> > > > EVGA GTX680 Classified durchbricht 2-GHz-Marke

EVGA GTX680 Classified durchbricht 2-GHz-Marke

Veröffentlicht am: von

evgaDas Übertakten von einzelnen Bauteilen ist inzwischen schon zum Standard geworden und immer wieder erreichen einzelne Profis neue Spitzenwerte. So ist es dem Overclocker "K|ngp|n" gelungen eine Grafikkarte mit einer Taktfrequenz von über 2,0 GHz zu betrieben. Es handelte sich dabei um eine EVGA Classified GeForce GTX680 mit 4,0 GB Speicher. Der Takt des Grafikprozessors wurde auf 2002 MHz geschraubt und dafür wurde eine Spannung von 1,212 Volt benötigt. Der verbaute Videospeicher konnte dabei auf reale 1853 MHz (effektive 7,412 GHz) setzen. Als Kühlung wurde natürlich flüssiger Stickstoff genutzt.

Bei einem Benchmark mit 3DMark 11 konnte der 3D-Beschleuniger eine Punktzahl von 16472 Punkten erreichen. Die restliche Hardware bildete ein Core-i7-3960X mit sechs Kernen und 5,53 GHz Taktfrequenz und als Mainboard wurde mit dem X79 Classified ebenfalls ein Modell von EVGA eingesetzt. Der Speicher mit 16 GB Kapazität stammte von G.Skill und arbeitete im Quad-Channel-Betrieb mit 1208 MHz.

evga 2ghz_rekord_k

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 3

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (12)

#3
Registriert seit: 13.04.2004

Hauptgefreiter
Beiträge: 180
Wie ist der Unterschied zwischen GPU-Z und dem EVGA Tool zu erklären?
#4
Registriert seit: 01.10.2006

Kapitän zur See
Beiträge: 3493
Zitat
Der verbaute Videospeicher konnte dabei auf reale 7,406 GHz setzen.


Sicher? Ich mein, das wäre dann ne echte Hausmarke, selbst gegenüber den 2Ghz der GPU, aber ich schätze, es ist doch "nur" ein effektiver Takt von 7,406 Ghz gemeint ;).

Ansonsten insgesamt ein schönes Ergebnis :D.
#5
customavatars/avatar22546_1.gif
Registriert seit: 06.05.2005
Sda.
Flottillenadmiral
Beiträge: 5351
2003 MHz GPU-Takt zeigt der Monitor an und die GPU Spannung lag über 1,212V.
#6
customavatars/avatar82971_1.gif
Registriert seit: 20.01.2008
Kraichgau
HWLUXX OC-Team
Extrem-OC Anfänger
Beiträge: 20309
Dass mit Der Spannung sehe ich auch so!
Denke via EVbot ging da einiges!
#7
customavatars/avatar123684_1.gif
Registriert seit: 20.11.2009
Österreich
Korvettenkapitän
Beiträge: 2524
Ich will den Verbrauch wissen. ;)
#8
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
bei dem takt verhungert der kleine kepler doch am SI.


(..)

mfg
tobi
#9
Registriert seit: 13.06.2006
Würzburg
Fregattenkapitän
Beiträge: 3038
Reale 7,4 GHz? Da muss der Speicher ja in Nullzeit reagieren - immerhin ist in der Zeit nur eine Leiterbahnlänge von zweieinhalb Zentimetern drin. Und der Chip hat ja schon bald zwei davon...oder sind die Speichercontroller strategisch fleckig außenrum positioniert?
#10
customavatars/avatar58401_1.gif
Registriert seit: 19.02.2007
Homberg (Hessen)
Moderator
Beiträge: 7081
Danke für die Hinweise, hab das mal angepasst. :)

Zum bisherigen OC-Rekord kann man nur gratulieren - das ist schon eine Hausmarke. Mal sehen, wie hoch er noch kommen wird.
Richtig interessant wird es dann ja wohl in Q1, wenn GK110 erscheinen dürfte - ich könnte mir schon vorstellen, dass man mit OC eine GTX 690 schlagen könnte - vor bei VRAM-hungrigen Settings (man kann hier wohl von 3 GB Referenz und 6 GB über die Boardpartner ausgehen) - nun ja, bis dahin heißt es abwarten. :)

MfG
Edge
#11
Registriert seit: 25.06.2012

Hauptgefreiter
Beiträge: 223
lol ;)
#12
Registriert seit: 25.06.2012

Hauptgefreiter
Beiträge: 223
Hab mir schon gedacht das eine Evga- Karte das zuerst Schaft!
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]

MSI GeForce GTX 1060 Gaming X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-GTX-1060-GAMING-X/MSI_GEFROCE_GTX_1060_GAMING_X-TEASER

Ob von ASUS, EVGA, Inno3D oder Gigabyte – von nahezu allen großen Grafikkarten-Herstellern konnten wir bereits ein oder mehrere Modelle auf Basis der GeForce GTX 1060 testen. Gefehlt in unserer Liste hat allerdings noch MSI. Das holen wir nun mit einem Test zur MSI GeForce GTX 1060 Gaming X... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]