> > > > Computex 2012: Auch HIS hält Radeon HD 7970 X2 bereit

Computex 2012: Auch HIS hält Radeon HD 7970 X2 bereit

Veröffentlicht am: von

his logo_newDie Computex 2012 ist voll im Gange. Heute lud uns AMD-Boardpartner HIS ins Hyatt-Hotel in Taipei. Dort zeigte man uns stolz ein Vorserienmodell der Radeon HD 7970 X2 - ähnlich wie die PowerColor Radeon HD 7970 Devil 13. Tiefgreifende Informationen hierzu wollte man uns allerdings nicht weiter verraten. Das Monster setzt allerdings auf zwei vollwertige "Tahiti"-GPUs, die sich wohl auch bei den Taktraten an einer einzelnen Radeon HD 7970 orientieren dürften und damit wohl bei 925/1325 MHz liegen sollte. Die Größe des Videospeichers schätzen wir auf insgesamt 6144 MB - 3 GB je Grafikprozessor.

Ob es die Radeon HD 7970 X2 so aber auf den Markt schaffen wird, ist ungewiss. Laut HIS werde man abwarten, wie lange AMD noch mit seiner Radeon HD 7990 auf sich warten lässt. Sollte die schon seit Dezember angekündigte Dual-GPU-Karte in den nächsten Wochen auf den Markt kommen, werde man sich eher auf ein Custom-Design konzentrieren, als die Radeon HD 7970 X2 in den Markt zu schicken. Das Sample soll allerdings schon lauffähig gewesen sein.

Ansonsten zeigte uns HIS seine neue Radeon HD 7970 X, die gegen die ASUS Radeon HD 7970 Matrix oder MSI Radeon HD 7970 Lightning antreten soll. Was man aus ihr herausholen kann, das zeigte der Profi-Overclocker "John" von HKEPC. Gemeinsam mit vier solchen Modellen und einer unter Flüssigstickstoff gekühlten Intel-CPU konnte man bislang schon den zweiten Platz im 3DMark Vantage belegen. Wie viele Punkte auf Platz 1 und damit auf einen neuen Weltrekord fehlen, verriet man nicht. In den nächsten Tagen soll dieser aber fallen - so zumindest das selbst gesteckte Ziel der Overclocker.

Die HIS Radeon HD 7970 X setzt ab Werk auf ein eigenes Kühlsystem, stellt mehr Phasen zur Verfügung und bringt anstelle der beiden 6- und 8-Pin-PCI-Express-Stromstecker zwei 8-Pin-Modelle mit sich. Zudem soll es ab Werk ein kleines Takt-Upgrade oberhalb der magischen 1,0-GHz-Version geben. Zu guter Letzt präsentierte uns HIS einige weitere, aber schon bekannte 3D-Beschleuniger. Auch einen Adapter von miniDP auf HDMI gab es zu sehen.

Alle News zur Computex 2012 finden sich unter diesem Link.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar40133_1.gif
Registriert seit: 14.05.2006
Südlich des Weisswurschtäquators
Kapitänleutnant
Beiträge: 1822
Langsam werd ich zum 3 Slot Fanboy :) Schönes Ding
#2
customavatars/avatar116972_1.gif
Registriert seit: 23.07.2009
Osnabrück
TimTam Timmbo
Beiträge: 1021
Zitat
Die Größe des Videospeichers schätzen wir auf insgesamt 4096 MB - 2 GB je Grafikprozessor.


Ich denke mal eher 2x 3GB wie auch bei den 7970igern.
Ansonsten schicke Karte, bin mal auf ein Vergleich zwischen der Mars III, Devil 13 und der HIS gespannt.
#3
customavatars/avatar167361_1.gif
Registriert seit: 31.12.2011
München
Flottillenadmiral
Beiträge: 4380
Die sollen die ganzen X2er mal auf den Markt bringen.
#4
customavatars/avatar128553_1.gif
Registriert seit: 31.01.2010
Bavaria/Teisendorf
Obergefreiter
Beiträge: 94
Zitat suali;18985484
Langsam werd ich zum 3 Slot Fanboy :) Schönes Ding


seit ich erst meine 5850 mit einem Accelero gekühlt hab, und momentan noch meine 5970 auch mit accelero, geht bei mir kein weg mehr an einer 3 slot kühlung vorbei, denn die geringe lautstärke und gute kühlung ist einfach nicht machbar mit nur 2 slots.

trotdem ist die his hässlich, vote for devil 13 x2 :cool:
#5
Registriert seit: 09.06.2008

Obergefreiter
Beiträge: 82
Ich finde die Karte auch hässlich. Devil 13 sieht besser aus.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro+ im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAPPHIRE-VEGA

    Heute ist es endlich soweit: Wir können uns das zweite Custom-Design der Radeon RX Vega anschauen. Dabei handelt es sich um die Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro+, die besonders durch die Kühlung auf sich aufmerksam machen will. Drei Slots, drei Axiallüfter und sogar eine spezielle... [mehr]

  • NVIDIA Titan V: Volta-Architektur im Gaming-Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA-TITANV

    In der letzten Woche hatte NVIDA noch eine Überraschung für uns parat: Die brandneue NVIDIA Titan V wurde vorgestellt. Damit gibt es das erste Consumer-Modell mit der neuen Volta-Architektur, das auch für Spieler interessant sein kann, in erster Linie aber auch professionelle Nutzer ansprechen... [mehr]

  • Die GeForce RTX 2080 Ti und RTX 2080 Founders Edition im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GEFORCERTX2080

    Heute nun ist es endlich soweit und wir präsentieren die vollständigen Leistungsdaten und Messwerte zu den beiden ersten Karten der GeForce-RTX-20-Serie von NVIDIA. Nach der Vorstellung der Pascal-Architektur im Mai 2016 sind die neuen Karten für NVIDIA in vielerlei Hinsicht ein... [mehr]

  • Kleiner Turing-Ausbau: Gigabyte GeForce RTX 2070 WindForce 8G im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE-RTX2070-WINDFORCE-LOGO

    Gestern war es soweit und mit der GeForce RTX 2070 startet die vorerst "kleinste" GeForce-RTX-Karte der neuen Serie von NVIDIA. Mit der Gigabyte GeForce RTX 2070 Windforce 8G haben wir ein Partnermodell im Test, denn die Founders Edition ist bislang noch nicht verfügbar. Erwartet wird die GeForce... [mehr]

  • PowerColor Radeon RX Vega 56 Red Devil im Test

    Heute wollen wir unsere Artikelübersicht zu den Custom-Modellen der Radeon RX Vega abrunden, denn mit der PowerColor Radeon RX Vega 56 Red Devil steht uns das Modell eines weiteren AMD-Exklusivpartners zur Verfügung. Das erste Mal haben wir nun auch die Gelegenheit uns eine solche Variante auf... [mehr]

  • Die GeForce RTX 2080 Ti leidet offenbar an erhöhter Ausfallrate (6. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GEFORCERTX2080TI

    Reddit und diverse Foren laufen heiß, denn seit einigen Tagen mehren sich die Berichte, nach denen es bei der GeForce RTX 2080 Ti zu einer erhöhten Ausfallrate kommt. Bestätigt ist dies bislang nicht, auch weil belastbare Zahlen fehlen und diese sicherlich nur durch NVIDIA selbst oder die... [mehr]