit nur 192bit noch hoch genug sein.


Hm.. das mag hinkommen. Aber für Ocing dürfte es dann etwas mager aussehen mit 192bit.
#21
customavatars/avatar171999_1.gif
Registriert seit: 23.03.2012

Korvettenkapitän
Beiträge: 2113
Die Ti soll ja mit 256bit kommen.
#22
customavatars/avatar40366_1.gif
Registriert seit: 19.05.2006
unterwegs
SuperModerator
Märchenonkel
Jar Jar Bings
Beiträge: 21810
Zitat marvinator;19237117
Die Ti soll ja mit 256bit kommen.


Dann wäre das eine GTX670. Quelle?
#23
customavatars/avatar171999_1.gif
Registriert seit: 23.03.2012

Korvettenkapitän
Beiträge: 2113
Nein, mit noch mal einem Cluster weniger.
"Quelle" ;)
#24
customavatars/avatar40366_1.gif
Registriert seit: 19.05.2006
unterwegs
SuperModerator
Märchenonkel
Jar Jar Bings
Beiträge: 21810
Zitat marvinator;19237607
Nein, mit noch mal einem Cluster weniger.
"Quelle" ;)


Okay, ich ging hiervon aus:
Zitat
Inzwischen wollen die Kollegen von SweClockers nun die finalen technischen Daten von einer Quelle erhalten haben. So soll der Grafikprozessor GK104 natürlich aus dem 28-nm-Prozess stammen und auf insgesamt 1344 CUDA-Cores zurückgreifen können.

Stammt übrigens aus der hier diskutierten News.
#25
customavatars/avatar41077_1.gif
Registriert seit: 03.06.2006

Stabsgefreiter
Beiträge: 380
Da ich indirekt auch davon betroffen bin (aktuell eine GTX670 in Aussicht) - wie würde sich die 660Ti gegen die 670 schlagen bzw. verliert die 670 damit nicht ihre Daseinsberechtigung?
#26
customavatars/avatar44491_1.gif
Registriert seit: 08.08.2006
SN
Moderator
Beiträge: 33229
Zitat goldtitan;19238024
Da ich indirekt auch davon betroffen bin (aktuell eine GTX670 in Aussicht) - wie würde sich die 660Ti gegen die 670 schlagen bzw. verliert die 670 damit nicht ihre Daseinsberechtigung?


das weis noch keiner so genau... Die Daseinsberechtigung verliert das Teil definitiv nicht. Warum auch...

Für mich klingt der Shaderausbau der 660TI in der Form zu gut. Sprich das werden wohl viel eher die von CB geschriebenen weiter deaktivierten Chips sein. Das macht dann schon mehr Sinn. Wohl so um die 15-20% langsamer wäre man wohl damit zur 670er.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]