> > > > Sparkle GeForce GTX 680 Inferno abgelichtet

Sparkle GeForce GTX 680 Inferno abgelichtet

Veröffentlicht am: von

sparkleDer Grafikkartenhersteller Sparkle hat mit der GeForce GTX 680 Inferno einen neuen 3D-Beschleuniger in sein Sortiment aufgenommen. Der Hersteller orientiert sich bei diesem Modell an den Vorgaben von NVIDIA und somit taktet der Grafikprozessor mit einem Basistakt von 1006 MHz, während beim Boost-Betrieb bis zu 1058 MHz möglich sind. Der verbaute GDDR5-Speicher wird auf eine Kapazität von 2 GB kommen und über ein 256-Bit-Interface mit der GPU verbunden sein. Natürlich wird die Grafikkarte wie beim Referenzmodell mit 1536 CUDA-Cores an den Start gehen. Die Stromversorgung des 3D-Beschnelunigers wird über zwei 6-Pin-Anschlüsse realisiert und die maximale TDP liegt bei 195 Watt.

Die Daten werden über eine PCI-Express-x16-3.0-Schnittstelle übertragen und als Videoausgänge stehen neben einem HDMI-Port auch zwei DVI-Anschlüsse und ein DisplayPort zur Verfügung. Da die Grafikkarte sich auch bei der Kühlung an die Referenzvorgaben hält, sollte dieses Modell vor allem für Käufer mit einer Wasserkühlung interessant sein. Denn durch das genutzt Referenzdesign sollte eine Installation eines passenden Wasserkühlers ohne großen Aufwand möglich sein, wobei bei einer solchen Umbaumaßnahme natürlich die Garantie gefährdet ist.

Leider ist zum aktuellen Zeitpunkt noch kein Veröffentlichungstermin und Verkaufspreis bekannt.

sparkle geforce_gtx_680_inferno_01

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (8)

#1
customavatars/avatar83107_1.gif
Registriert seit: 21.01.2008
Thüringen
Banned
Beiträge: 16333
Eine stink normale 680er und dann so ein Name?

Was ist an der bitte "Inferno"?!? Geht die in Flammen auf bei Inbetriebnahme :d
#2
customavatars/avatar59112_1.gif
Registriert seit: 01.03.2007

Admiral
Beiträge: 13093
Habe ich mir auch gedacht. Ich dachte da kommt jetzt ein besonderes OC Modell mit alternativem Kühler o.ä. und dann sowas. :)
#3
customavatars/avatar83107_1.gif
Registriert seit: 21.01.2008
Thüringen
Banned
Beiträge: 16333
Ich lass jetzt auch eine bauen und die nenne ich dann GTX680 Diabolo

Mal sehen ob's genug "intelligente" Abnehmer gibt:fresse:

Vielleicht kauft mir der Papst ja auch eine ab:)
#4
customavatars/avatar49770_1.gif
Registriert seit: 20.10.2006
non paged area
Kapitän zur See
Beiträge: 3832
Mit so nem Kinderaufkleber holt man glaube ich eher nicht die Klientel aus der Versenkung die das Teil überhaupt leisten können.
#5
Registriert seit: 12.05.2012

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 471
Das Ding muss ich mir holen! Wollte immer schon so einen Aufkleber haben. Ich hatte mir echt bei den Namen was anderes erhoft. Mit Unwissenheit kann man wohl auch noch Geld verdienen.
#6
customavatars/avatar88884_1.gif
Registriert seit: 07.04.2008

Modaretor
Luxus Luxxer
Hardware Hans-Peter
Beiträge: 26290
das Inferno steht dafür, dass die Karte besonders schnell in Flammen aufgeht
#7
Registriert seit: 07.05.2012

Obergefreiter
Beiträge: 74
das hab ich aber auch am anfang gedacht: Jetz kommt ne karte mit einem supergeilen Customkühler. Anscheinend hat der Name zu sehr in diese Richtung suggeriert.
#8
customavatars/avatar40624_1.gif
Registriert seit: 25.05.2006

Banned
Beiträge: 5878
nein, da ist ein limitierter inferno-aufkleber drauf,den ihr in 100 jahren in eine gtx 68000 umtauschen könnt :fresse:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]

MSI GeForce GTX 1060 Gaming X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-GTX-1060-GAMING-X/MSI_GEFROCE_GTX_1060_GAMING_X-TEASER

Ob von ASUS, EVGA, Inno3D oder Gigabyte – von nahezu allen großen Grafikkarten-Herstellern konnten wir bereits ein oder mehrere Modelle auf Basis der GeForce GTX 1060 testen. Gefehlt in unserer Liste hat allerdings noch MSI. Das holen wir nun mit einem Test zur MSI GeForce GTX 1060 Gaming X... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]